27.11.2022: TuRU Düsseldorf - ETB Schwarz-Weiß (Premiere: cso nimmt Rudi mit, nicht umgekehrt.)
25.09.2022 / cso PC-Ansicht
Oberliga Niederrhein:
SF Baumberg - ETB Schwarz-Weiß 1:3 (0:3)
Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!

Der ETB Schwarz-Weiß ist neuer Tabellenführer der Oberliga Niederrhein. Durch ein sehenswertes 3:1 bei den Sportfreunden Baumberg grüßt der Traditionsverein zum ersten Mal seit dem fünften Spieltag der Saison 2017/2018 wieder vom Platz an der Sonne. Eine Momentaufnahme, natürlich, aber eine besonders schöne, denn nach dem überraschenden personellen Umbruch im Sommer und der unpopulären Wiederverpflichtung Damian Apfelds als Trainer war wenig Grund für Optimismus gegeben. Die Uhltras werden die positive Entwicklung zeitnah in einem Update ihres Wikis verarbeiten und Abbitte leisten.

Auf die Siegerstraße brachte den ETB schon in der Anfangsphase Prince Kimbakidila, als dieser eine Ecke der Sportfreunde abfing und Noel Futkeu exakt an der Mittellinie auf die Reise schickte. Futkeu wurde zwar hart bedrängt, erzielte das 1:0 dennoch scheinbar mühelos. Drei Minuten später wieder ein Essener Konter: Giuliano Zimmerling bediente Prince Kimbakidila auf der rechten Außenbahn und bekam das Leder im Sechzehnmeterraum zurück - hauchdünn vorbei. Im Gegenzug rettete Dominik Reichardt für den von Robin Hömig überlupften Stefan Jaschin auf der Torlinie. Ansonsten aber spielte nur der ETB: Zimmerling und Kimbakidila mit guter Vorarbeit für Marcello Romano - gehalten. Dann ein von Zimmerling aufgelegter Flachschuss Nico Haiduks - vorbei. Das 2:0 blieb somit Dominik Reichardt vorbehalten, der eine Eckballvorlage einnickte. Wenig später brillierte Reichardt als Vorbereiter auf Rechtsaußen, Noel Futkeu besorgte aus dem Rücken der Abwehr das 3:0. Das zehnte Tor für den Neuzugang, der dies auch stolz mit beiden Händen anzeigte. Den elften Treffer verhinderte noch vor der Pause die Baumberger Latte, nachdem Stefan Jaschin Futkeu steil geschickt hatte.

Gemessen an der Chancenflut hätte Schwarz-Weiß auch 6:1 führen können, so aber blieb es spannend, zumal Enes Topal kurz nach dem Seitenwechsel den ersten Treffer der Hausherren erzielte. Ein leichter Ballverlust im Mittelfeld begünstigte auch die nächste Großchance von SFB: Diesmal rettete Frederik Lach auf der Linie. Lautstark zur Ordnung gerufen, ließ der ETB in der letzten halben Stunde dann nichts mehr anbrennen. Offensiv gab es hin und wieder Entlastung: Noel Futkeu nahm Daniel Schwabke den Ball vom Fuß und traf das Außennetz, Edi Ugrekhelidze später die Latte.

Die Chance zur Verteidigung der Tabellenführung bietet sich dem ETB Schwarz-Weiß am kommenden Sonntag auf eigenem Platz. Zu Gast am Uhlenkrug ist dann Union Nettetal.

SFB: Schwabke - Kacinoğlu (83.' Koukoulis), Biskup, Harneid, Mabanza (72.' Saka) - Sarikaya (83.' Turay), Jöcks (46.' Papalia), Sezer, Onishi (41.' Nishimura) - Hömig, Topal.

ETB: Jaschin - Reichardt, Matten, Lach, Haiduk - Akhal, Zimmerling (90.'+3 Kryeziu) - Kimbakidila (82.' Şahin), Romano (68.' Gönül), Mumcu (85.' Gotzeina) - Futkeu (89.' Ugrekhilidze).

Tore: 0:1 (8.') Futkeu, 0:2 (36.') Reichardt, 0:3 (40.') Futkeu/ 1:3 (52.') Topal.

Schiedsrichter: Matti Lambertz (TuS Wickrath)

Zuschauer: 100