08.10.2022: VfL Bochum - Eintracht Frankfurt (Die Uhltras letschen.)
09.10.2022: SC St. Tönis - ETB Schwarz-Weiß (cso)
11.10.2022: SV Mesopotamia - DJK Adler Union Frintrop (Achtelfinale im Kreispokal)
12.10.2022: ETB Schwarz-Weiß - KFC Uerdingen 05 (cso)
30.10.2022: VfB Homberg - ETB Schwarz-Weiß (pjg und kg sind mal wieder dabei, cso beobachtet noch den Deilbach.)
Mobil

Grounds

2022/2023 (23)
2021/2022 (95)
2020/2021 (99)
2019/2020 (124)
2018/2019 (170)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (186)
2013/2014 (108)
2012/2013 (142)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2023 (1634)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum




Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

30.07.2022 / cso Mobilansicht
DFB-Pokal:
Viktoria 89 Berlin - VfL Bochum 1848 0:3 (0:2)
Tatsächlich eine Reise wert

Es gibt nur eine Sache, die uns am Leben hält: der VfL aus Bochum, der geilste Club der Welt. Wir singen deine Lieder, lassen deine Fahne weh'n. Der VfL aus Bochum wird niemals untergeh'n. Allez, allez, allez...

04:00 Uhr - Der Wecker reißt Uhltra jr. aus dem Schlaf. Es sind diese Momente, in denen man sich fragt, ob man noch ganz gescheit ist mit seinem Hobby.

05:01 Uhr - Zu dieser Uhrzeit fahren keine Straßenbahnen in Essen. Der Ersatz heißt Nachtexpress. Der Gelenkbus ist brechend voll: vorne bemitleidenswerte Menschen, die zur Arbeit müssen; hinten dösen die Reste aus der Diskothek Steffys. Uhltra jr. stellt sich zu den Fleißigen. Auch weil die sich an die Maskenpflicht halten.

06:19 Uhr - Der ICE nach Berlin ist pünktlich. Uhltra jr. ist nicht der einzige VfL-Fan am Bahnsteig.

06:29 Uhr - Der Bahnsteig in Bochum ist blau vor lauter Fußballverrückter. Die mitreisenden Fans in der 1. Klasse trinken Kaffee und Wasser.

07:45 Uhr - Zwei Fans, die 2. Klasse gebucht haben, schauen vorbei. Da es dort keinen Service am Platz gibt, haben sie ihren eigenen Getränkevorrat in Plastikbeuteln an der Hand: "Nix los hier. Lass wieder zurück!" Der Aufpreis zahlt sich aus.

10:20 Uhr - Ohne nennenswerte Verspätung erreicht der ICE Berlin Hbf. B., der Hauptstadt-Host des Blogs, winkt.

10:25 Uhr - Während sich B. einen Kaffee besorgt, bewundert der Schreiber dieser Zeilen den Hauptbahnhof. B. wiegelt ab: "Viel zu protzig." Als Bewohner des Ruhrgebiets ist Uhltra jr. mit der Erfüllung der Kriterien hell und sauber deutlich leichter zufriedenzustellen.

10:35 Uhr - B. arbeitet beim Nachrichtensender phoenix und lässt Uhltra jr. eine exklusive Privatführung durch das politische Berlin angedeihen - Klasse!

12:30 Uhr - Über die Gedenkstätte Berliner Mauer und den Mauerpark erreicht der Blog den Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. B. wohnt nur ein paar hundert Meter entfernt, war aber noch nie drin. Er interessiert sich mehr für Handball. Das von Uhltra jr. mitgebrachte VfL-Trikot stülpt er dennoch über: "Wenn schon, denn schon."

12:35 Uhr - Uhltra jr. möchte auf Vorrat die gekachelten Räume besuchen. In dem Bau steht das Wasser etwa einen Zentimeter hoch. Uhltra jr. verwirft seinen Plan.

12:40 Uhr - B. hat Durst. Am Getränkestand zapft ein Mann; eine Frau gießt Softdrinks ein; eine Frau bedient etwa drei Schlangen gleichzeitig.

12:50 Uhr - Das wird nichts. Der Blog entscheidet sich gegen die Getränke und für den Anpfiff. Die Plätze hat Uhltra jr. perfekt ausgewählt: gute Perspektive, ausreichend Abstand zum harten Kern; die Sonne scheint in den Rücken.

13:00 Uhr - Gedenkminute für Uwe Seeler. Das mit 5.573 Zuschauern gefüllte Stadion spendet langanhaltend Beifall, es erschallen sogar Sprechchöre für Seeler. Ob es das in 60 Jahren für einen Fußballer der Jetzt-Zeit auch geben wird?

13:15 Uhr - B. startet einen neuen Versuch in Sachen Getränke.

13:19 Uhr - Auf starke Vorarbeit von Gerrit Holtmann schießt Simon Zoller den VfL in Führung. Das hat B. wohl verpasst.

13:23 Uhr - Der VfL spielt extra für B. eine Wiederholung des 1:0. Nun trifft der diesmal zentral aufgebotene Takuma Asano. B. ist immer noch nicht wieder da.

13:27 Uhr - B. taucht mit den Getränken auf. Man konnte die Tore auch vom Imbisswagen aus sehen - Glück gehabt! Jedes Getränk mit Geschmack kostet in der 0,5l-Portion 5€. Das ist ganz schön happig, aber dafür war der Sitzplatz mit 15€ sehr preisgünstig.

14:20 Uhr - Untrügliche Zeichen, dass eine Pyro-Aktion bevorsteht: Masken werden angelegt, eine Blockfahne ausgerollt. Es raucht blau. Währenddessen kümmert sich Vasileios Lampropoulos so nett um den verletzten Berliner Enes Küc, dass der Stadionsprecher den Namen des Griechen erwähnt. Der Mann erledigt seine Sache überhaupt sehr ansprechend.

14:22 Uhr - Bochums Defensive agiert nun etwas zu entspannt. Riemann löst das Problem mit gutem Stellungsspiel.

14:26 Uhr - Der VfL leitet die richtigen Schlüsse ab: Ein schneller Vorstoß über Rechtsaußen ermöglicht Philipp Hofmann sein erstes Pflichtspieltor für Bochum. Der Drops ist gelutscht.

14:55 Uhr - Die Spieler kommen in die Kurve, hintendran Silvère Ganvoula. Die Fans feiern Ganvoula mit Sprechchören als Man of the Match. Ganvoula durfte natürlich wieder nicht mitspielen.

15:05 Uhr - Berliner Fahrradfahrer verteidigen ihre Spur auch gegen tausende Fußballfans unbeirrt. B. erklärt, dass auf den Straßen der Stadt um jeden Quadratzentimeter Asphalt kompromisslos gekämpft wird. Im Ruhrgebiet lohnt sich das nicht wegen der Schlaglöcher.

15:10 Uhr - Der Rundgang durch B.'s Kiez Prenzlauer Berg beginnt. Alle Vorurteile des Blogs sind hinfällig: Es ist schön hier, belebt, ganz und gar nicht "asi". B. schiebt es auf die Uhrzeit.

16:15 Uhr - Bei der Restaurantwahl entscheidet sich der Blog für die Fabbrica del Gusto. Zwischen Oleandern auf dem Gehweg sitzend genießt man italienisches Essen und Kaltgetränke. Es ist schön hier. Hat das schon Erwähnung gefunden?

17:35 Uhr - Der Patrone spendiert eine Runde Averna zum Abschied. Mit Eis und Zitrone.

17:48 Uhr - Auf der anderen Seite der Kreuzung gibt es Eis bei Hokey Pokey. Die Schlange ist etwa 20 Meter lang. Jede Kugel kostet 2,10€. B. erklärt, dass es sich lohnt. Er gibt einen aus.

17:53 Uhr - Uhltra jr. hat Summer Lemon und Grapefruitsorbet geordert. Die Zitrone schmeckt gut, die Grapefruit ist eine Offenbarung sondergleichen. Der Rundgang durch Prenzlauer Berg wird fortgesetzt.

18:32 Uhr - B. verabschiedet Uhltra jr. in die Straßenbahn M10. Die fährt hier alle fünf Minuten, also drei- bis sechsmal so häufig wie im Ruhrgebiet zur gleichen Zeit. B. recherchiert die Preise für ein Abo-Ticket der BVG: Es ist um Welten billiger als das der Ruhrbahn.

19:00 Uhr - Wieder am Hauptbahnhof macht Uhltra jr. von B. unbeobachtet ein paar Fotos von dem hellen und sauberen Bau. Nebenan fließt die Spree. Es ist schön hier.

19:29 Uhr - Der ICE fährt ein. Schon wieder pünktlich. Potzblitz!

20:49 Uhr - Ein Fahrgast aus der 2. Klasse fragt die Zugbegleiterin, ob er für die 1. Klasse nachlösen kann. Die Fußballfans seien zu laut. Uhltra jr. muss grinsen.

01:00 Uhr - Uhltra jr. ist in seinem Bett angekommen. Es gibt nur eine Sache, die uns am Leben hält...



Der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark.
- Anklicken für größere Version -


Viktoria 89: Köstenbauer – Ml. Cvjetinović, Baca, Lewald - Durmushan (77.' Mi. Cvjetinović), Inaler (76.' Emghames), Werbelow (62.' Suçsuz), Günay – Küc (50.' Yilmaz), Theisen, Seiffert (77.' Mattmüller).

VfL: Riemann – Gamboa, Lampropoulos, Ordets (71.' Mašović), Horn (27.' Janko) - Asano (46.' Förster), Losilla, Stöger (66.' Osterhage) - Zoller (66.' Osei-Tutu), Hofmann, Holtmann.

Tore: 1:0 (19.') Zoller, 2:0 (22.') Asano/ 3:0 (65.') Hofmann.

Schiedsrichter: Patrick Alt (SV Illingen)

Zuschauer: 5.573


       
       
   
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Damian Peterburs «
» Damian Apfeld «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Nachwuchsspieler «
» Mirko Strasdin «
» HARFID «
» Rudolf Zedi «
» Junior Landry Dongue Tsanou «
» Atakan Karazor «
» DFB-Pokalsieg 1959 «
» Michael Wurst «
» Bilal Lekesiz «
» Marcello Romano «
» Kohei Yokozawa «
» Carl Wilson «
» ... «