Grounds

Suche

2024/2025 (2)
2023/2024 (78)
2022/2023 (102)
2021/2022 (95)
2020/2021 (99)
2019/2020 (124)
2018/2019 (170)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (186)
2013/2014 (108)
2012/2013 (142)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2003/2004 (1)
2004-2025 (1793)

Über uns



04.05.2024 / cso  
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - SF Hamborn 07 3:1 (0:0)
Es waren schon 'mal mehr Zuschauer da.

Drei Niederlagen in Serie und die ungewohnte Anstoßzeit am späten Samstagnachmittag hatten ihre Spuren auf den Rängen des Uhlenkrugstadions hinterlassen, sodass ETB-Pressesprecher Axel Schulten sich in der Talk-Runde vor Anpfiff des Spiels gegen Hamborn 07 eines Kommentars nicht enthalten konnte. Die wohlmeinend gezählten 256 Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit eine zerfahrene Partie mit wenigen Torszenen: Hamborns einziger Abschluss durch Gino Mastrolonardo kam so zentral auf das Tor von Michele Cordi, dass dieser sich kaum bewegen musste (7.'); auf der anderen Seite verpasste ETB-Kapitän Frederik Lach eine Freistoßflanke von Nico Lucas denkbar knapp (11.').

In der Pause stellte ETB-Trainer Damian Apfeld auf 4-4-2 um und sah seine Mannschaft fortan verbessert. Der eingewechselte Mehmet Dalyanoğlu schoss ein perfektes Zuspiel des über Rechtsaußen konternden Samuel Owusu Addai über das Tor (56.'). Da während dieser Aktion - und auch beim Hamborner Angriff davor - Kilian Schaar verletzt am Boden gelegen hatte, gab es anschließend mächtig Stunk an der Seitenlinie. Sechs Minuten später winkte Assistent Luca Velardi Schiedsrichter Christian Szewczyk zu sich, der Hamborns Kapitän Dennis Wichert vermutlich wegen einer Beleidigung die rote Karte zeigte. Zu zehnt brach der Gast unter Essens Druck zusammen: Samuel Owusu Addai beförderte einen Heber Marvin Mattens am zweiten Pfosten über das Tor. Dann bediente Addai Mohamed Cissé, der den Ball gefühlvoll an Jan Fauseweh vorbeilegte. Nur vier Minuten später wieder ein Konter des ETB, diesmal spielte Addai von der Grundlinie Niko Bosnjak zum 2:0 an. Die Sportfreunde Hamborn 07, die zuvor nur einen, allerdings sehr gefährlichen Kopfball von Justin Bock zu verzeichnen haten (67.'), kamen mit Glück noch einmal heran: Robin Fuhrmann schoss aus spitzem Winkel, Addai fälschte unhaltbar ab. Schwarz-Weiß hielt dem verzweifelten Anrennen des abstiegsbedrohten Gastes anschließend sicher stand. In der Nachspielzeit lief Mohamed Cissé solo auf Fauseweh zu, der den Schuss noch an die Latte lenken konnte. Den zweiten Ball drückte dann Clinton Williams über die Linie.

Am Mittwochabend empfängt der ETB den wahrscheinlichen Regionalliga-Aufsteiger KFC Uerdingen 05 am Uhlenkrug, dann wieder vor mehr Zuschauern. Da Uhltra jr's Bezugsperson verreist ist, überlegt er noch, ob er kommt.

ETB SW: Cordi - Weihmann (90.'+3 Leinweber), Čorović, Lach, Poznanski - Lucas (90.'+3 Şahin), Matten - Kimbakidila (46.' Dalyanoğlu), Bosnjak (75.' Williams), Cissé - Owusu Addai (90.'+1 Gusić).

Hamborn 07: Fauseweh - El Moumen, Schmitt, Götze, Britscho (85.' Musić) - Bock (77.' Fuhrmann), Wichert, Mastrolonardo (77.' Bayram), de Stefano (77.' Spors) - Schaar (60.' Serdar), Menke.

Tore: - / 1:0 (69.') Cissé, 2:0 (73.') Bosnjak, 2:1 (80.') Fuhrmann, 3:1 (90.'+2) Williams.

Rote Karte: Wichert (62.'/ Beleidigung?)

Schiedsrichter: Christian Szewczyk (SC Breite Burschen Barmen)

Zuschauer: 256
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Niederrheinpokal «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» Clinton Williams «
» Dietmar Klinger «
» Sascha Wolf «
» Reviersport «
» Pier Schulz «
» Jens Lehmann «
» Niko Bosnjak «
» Thomas Thiel «
» Giuliano Zimmerling «
» Derby «
» Philipp Gutkowski «
» Schaschlikbrüder «
» Frederik Lach «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» Marian Sarr «
» Abu-Bekir El-Zein «
» Björn Matzel «
» Heinrich Losing «
» MSV Duisburg «
» Martin Annen «
» Atakan Karazor «
» Karl Weiß «
» Mirko Strasdin «
» Benny Christ «
» Christos Pappas «
» Christoph Kasak «
» Oberliga Niederrhein 2024/2025 «
» Oberliga Niederrhein «
» ... «

Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·