09.08.2020: SV Heckinghausen - Stella Azzurra Velbert (Der Ground gefiel vom Zug aus.)
11.08.2020: SC Werden-Heidhausen - ETB Schwarz-Weiß (Das kühle Nass ist ja in der Nähe.)
Mobil

Grounds

2020/2021 (5)
2019/2020 (132)
2018/2019 (176)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2021 (1437)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum




Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

13.12.2019 / pjg Mobilansicht
Regionalliga West:
Rot-Weiss Essen - VfB Homberg 0:2 (0:2)
Ein tolles Fußballjahr 2019 - gekrönt von Oberliga-Meisterschaft, Aufstieg und Ehrung als Duisburger Mannschaft des Jahres - ging heute für unser Regionalliga-Team mit einem Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Essen zu Ende - und wie: Die Homberger Amateure raubten den gastgebenden Profis den Nerv und siegten 2:0, Kulisse, Flutlicht-Atmosphäre und das moderne Stadion rundeten den VfB-Jahresabschluß ab. Die Gelb-Schwarzen überwintern zwar auf einem Abstiegsplatz, doch das rettende Ufer ist nach wie vor in Reichweite und es stehen ja noch sechzehn Begegnungen aus.

Trainer Stefan Janßen, Co-Trainer Torsten Klump und Torwarttrainer Peter Cernuta nahmen gegenüber dem 0:2 gegen Bergisch Gladbach 09 vier Änderungen vor: Thorsten Kogel, Metin Kücükarslan, Danny Rankl und Markus Wolf lösten Ferdi Acar, Cagatay Kader, Marvin Lorch und Pierre Nowitzki ab, die neben Durim Berisha, Robin Offhaus und Colin Schmitt auf der Bank saßen. An Freitag, dem Dreizehnten, entwickelte sich auf dem Rasen des Stadion Essen eine einseitige Partie: Die Gastgeber berannten das Homberger Tor, die Gelb-Schwarzen hielten mit Kampf und Leidenschaft dagegen, verteidigten konzentriert und resolut. Und dann stand es sogar 0:1: Danny Rankl hatte Spielmacher Patrick Dertwinkel auf die Reise geschickt, der mit einem fulminanten Schuß den Ball sehenswert in den linken Torwinkel hämmerte. Die Essener griffen unbeirrt weiter an, aber die komplette Homberger Elf - ein großartig haltender Torwart Philipp Gutkowski, die souveräne Viererkette, die weite Wege gehenden Sechser sowie die "hinten helfenden" Offensivspieler - entnervte die rot-weissen Angreifer mit zunehmender Spielzeit immer mehr. Und als dann auch noch nach einem Torwartfehler zwei RWE-Abwehrspieler Justin Walker und Dennis Wibbe nicht unter Kontrolle brachten, sorgte der Kapitän mit seinem ersten Saisontor für den 0:2-Halbzeitstand.

Den zweiten Durchgang begannen die Gastgeber mit zwei frischen Akteuren, Trainer Christian Titz wollte noch etwas bewegen. Und das Spiel lief einseitig weiter, das VfB-Tor kam nicht nur nach einer starken Grätsche von Mike Koenders - der Ball touchierte den Pfosten des eigenen Tores - oder einem Kopfball von Alexander Hahn an die Latte in Gefahr. RWE stürmte, Homberg verteidigte - solange die Kräfte reichten. Und sie reichten letztlich bis zum Schlußpfiff, aber eine Vielzahl von Verletzungsunterbrechungen zeugten von dem enormen Einsatz des Aufsteigers. Innenverteidiger Robin Urban, der sich an seiner alten Wirkungsstätte wie die Kollegen bärenstark präsentierte, mußte nach einer guten Stunde angeschlagen vom Feld, Durim Berisha rückte neben Mike Koenders in die Viererkette. Auch Metin Kücükarslan, der nach langer Verletzungspause bis zum Ende durchhielt und so spielte, als wäre er nie weg gewesen, Danny Rankl, Patrick Dertwinkel und Thorsten Kogel mußten behandelt und teilweise ausgewechselt werden. Doch die eingewechselten Spieler fügten sich perfekt ins Kollektiv ein und hatten ebenfalls großen Anteil daran, daß das gesamte Team nach dem Abpfiff zusammen mit den mitgereisten Fans einen überraschenden Auswärtssieg feiern konnte. So kann es weitergehen - 2020 kann kommen.

Weiter geht es für den VfB Homberg in der Regionalliga am 25.01.2020 mit einem Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte. Die Winterpause ist also recht kurz und wird durch Hallenfußball (hier klicken) und drei Testspiele (hier klicken) aufgelockert.

RWE: Golz - Sauerland, Heber, Hahn, Neuwirt (68. Bichler) - Grote (46. Dahmani), Dorow (46. Platzek) - Kefkir, Condé, Endres - Selishta (78. Adetula).

VfB Homberg: Gutkowski - Kacinoglu, Urban (62. Berisha), Koenders, Wolf - Kogel (86. Schmitt), Kücükarslan - Wibbe (84. Lorch), Dertwinkel (80. Nowitzki), Walker - Rankl

Tore: 0:1 (16.) Dertwinkel, 0:2 (41.) Wibbe

Schiedsrichter: Julian Engelmann (Sportfreunde Sümmern (Iserlohn))

Zuschauer: 8495


       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
     
Fotos: Michael Ketzer
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» ETB-Auslandsreisen «
» Helmut Rahn «
» Karl Weiß «
» Dieter Tartemann «
» Paul Schmidt «
» Hans Schmidt «
» Heiko Mertes «
» Theodor Lohrmann «
» Izidor Kürschner «
» Albert Becker «
» Sascha Hense «
» ... «