13.12.2019: Rot-Weiss Essen - VfB Homberg (Uhltras-Convention - wo auch immer...)
14.12.2019: TVD Velbert - ETB Schwarz-Weiß (Kurze Anreise für cso.)
Mobil

Grounds

2019/2020 (92)
2018/2019 (179)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2020 (1395)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

21.11.2019 / cso Mobilansicht
Testspiel:
DJK Adler Union Frintrop - ETB Schwarz-Weiß 6:2 (3:1)
Adler düpiert ETB

"Schau an, schon wieder ein Tor." Der Ehrenvorsitzende des ETB Schwarz-Weiß, Heinz Hofer, nahm das halbe Dutzend beim Verlassen des Platzes am Frintroper Wasserturm süffisant zur Kenntnis. Ein kurz darauf flüchtender ETB-Fan zischte nur "Trümmerhaufen". In der Tat konnte und wollte sich aus der zweiten Reihe des Oberligisten wie schon vor zwei Wochen beim TuSEM erneut niemand für einen Platz in der Startelf empfehlen. Die Abwehr agierte über weite Strecken des Testspiels ungeordnet, kreative Akzente aus dem Mittelfeld gab es so gut wie gar nicht, die Chancenverwertung war miserabel. Auf der anderen Seite machte Adler Union Frintrop seine Sache sehr anständig, nahm das abendliche Spiel 90 Minuten lang ernst, stand sehr diszipliniert in der Defensive und überzeugte durch schnelle Vorstöße über die Außenpositionen und einstudierte Standards.

Julian Kray eröffnete die Partie mit einem Schuss an die Latte des anfangs von Nils Reiners gehüteten Adler-Tores. Auf der Gegenseite hatte Timo Lindemann aus 16 Metern freie Schussbahn, zielte jedoch etwas zu hoch. Näher dran am Führungstreffer war Lindemann nach 20 Minuten mit einem von Karlo Malioukas an Tommy Groll verschuldeten Freistoß, der an den Außenpfosten ging. Kurz darauf überlief Jan Cassola ETB-Rechtsverteidiger Erik May, legte quer zu Groll und freute sich über das längst verdiente 1:0. Der Bezirksligist machte weiter Druck: Fabrice Haller parierte prächtig gegen Marcel Jankowski. Dann eine Lindemann-Ecke und das 2:0 durch Adler-Innenverteidiger Julius Funke-Kaiser. Schwarz-Weiß kam im Gegenzug durch den von Erik May freigespielten Tristan Richter zu einer guten Chance, Nils Reiners hielt seinen Kasten aber vorerst sauber. Wie vor dem ersten Tor setzte sich Marcel Jankowski auch nach einer guten halben Stunde wieder auf Linksaußen durch, die Hereingabe versenkte Borel Moukoko ins eigene Tor. Kurz darauf die dritte Aufführung dieses Spielzug mit dem besseren Ende für Fabrice Haller.

ETB-Trainer Ralf vom Dorp wurde nun erst- und letztmals laut. Mit der laschen Einstellung und individuellen Performance seiner Elf konnte niemand zufrieden sein. Punktuell mag der eine oder andere Bankdrücker in der Oberliga-Elf mithalten können, in der Summe reicht es aber noch nicht einmal für die Bezirksliga, das haben die beiden Herbst-Testspiele schonungslos offengelegt.

Seine beste Phase hatte Schwarz-Weiß kurz vor der Halbzeitpause, als es dreimal zu schnell für Adler wurde: Julian Kray und Marvin Ellmann bereiteten Tristan Richters 3:1 vor; Marvin Ellmann scheiterte auf Vorarbeit Richters und Krays aus Nahdistanz an Nils Reiners, und auch der von Kray und Ellmann in Szene gesetzte Leo Kryeziu machte seine Erfahrung mit dem baumlangen Adler-Torwart.

Frintrop wechselte zur zweiten Halbzeit fast komplett durch, während beim ETB nur Gastspieler Max Varivoda in die Partie kam. Schwarz-Weiß stand anfangs etwas besser, konnte sich vorne gegen die nun von Christian Büttner dirigierte Adler-Viererkette aber nicht mehr oft durchsetzen. Yassine Bel-Mustapha, der einen Ellmann-Freistoß am Strafraumeck abnahm, scheiterte an Cedric Scheffler; mehr glückte bis in die Schlussviertelstunde nicht. Adler hingegen traf in Person von Tommy Groll, der einen Freistoß Timo Lindemanns verwertete. Wenige Minuten später hatte Fabian Wiegel das 5:1 auf dem Fuß, doch Fabrice Haller blieb gleich zweimal Sieger. Hallers Gegenüber Scheffler hielt stark gegen Julian Kray, bei Marvin Ellmanns Nachschuss warfen sich gleich mehrere Adler in die Bahn - die Einstellung des Teams von Neu-Trainer Marcel Cornelißen war optimal. Bünyamin Şahin brachte die resultierende Ecke gut in die Box, wo Paul Voß per Kopfball Ergebniskosmetik betrieb.

Adler Union war an diesem Abend freilich noch nicht satt und legte dem ETB noch zwei weitere Eier ins Nest: Malte Schneemann ließ Bünyamin Şahin im Laufduell alt aussehen und überlupfte Fabrice Haller. Christian Büttner köpfte eine Ecke Timo Lindemanns zum 6:2-Endstand ein - es war für Schwarz-Weiß das dritte Gegentor durch einen Standard.

Der nächste Test des ETB steht erst im neuen Jahr an, und man darf vermuten, dass in der Wintervorbereitung eine andere Formation auflaufen wird. Die Tests im Einzelnen:

Freitag, 10.01. (19:30): Spvgg Sterkrade 06/07 (Bezirksliga, A)
Dienstag, 14.01. (19:00 Uhr): SpVgg Steele 03/09 (Bezirksliga, A)
Samstag, 25.01. (15:30 Uhr): SV Schermbeck (Oberliga Westfalen, A)
Dienstag, 28.01. (19:30 Uhr): Concordia Wiemelhausen (Verbandsliga Westfalen, A)
Sonntag, 02.02. (15:00 Uhr): ASC Dortmund (Oberliga Westfalen, A)


Adler 1. HZ: N. Reiners - Rübertus, N. Toepelt, Funke-Kaiser, Cassola - Schwarze, Schäfers - L. Toepelt, Lindemann, Jankowski - Groll.

Adler 2. HZ: Scheffler - Aust, Büttner, Heine, Wiegel - N. Toepelt, Gözey - Schneemann, Lindemann, Rustemeyer - Groll.

ETB SW: Haller - May (67.´ Voß), Nabrotzki, Malioukas, Moukoko - Walter, Kray - Richter, Bel-Mustapha (67.´ Şahin), Kryeziu (46.´ Varivoda) - Ellmann.

Tore: 1:0 (23.´) Groll, 2:0 (27.´) Funke-Kaiser, 3:0 (33.´/ ET) Moukoko, 3:1 (41.´) Richter/ 4:1 (69.´) Groll, 4:2 (76.´) Voß, 5:2 (80.´) Schneemann, 6:2 (83.´) Büttner.

Schiedsrichter: Wassim Jaouhar (Bader SV 91)

Zuschauer: 40
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Detlef Pirsig «
» Sascha Behnke «
» Lortzigen «
» Dirk Helmig «
» Stefan Janßen «
» Hannes Wolf «
» Heinz Höher «
» Yasar Kurt «
» Frank Benatelli «
» Sascha Mölders «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «