02.10.2020: Rot-Weiss Essen - Fortuna Düsseldorf II (cso bestaunt den Wunderstürmer.)
Mobil

Grounds

2020/2021 (22)
2019/2020 (132)
2018/2019 (176)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2021 (1454)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum




Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

29.02.2020 / pjg Mobilansicht
Regionalliga West:
Fortuna Düsseldorf II - VfB Homberg 2:0 (2:0)
Heute stand für Regionalliga-Aufsteiger VfB Homberg das Gastspiel bei der U23 von Fortuna Düsseldorf auf dem Programm, im Paul-Janes-Stadion in Flingern hieß es nach 90 Minuten 2:0. Die Gelb-Schwarzen bleiben im Keller der nachholspielbedingt "schiefen" Tabelle, der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt bei zehn ausstehenden Begegnungen sechs Zähler.

Trainer Stefan Janßen nahm gegenüber dem 2:2 gegen Borussia Dortmund II drei Wechsel vor: Koray Kaçınoğlu, Cagatay Kader und Dennis Wibbe lösten Pierre Nowitzki, Nicolas Hirschberger und Danny Rankl ab. Auf der Bank saßen Philipp Gutkowski, Ferdi Acar, Hirschberger, Nowitzki, Rankl, Robin Urban und Markus Wolf. Die Gastgeber begannen stark, Profi-Leihgabe Aymane Barkok zeigte ein ums andere Mal seine Qualitäten, die Kollegen standen kaum nach. Ein Doppelschlag nach einer guten Viertelstunde - Timo Bornemann tauchte nach einer tollen Kombination ebenso frei vor dem VfB-Tor auf wie 60 Sekunden später Shinta Appelkamp, Keeper Robin Offhaus war zweimal chancenlos - war der verdiente Lohn, weitere Treffer konnte die VfB-Defensive mit viel Mühe verhindern. Doch nach einer halben Stunde änderte sich das Bild: Fortuna-Keeper Maduka Okoye senste den frei auf ihn zulaufenden Cagatay Kader knapp außerhalb des Strafraums um und sah die rote Karte, die Gäste drehten in Überzahl auf und erspielten sich hochkarätige Chancen im Minutentakt. Doch es war wieder einmal wie verhext, der Ball wollte einfach nicht über die Linie, das Aluminium sowie immer wieder das eine oder andere Abwehrbein verhinderten Anschluß- und Ausgleichstreffer. Der für den verletzten Patrick Dertwinkel eingewechselte Ferdi Acar legte zweimal klasse auf, Marvin Lorch und Dennis Wibber vergaben knapp. Thorsten Kogel hatte zweimal mit großem Einsatz abgewehrte Bälle im Nachsetzen erwischt, Zählbares sprang leider nicht heraus. Und ein Kopfball von Cagatay Kader wurde in letzter Sekunde von der Linie gekratzt - Fortuna war mit Fortuna im Bunde und ging mit dem 2:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel ging es bei April-Wetter - vor allem der böige Wind machte den Akteuren zu schaffen - sehr ausgeglichen weiter. Die Gastgeber verteidigten in Unterzahl gekonnt, die Homberger fanden bei allem Engagement kaum eine Lücke. Und wenn dann eine Ecke von Justin Walker oder Ferdi Acar, wenn Freistöße von Denis Wibbe gefährlich vor das Tor gegeben wurden, dann waren die rotgekleideten Gastgeber immer einen Tick schneller und konnten klären. Die letzten Aktionen waren Rettungstaten von Koray Kaçınoğlu und Robin Offhaus nach Düsseldorfer Kontern, am Spielstand änderte sich nichts mehr.

Weiter geht es für den VfB Homberg in einer Woche erneut auswärts, dann geht es zur Zweitvertretung des 1. FC Köln.

VfB Homberg: Offhaus - Kaçınoğlu, Berisha (65. Urban), Koenders - Lorch, Kücükarslan (78. Rankl), Dertwinkel (35. Acar), Kogel (62. Hirschberger), Walker - Wibbe, Kader

Tore: 1:0 (17.) Bornemann, 2:0 (18.) Appelkamp

Rote Karte: Okoye (31. / Notbremse)

Schiedsrichter: Fasihullah Habibi (Duisburg)

Zuschauer: 260


- Die Pressekonferenz nach dem Spiel -


       
       
       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Hans Walitza «
» Hannes Wolf «
» Marvin Ellmann «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Thomas Cichon «
» Dr. Sebastian Michalsky «
» Sebastian Michalsky «
» Mirko Strasdin «
» Niederrheinpokal «
» Sunay Acar «
» Karl Weiß «
» ... «