05.06.2023: Marokko - Irland und Brasilien - Ungarn (cso testet die Socca-WM.)
Mobil

Grounds

2022/2023 (98)
2021/2022 (95)
2020/2021 (99)
2019/2020 (124)
2018/2019 (170)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (186)
2013/2014 (108)
2012/2013 (142)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2003/2004 (1)
2004-2023 (1709)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum




Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

26.03.2023 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - SC Union Nettetal 0:2 (0:1)
Was war das heute? Im enorm wichtigen "Sechs-Punkte-Spiel" hat der VfB Homberg gegen den SC Union Nettetal sang- und klanglos 0:2 verloren und "bereichert" damit völlig überflüssigerweise wieder den Kreis der Abstiegskandidaten. Die Partie wurde witterungsbedingt kurzfristig auf den Kunstrasenplatz neben der Tribüne verlegt, die Gelb-Schwarzen präsentierten sich, als würden sie in einem Fußballspiel erstmals zusammen zu Werke gehen. Im "Kicker" würden nach der heutigen Partie siebenmal die Note fünf erscheinen, bis auf Keeper Hersey, die beiden Japaner Nakamikawa und Ota und Offensiv-Alleinunterhalter Gomez Dimas gab es nur erschütternd schlechte Leistungen zu sehen. Der beste Gelb-Schwarze war Andres Gomez Dimas, dessen Laufleistung gefühlt mehr als zwei Drittel seines Teams ausmachte, der als Anspielstation einen zweiten Andres Gomez Dimas gebraucht hätte, den es aber nicht gibt. Ausgerechnet dieser Hoffnungsträger steuerte dann ein "Lowlight" bei, indem er sich eine ziemlich dämliche rote Karte abholte: Nach einem Disput mit dem - starken - Union-Keeper Daniel Leupers stieß der Homberger den Torwart mit beiden Händen richtig heftig zu Boden - Schiedsrichter Zeisberg hatte keine andere Wahl.

Die erste Halbzeit verlief aus Homberger Sicht enttäuschend, man schaffte es nicht, Dominanz zu erzeugen. Eine Handvoll Chancen gab es dennoch, die Abschlüsse konnten als "Rückgabe zum Torwart" oder als "das Tor zu treffen, ist halt schwierig" gewertet werden. Das 0:1 entsprang einem Ballverlust der Gastgeber in der Vorwärtsbewegung, den Nico Zitzen gedankenschnell zu einem Schuß auf das VfB-Tor nutzte. Der starke KC Hersey stand da, wo man als Torwart bei eigenem Ballbesitz steht, und hatte keine Abwehrchance. Nach dem Seitenwechsel gaben die Gelb-Schwarzen mehr Gas, aber es war brotlose Kunst, was da zustande kam. Standardsituationen kann man nicht schlechter nutzen, die Umständlichkeit vor dem gegnerischen Tor ist kaum zu beschreiben. Ein nicht gegebener Foulelfmeter für die Union hielt den VfB im Spiel, aber das 0:2 lag trotz optischer Homberger Überlegenheit immer wieder in der Luft. Fehlpässe zum Gegner, Unachtsamkeiten beim Spielaufbau, leichte Ballverluste - die VfB-Fans hatten heute eine Menge zu erdulden. Am Ende stand der insgesamt verdiente Sieg von Union Nettetal fest, der VfB Homberg muß sich am kommenden Sonntag beim SC St. Tönis deutlich besser präsentieren.

VfB Homberg: Hersey - Nakamikawa, Sabah, Asare, Abrosimov (67. Ulrich) - Ota (80. Dianka), Jafari, Uzun (77. Addo), Walker - Owusu Addai, Gomez Dimas

Tore: 0:1 (32.) Zitzen, 0:2 (78.) Pöhler

Rote Karte: Gomez Dimas (88. / Tätlichkeit)

Schiedsrichter: Davide Zeisberg (TSV Solingen)

Zuschauer: 200


       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Samuel Owusu Addai «
» Cedric G. «
» Stadion an der Hafenstraße «
» Stadion Essen «
» Niederrheinpokal «
» Christoph Kasak «
» Hannes Wolf «
» ETB-Aktion (April 2022) «
» Bundesliga «
» Profifußball «
» VfL Bochum «
» Marcello Romano «
» Reviersport «
» Danny Walkenbach «
» Suat Tokat «
» Malek Fakhro «
» ... «