13.12.2019: Rot-Weiss Essen - VfB Homberg (Uhltras-Convention - wo auch immer...)
14.12.2019: TVD Velbert - ETB Schwarz-Weiß (Kurze Anreise für cso.)
Mobil

Grounds

2019/2020 (92)
2018/2019 (179)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2020 (1395)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

01.12.2019 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - 1. FC Kleve 63/03 2:3 (0:0)
Brutales Ende nach gutem Spiel

Eine Punkteteilung wäre gerecht gewesen in diesem Spiel zweier gleich guter guter Mannschaften. Dass der 1. FC Kleve am Ende einen Dreier mitnahm vom Essener Uhlenkrug, war Glück oder Pech - je nach dem, wem man die Daumen drückte. Nicht zuträglich waren auf Seiten des ETB Schwarz-Weiß gewiss die beiden Wechsel eine Viertelstunde vor Schluss: Robin-Maurice Wolters verstand die Welt nicht mehr, als er für Julian Kray vom Platz musste; Erik Mays Einwechslung für den starken Max James Haubus kam nach dem desaströsen Testspiel in Frintrop noch überraschender. Ralf vom Dorp hätte wohl besser die Füße still gehalten und vor allem seine Viererkette durchspielen lassen sollen.

Schwarz-Weiß gehörte die erste halbe Stunde des Spiels und erarbeitete sich gute Chancen. Robin Wolters setzte sich auf Linksaußen in einem Zweikampf durch, bediente mustergültig Athanasios Tsourakis, der es auf das kurze Eck versuchte. Die anschließende Ecke von Ferhat Mumcu köpfte Mannschaftskapitän Robin Fechner an die Latte (7.´). Später zwei schöne Kombinationen von Malek Fakhro und Athanasios Tsourakis: Tsourakis musste mit dem schwächeren rechten Fuß abschließen und rutschte aus (24.´), Fakhros Versuch wurde abgefälscht (31.´). Anschließend bekam der 1. FC Kleve etwas Oberwasser, und Levon Kurikciyan versuchte es mit einem Flachschuss aus dem Zentrum, der knapp an Kai Grögers Tor vorbeistrich. Doch auch in der Klever Druckphase hatte der ETB weiterhin die besseren Möglichkeiten: Einen Schuss Malek Fakhros aus 20 Metern hielt Ahmet Taner erst im Nachfassen (37.´), drei Minuten später fehlte Fakhro nur eine Fußspitze, um Athanasios Tsourakis´ Zuspiel zu verwerten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit tat sich Schwarz-Weiß etwas schwer, den Ball aus der eigenen Hälfte herauszuspielen. Plötzlich aber ging es ganz schnell: Ömer Erdoğan auf Athanasios Tsourakis, der weiter zu Malek Fakhro - 1:0. Kaum dass der Jubel verklungen war, erzwang Tsourakis einen Fehlpass im Mittelfeld und schickte Fakhro alleine auf Torwart Taner zu - 2:0. Malek Fakhro stand bei seinem zehnten Saisontor klar erkennbar im Abseits, doch die Proteste der Gäste waren schnell verklungen, als Spielführer Fabio Forster im Gegenzug eine Ecke zum Anschlusstreffer einnickte. Der ETB blieb am Drücker und hätte den Heimsieg klar machen müssen: Fakhro verfehlte erst nach einem dynamischen Vorstoß Danny Walkenbachs das Tor (68.´), schoss dann auf Vorlage Robin Wolters´ Sezai Kezer auf der Linie an (71.´), bevor Tsourakis mit einem Flugkopfball scheiterte (72.´). Später musste Ahmet Taner einen ekligen Freistoß Ömer Erdoğans und einen verdeckten Schuss Ferhat Mumcus abwehren (82.´).

In der hektischen Schlussphase verlor der ETB leider zu viele Duelle auf den Außenbahnen. Pascal Hühner ging an Bünyamin Şahin vorbei, was Kai Gröger mit einem Fußreflex noch ausgleichen konnte (79.´). Bei einem Pass auf Levon Kurikciyan stand Erik May falsch - 2:2. Kleve witterte nun seine Chance, noch mehr aus dem Ruhrgebiet mitzunehmen. Kurikciyan vertendelte schwer abseitsverdächtig den Ball (88.´), dann berührte der grätschende Danny Walkenbach das Spielgerät mit dem Arm - Schiedsrichter Jan Oberdörster entschied sich gegen einen Strafstoß (90.´). Als Schwarz-Weiß wieder einmal auf der rechten Seite einen Fehlpass spielte, senste Malek Fakhro vor der Klever Trainerbank einen FCK-Spieler um und sah die Rote Karte. Der Freistoß wurde zur Ecke geklärt, und diese fand - mittlerweile in der fünften Minute der Nachspielzeit ihren Weg ins ETB-Tor.

So bitter das Ende dieser einen Partie auch war, so gut lief insgesamt die Hinrunde für die Schwarz-Weißen: 26 Punkte auf dem Konto sind eine seit Jahren unerreichte Marke, und die zwölf Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone wirken beruhigend. Im Duell mit Union Nettetal hat es der ETB nächste Woche selbst in die Hand, das Polster zu vergrößern.

ETB: Gröger - Haubus (76.´ May), Fechner, Voß, Şahin - Walkenbach, Erdoğan - Mumcu (89.´ Ellmann), Tsourakis, Wolters (74.´ Kray) - Fakhro.

FCK: Taner - Schneider, van Brakel, Dragović, Kezer (90.´+4 Rume) - Haal (46.´ Santana), Forster - Terfloth (74.´ Hammoud), Klein-Wiele, Hühner - Kurikciyan.

Tore: - / 1:0 (55.´) Fakhro, 2:0 (58.´) Fakhro, 2:1 (60.´) Forster, 2:2 (83.´) Kurikciyan, 2:3 (90.´+5) van Brakel.

Rote Karte: Fakhro (90.´+2/ grobes Foulspiel)

Schiedsrichter: Jan Oberdörster (Mönchengladbach)

Zuschauer: 110
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Detlef Pirsig «
» Sascha Behnke «
» Lortzigen «
» Dirk Helmig «
» Stefan Janßen «
» Hannes Wolf «
» Heinz Höher «
» Yasar Kurt «
» Frank Benatelli «
» Sascha Mölders «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «