24.08.2019: VfL Gummersbach - TuSEM Essen (Was für eine Saisoneröffnung!)
27.08.2019: DJK Adler Union Frintrop - TuSEM Essen (Kreispokal)
Mobil

Grounds

2019/2020 (28)
2018/2019 (179)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2020 (1332)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

03.08.2019 / Uhltras Mobilansicht
Niederrheinpokal:
SV 1926 Rindern - ETB Schwarz-Weiß 1:3 (0:1)
Oranje boven

Unweit der niederländischen Grenze präsentierte der ETB Schwarz-Weiß seinen Fans zum ersten Mal sein neues Auswärtstrikot - in knalligem Orange. Erstrundengegner im Niederrheinpokal war der SV 1926 Rindern, ein A-Ligist, der laut Aussage der Heimzuschauer sein Glück mit zahlreichen Leihgaben der zweiten Mannschaft versuchte und seine Sache mehr als gut machte.

Die Leistung des ETB, der bis dahin nahezu perfekt durch seine Vorbereitung marschiert war (8-0-1) und den GENO-Cup gewonnen hatte, muss hingegen als genauso verkorkst bezeichnet werden wie der ökologisch präparierte Kunstrasen vor den Toren Kleves. Bis zum Strafraum lief der Ball ordentlich durch die Reihen, dann aber fehlte es an zündenden Ideen, um das Bollwerk des SV Rindern zu sprengen. Malek Fakhro, Robin Riebling und Athanasios Tsourakis kamen zu vereinzelten Abschlüssen, brachten Zebras-Torwart Andy Kaus damit aber nicht in Verlegenheit. Die brenzligste Szene der ersten Halbzeit gab es bezeichnenderweise auf der anderen Seite, als Alexander Tissen von einem Missverständnis in der Essener Viererkette profitierte und alleine in den Strafraum eindrang. Hier stolperte Tissen über Fabrice Haller; Schiedsrichter Jonah Samuel Njie Besong entschied sich gegen einen Elfmeter (39.´). Zwei Minuten später probierte es Tissen von Rechtsaußen, Haller verhinderte mit einem Fußreflex das 1:0. Kurz vor der Pause versuchte Andy Kaus etwas Zeit mit Balljonglieren von der Uhr zu nehmen. Das Kunststück scheiterte, Athanasios Tsourakis staubte ab.

Zur Pause wechselte Ralf vom Dorp den bereits verwarnten Innenverteidiger Robin Riebling und Nachwuchssechser Robin Walter aus; neu in die Partie kamen Innenverteidiger Mick Nabrotzki und Rechtsaußen Tristan Richter, für den Julian Kray ins Zentrum wich. Wer gedacht hatte, mit der Führung im Rücken würde es einfacher werden für Schwarz-Weiß, sah sich getäuscht: Fabrice Haller verschätzte sich bei einem Freistoß aus dem Halbfeld, Julian Kray rannte seinen Gegenspieler um - Elfmeter. An Viktor Masts Schuss kam Haller sogar noch dran, jedoch nicht klar genug, um den Ausgleich zu verhindern. Der ETB blieb sachlich und erhöhte den Druck, ohne dabei volles Risiko zu gehen. Julian Kray schlenzte den Ball am rechten Eck vorbei (53.´), Malek Fakhro verfehlte von linksaußen kommend den langen Pfosten (63.´), einen Flachschuss Tristan Richters parierte Andy Kaus sicher (66.´). Elf Minuten vor Schluss legte Bünyamin Şahin Malek Fakhro einen vielversprechenden Kopfball auf; Kaus tauchte super ab und bügelte seinen Fehler vor dem 0:1 wieder aus.

Mit einigem Unbehagen spürten die ETB-Anhänger unter den 147 Zuschauern die Zeit verrinnen und die Verlängerung nahen. Als es fast schon zu spät war, schlug der Oberligsit doch noch zu: Tsourakis brachte den Ball von rechts hoch in den Strafraum, Fakhro legte ab, und Ferhat Mumcu erlöste Oranje. Eine Kombination von Tristan Richter, Julian Kray und Fakhro brachte sogar noch das 1:3 ein. Ömer Erdoğan (nach der taktischen Auswechslung Robin Fechners mittlerweile ETB-Kapitän), versäumte es, einen kuriosen Konter in der Nachspielzeit zählbar abzuschließen.

Schwarz-Weiß Essen darf sich somit über einen hart erkämpften Einzug in die 2. Pokalrunde freuen. Vor dem Ligastart beim SC Union Nettetal, der seine Pflichtaufgabe beim SV Burgaltendorf 1:2 verlor, soll noch ein letzter Test erfolgen. Das bereits angesetzte Spiel bei der SpVgg. Steele 03/09 wird es nicht sein; eventuell geht es stattdessen gegen die Regionalligareserve des FC Schalke 04. (cso)

Rindern: Kaus - Schurr, Mast, Hildebrandt, Butsch - Tissen, L. Buunk (72.´ Thurau), Cortez, Friesen, Sevenich (46.´ Medrow) - Schemberger.

ETB SW: Haller - May, Fechner (90.´+1 Malioukas), Riebling (46.´ Nabrotzki), Şahin (90.´+1 M. Müller) - Kray, Walter (46.´ Richter), Erdoğan, Mumcu - Fakhro, Tsourakis.

Tore: 0:1 (43.´) Tsourakis/ 1:1 (49.´/ FE) Mast, 1:2 (88.´) Mumcu, 1:3 (90.´) Fakhro.

Schiedsrichter: Jonah Samuel Njie Besong (TuRa 88 Duisburg)

Zuschauer: 147


Der Kunstrasenplatz des SV Rindern
- Anklicken für größere Version -


       
       
       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Regionalliga 2019/2020 «
» Christoph Kasak «
» Niederrheinpokal «
» Gaziantepspor Essen «
» Mirko Strasdin «
» Klaus R. «
» GENO-Cup «
» Marian Sarr «
» Robin Fechner «
» Paul Voß «
» Facebook «
» ... «