22.11.2019: TuSEM Essen - TuS N-Lübbecke (Das Quartett ist wieder komplett.)
23.11.2019: VC Allbau Essen - VCO Berlin (Da muss ein Sieg her.)
Mobil

Grounds

2019/2020 (87)
2018/2019 (179)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2020 (1390)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

25.08.2019 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - Sportfreunde Niederwenigern 1:0 (0:0)
Prächtiges Hochsommerwetter, ein bestens bespielbarer Rasen, eine ansprechende Kulisse - zu der die Gäste reichlich beitrugen -, eine bemerkenswerte Organisation der Gastgeber - nicht nur wegen des Verpflegungsstands im Stehplatzbereich oder wegen des Eiswagens -: Alles war bereitet für ein Fußballfest zwischen "Oberliga-Dino" ETB Schwarz-Weiß und "Emporkömmling" Sportfreunde Niederwenigern. Am Ende behielten die Gastgeber mit 1:0 ebenso knapp wie verdient die Oberhand und stehen auch nach vier Spieltagen mit einer "weißen Weste" da, die Gäste aus dem Hattinger Westen bleiben dagegen sieglos und stehen schon früh im Abstiegskampf.

Es war ruhig im Stadion Uhlenkrug, sehr ruhig - außer Gästetrainer Jürgen Margref und ETB-"Fan" Helene-Thomas war über die komplette Spielzeit nur wenig zu hören. Das war in erster Linie sicherlich der Strategie der Sportfreunde geschuldet, die in einem tiefstehenden 4-4-2 - gefühlt war es ein 8-2-0 - den Schwarz-Weißen das Leben schwer machten. Aber die Defensive - glänzend organisiert von Fabian Feldmann und Sergej Stahl, einem der zahlreichen Ex-ETBer im schwarz-gelben Dress - eines Gegners gehört dazu und da muß man sich halt etwas einfallen lassen. Das gelang dem Team von Trainer Ralf vom Dorp bei allem Engagement und erkennbaren Spielstrukturen nur begrenzt, immerhin waren Torgelegenheiten der Gäste ähnlich selten wie eine kühlende Brise bei der heutigen Hitze. Auch wenn Gutwillige ein halbes Dutzend Einschußchancen für die Gastgeber und gegenüber eine einzige Gelegenheit bemerkt hatten - das 0:0 war trotz gefühlter 80 Prozent Ballbesitz der Schwarz-Weißen der zwingende Pausenstand. Nach 47 Minuten - es wurde in beiden Hälften einmal zur Trinkpause gebeten - beendete der wie seine Assistenten überzeugende Schiedsrichter Jonathan Becker die erste Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel nahm der Druck der Hausherren zu und es kam endlich zu Strafraumszenen. Julian Krays Einsatz brachte eine Ecke, nach Vorarbeit von Ömer Erdogan verpaßte Robin Fechner das 1:0 knapp. Danny Walkenbach bereitete über rechts eine Chance für Marvin Ellmann vor, der an Gästekeeper Alex Golz - am Uhlenkrug als Nachwuchskeeper und Fan kein Unbekannter - scheiterte. Die anschließende Ecke brachte Ellmann von rechts nach innen, "Nummer neun" war sich für keinen Weg zu schade. Und nachdem Ellmann eine Ecke von der gegenüberliegenden Seite herein gab, war Kapitän Sebastian Michalsky mit dem Kopf zur Stelle und traf unhaltbar zum 1:0. Zehn oder zwanzig Sekunden lang waren dann statt der beiden schon genannten Dauerbrüller Jubelrufe zu vernehmen, Zeitgenossen mit feinem Gehör spürten auch Lasten von schwarz-weißen Seelen fallen. Nach dem Rückstand war man nun gespannt, wie die Gäste reagieren würden, wie der Underdog versuchen würde, den Rückstand zu egalisieren. Es kam: Nichts. Gar nichts. Lange Bälle, auch mal diagonal, stellten die ETB-Abwehr nicht vor Probleme, und wenn doch mal ein Schüßchen durchrutschte, war ETB-Keeper Kai Gröger zur Stelle. Erst in der Nachspielzeit mußte man sich als Fan der Gastgeber Sorgen machen, Niklas Lümmer und Maximilian Golz trafen das Tor jedoch nicht. Wenn zuvor Malek Fakhro, Ferhat Mumcu oder Robin Fechner etwas präziser abgeschlossen hätten, wären die "finalen Sorgen" aber längst obsolet gewesen.

Weiter geht es für den ETB schon am kommenden Samstag, dann steht das Derby bei der SpVg Schonnebeck auf dem Programm.

ETB Schwarz-Weiß: Gröger - Walkenbach (86. Haubus), Fechner, Voß, Riebling - Michalsky - Kray (76. Sahin), Erdogan, Mumcu (90. Kryeziu) - Fakhro, Ellmann (81. Nabrotzki)

Sportfreunde Niederwenigern: A.Golz - F.Lümmer (78. Beyer), Stahl, Feldmann, Ouahaalou - Gipper, Köfler, N.Lümmer, Gotzeina (66. Eckert) - Kisin (78. Esser), M.Golz

Tor: 1:0 (65.) Michalsky

Schiedsrichter: Jonathan Becker (Viersen)

Zuschauer: 500


       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Hannes Wolf «
» Heinz Höher «
» Yasar Kurt «
» Frank Benatelli «
» Sascha Mölders «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» Martin «
» Groundhopper «
» Borussia Dortmund «
» Kamil Bednarski «
» Som Essomé «
» ... «