Grounds

Suche

2024/2025 (2)
2023/2024 (78)
2022/2023 (102)
2021/2022 (95)
2020/2021 (99)
2019/2020 (124)
2018/2019 (170)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (186)
2013/2014 (108)
2012/2013 (142)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2003/2004 (1)
2004-2025 (1793)

Über uns



24.11.2023 / cso  
2. Handball-Bundesliga:
TuSEM Essen - Eulen Ludwigshafen 30:24 (14:12)
Black Friday

...gibt's auch beim TuSEM, und so erhielt der kurzentschlossene Uhltra jr. mehr als 25% Rabatt auf seine Eintrittskarte für das Heimspiel gegen die Eulen Ludwigshafen. Am 13. Spieltag war dies gleichzeitig die späte Saisonpremiere für den Blog, dem die neuen Anwurfzeiten in der 2. Handball-Bundesliga - wie eigentlich jedem, mit dem er darüber spricht - überhaupt nicht in den Kram passen. Aus der Ferne beurteilt, machte der TuSEM seine Sache bislang sehr ordentlich: Als Saisonziel war der Klassenerhalt ausgerufen worden, die neu zusammengestellte, sehr junge Mannschaft steht aber klar im gesicherten Mittelfeld.

Gegen den Tabellennachbarn aus Ludwigshafen kam der TuSEM vor allem über Rechtsaußen gut ins Spiel; Felix Klingler sollte am Ende mit sechs Treffern auch Essens bester Schütze werden. Durch Trickzuspiele am gegnerischen Kreis verlor der TuSEM einige Bälle, aber Ludwigshafens Offensive kochte auch nur mit Wasser. Die Torerfolge der Eule resultierten meist aus einfachen Situationen im Rückraum.

Nach dem Seitenwechsel vor 1.723 Zuschauern im Sportpark am Hallo vergab der TuSEM leichtfertig mehrere hundertprozentige Einwurfchancen. Ludwigshafen kämpfte sich auf Gleichstand heran, hatte sogar die Möglichkeit zur Führung. Dann aber drehte Torwart Lukas Diedrich mächtig auf, entschärfte einen Kempa-Trick geradezu sensationell und war für einige Minuten auch sonst unüberwindbar. Die wiederhergestellte TuSEM-Führung geriet durch Zeitstrafen kurz in Gefahr, doch Jonas Ellwanger gelangen gleich zwei Tore in Unterzahl, die Ludwigshafens Widerstand letztlich brachen.

TuSEM: Diedrich (0/2) - Ellwanger (4), Wolfram (1), Wilhelm (2), Homscheid (2+0/1), Szczesny (1), Seidel, Klingler (6+0/1), Neuhaus (2), Elsässer (1), Rose (6), Mast (1+1/1), Schoss (3).

Eulen: Grupe (2/2), Urbič (0/1) - Herbel, Eisel (2), Meyer-Siebert (4), Falk (1+1/1), Schwarzer (2+1/1), Straub (1), Bergner (4), Trost (3), Leun (1), Manfeldt-Hansen (1), Klein (3).

Spielfilm: 4:2 (5.'), 7:6 (15.'), 11:9 (25.'), 14:12 (30.')/ 16:16 (38.'), 23:19 (49.'), 30:24 (60.').

Zeitstrafen: 4:3

Schiedsrichter: Malte Frank/Leonard Bona (HSG Radevormwald/Herbeck)

Zuschauer: 1.723
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Niederrheinpokal «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» Clinton Williams «
» Dietmar Klinger «
» Sascha Wolf «
» Reviersport «
» Pier Schulz «
» Jens Lehmann «
» Niko Bosnjak «
» Thomas Thiel «
» Giuliano Zimmerling «
» Derby «
» Philipp Gutkowski «
» Schaschlikbrüder «
» Frederik Lach «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» Marian Sarr «
» Abu-Bekir El-Zein «
» Björn Matzel «
» Heinrich Losing «
» MSV Duisburg «
» Martin Annen «
» Atakan Karazor «
» Karl Weiß «
» Mirko Strasdin «
» Benny Christ «
» Christos Pappas «
» Christoph Kasak «
» Oberliga Niederrhein 2024/2025 «
» Oberliga Niederrhein «
» ... «

Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·