22.11.2017: TSV Heimaterde U17w - Duisburger FV 08 U17w (cso sammelt einen Ground)
24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
20.08.2017 / cso PC-Ansicht
Oberliga Niederrhein:
FSV Vohwinkel - ETB Schwarz-Weiß 1:4 (1:1)
Wer selbst nicht brennt, kann auch kein Feuer entfachen.

Manfred Wölpper grinste nach dem Schlusspfiff zufrieden in Richtung der zahlreichen ETB-Anhänger und wusste, warum er phasenweise hatte laut werden müssen. Auch wenn das klare Ergebnis anderes vermuten lässt, war der 4:1-Sieg seiner Schwarz-Weißen in Vohwinkel nämlich ein hartes Stück Arbeit gewesen.

Der starke Aufsteiger hatte sich, wie im Vorfeld vermutet, tief gestaffelt und setzte vorne auf seine drei schnellen Japaner. Dem ETB behagte die Enge des Kunstrasenplatzes zudem gar nicht, sodass von der Geschwindigkeit, mit der man am Mittwoch gegen den VfB 03 Hilden brilliert hatte, anfangs nicht viel zu sehen war. Die ersten Aktionen vor dem Tor gingen folgerichtig allesamt an den FSV Vohwinkel: Eren Canpolat, der den verletzten Maximilian Güll in der Viererkette ersetzte, verschätzte sich und ermöglichte den Gastgebern eine Überzahlsituation. Am Ende retteten den ETB etwas Glück und ein beherzter Block Canpolats (6.´). Fünf Minuten später befand sich die Essener Abwehr nach einem Einwurf im kollektiven Tiefschlaf, und Andreas Seemann erzielte das 1:0. Atsushi Kamahashi, der Eren Canpolat abermals entwischt war, hatte wenig später sogar die Chance zum 2:0, scheiterte aber an Ricardo Seifried; beim Nachschuss entschied der Unparteiische Patrick Rudolf auf Abseits. Es sah zunächst also nicht gut aus für den ETB und kam alsbald noch schlimmer: Paul Voß musste nach einem Zweikampf benommen vom Platz und wurde später mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht; Danny Walkenbach kam als neuer Linksverteidiger in die Partie.

Eine halbe Stunde war gespielt, als Schwarz-Weiß Essen plötzlich einen Weg aus den Querpassorgien fand und vorwärts zu kombinieren begann. Athanasios Tsourakis fehlten von linksaußen nur Zentimeter zum Ausgleich (31.´). Dann ein genialer Pass von Marvin Ellmann zu Eric Yahkem, der gleich weiter auf Robin Fechner spielte - abgeblockt (33.´). Zu schnell für den FSV Vohwinkel ging es auch in der nächsten Situation, in der Ellmann mit Fechner einen Doppelpass spielte und geschickt einen Foulelfmeter zog. Ellmann trat selbst an und verwandelte ganz sicher zum mittlerweile verdienten Ausgleich. Kurz vor der Pause lag sogar noch der Führungstreffer in der Luft, doch Eric Yahkem köpfte Ömer Erdogans Ecke knapp vorbei. Zu diesem Zeitpunkt hatte mit Sebastian Michalsky bereits der nächste ETB-Verteidiger angezeigt, ausgewechselt werden zu müssen. Den pferdekussgeschädigten Kapitän ersetzte Girolamo Tomasello unaufgeregt in der Innenverteidigung; Robin Fechner übernahm die Rolle des Spielführers.

Ersatzgeschwächt oder nicht, übernahm Essen nach dem Seitenwechsel die Kontrolle und ging nach einem Zuckerpass Ömer Erdogans auf Robin Fechner auch zügig in Führung. Auf einen zweiten Foulelfmeter, den es für ein Halten gegen Alessandro Tomasello hätte geben können (60.´), musste der ETB verzichten, aber nach Foul an Athanasios Tsourakis gab es zumindest einen vielversprechenden Freistoß. Marvin Ellmann versuchte sein Glück und traf zum 1:3. Shun Tarada hatte zwanzig Minuten vor Schluss eine letzte gute Möglichkeit für den Aufsteiger, der ansonsten aber weder konditionell noch taktisch eine Antwort auf den neuen Spielstand fand. Die Entscheidung brachte Alessandro Tomasello auf Zuspiel von Tsourakis. Hätte der Neuzugang vom FC Kray auch noch Danny Walkenbachs Querpass verwandelt, hätte der ETB Schwarz-Weiß den dritten Spieltag der Oberliga Niederrhein sogar als Tabellenführer beendet, aber das wäre des Guten wahrlich zu viel gewesen.

In einer Woche gastiert mit dem SV Straelen ein weiterer Aufsteiger am Uhlenkrug (Sonntag 15:00 Uhr), und man darf gespannt sein, ob Manfred Wölpper bei seinen Schützlingen wieder ein Feuer entfachen kann.

FSV: Karagiannis - Sudano, Cakolli, Winkler, Zupo - R. Terada (84.´ Avanzato), Heinen, Lyttek, Kanahashi (68.´ Rehmes) - Seemann (64.´ Lühr), S. Terada.

ETB: Seifried - Kehrmann, Canpolat, Michalsky (52.´ G. Tomasello), Voß (24.´ Walkenbach) - Fechner - A. Tomasello, Erdogan, Yahkem - Tsourakis, Ellmann (86.´ Peterburs).

Tore: 1:0 (11.´) Seemann, 1:1 (38.´/ FE) Ellmann/ 1:2 (57.´) Fechner, 1:3 (66.´) Ellmann, 1:4 (79.´) A. Tomasello.

Schiedsrichter: Patrick Rudolf (BV Wevelinghoven)

Zuschauer: 300


       
       
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
[ zurück ]