"Das Uhlenkrug-Stadion ist groß und bietet jedem Zuschauer genügend Platz,
um (falls gewünscht) einen ausreichenden Sicherheitsabstand zum nächsten Besucher zu halten!" (Quelle: ETB-Homepage)
Mobil

Grounds

2020/2021 (0)
2019/2020 (132)
2018/2019 (176)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2021 (1432)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum




Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

29.02.2020 / cso Mobilansicht
1. Bundesliga:
Borussia Dortmund - SC Freiburg 1:0 (1:0)
Wie sauer Bier

Ob es an Covid-19 lag? Uhltra jr. bekam im Laufe der Woche gleich vier Dauerkarten für die sonst so begehrte Südtribüne im Westfalenstadion angeboten und fand trotz intensiver Suche nur einen einzigen Fußball-Aficionado - besser gesagt eine unvermutete Aficionada - zur Begleitung nach Dortmund.

In einem chancenarmen Spiel kam der BVB nach einer Viertelstunde durch Julian Brandt erstmals gefährlich in Strafraumnähe. Thorgan Hazard leitete per Querpass weiter zu Jadon Sancho, der ins leere Tor einschob. Dass ausgerechnet das Talent aus der Schmiede von Watford FC das Tor des Tages schoss, dürfte putajumperon, der familiär verhindert nicht hatte mitkommen können, zusätzlich gewurmt haben. Uhltra jr. richtete seinen Hornets-Schal und schickte mentale Grüße über den Ärmelkanal.

Für den BVB war das Führungstor der Anlass, einen Gang zurückzunehmen und sich den Ball hin und her zu schieben. Auf zwischenzeitlich 72% stieg die Ballbesitzquote der Schwarz-Gelben an, und der Umstand, dass der Blog sich diese Zahl gemerkt hat, verrät viel über die Ansehnlichkeit des Spiels. Der SC Freiburg kam gegen Ende der ersten Halbzeit zwei-, dreimal vor Roman Bürkis Tor, konnte diesen aber nicht ernsthaft fordern.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Lucien Favre nicht wie erwartet offensiv, sondern brachte mit Manuel Akanji einen neuen Innenverteidiger. Trotzdem wurde es nun etwas interessanter; die beste Chance vergab Julian Brandt nach einer Stunde. Unmittelbar danach machte Brandt Platz für das diesmal glücklose Wunderkind Erling Haaland. Zwanzig Minuten vor Schluss begann die beste Phase der Breisgauer, die zunächst mit einem Freistoß Vincenzo Grifos ein Ausrufezeichen setzten. Die hundertprozentige Chance auf den sicherlich angemessenen Ausgleich vereitelte Łukasz Piszczek, der einen Kopfball Nils Petersens von der Linie kratzte. Der BVB nahm diesen Schreckmoment zum Anlass, wieder mehr in die Partie zu investieren. Vor dem Tor blieb es freilich meist bei brotlosen Querpässen und Kabinettstückchen. Achraf Hakimi touchierte mit einem Schuss die Latte, Erling Haaland wurde in letzter Sekunde an einem Kontertreffer gehindert.

BVB: Bürki - Piszczek, Hummel (46.´ Akanji), Zagadou - Hakimi, Witsel, Can, Guerreiro - Hazard (80.´ Reyna), Brandt (63.´ Haaland), Sancho.

SCF: Schwolow - Gulde, Lienhart, Heintz (86.´ Schlotterbeck) - Schmid, Haberer (46.´ Keitel), Höfler, Günter - Sallai (70.´ Höler), Petersen, Grifo.

Tore: 1:0 (15.´) Sancho / -

Schiedsrichter: Robert Hartmann (SV Krugzell)

Zuschauer: 81.365 (ausverkauft)


     
Fotos: ReiD
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Stadion Uhlenkrug «
» Klaus Täuber «
» Frank Benatelli «
» Detlef Wiemers «
» Jörg Jung «
» Frank Kontny «
» Fred-Werner Bockholt «
» Klaus Berge «
» Dirk Helmig «
» Stefan Janßen «
» Mircea Onisemiuc «
» ... «