Mobil

Grounds

2019/2020 (69)
2018/2019 (179)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (27)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2020 (1372)

Suche

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

12.05.2019 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB 03 Hilden - ETB Schwarz-Weiß 4:1 (1:1)
Die zweite Garde patzt

André Bley, Robin Riebling, Athanasios Tsourakis, Alessandro Tomasello, Marvin Ellmann. Was sich anhört wie eine Vorauswahl zum Voting Spieler der Saison war leider die - noch nicht einmal vollständige - Verletztenliste des ETB für sein Auswärtsspiel beim VfB 03 Hilden. Die zurückgekehrte Misere mag die Niederlage der Schwarz-Weißen beim direkten Abstiegskonkurrenten nicht entschuldigen, wohl aber erklären. Girolamo Tomasello, eigentlich Außenverteidiger, musste als Zehner aushelfen, Ömer Erdoğan als Stürmer. Improvisation in allen Mannschaftsteilen.

Die erste gute Chance hatte Hilden nach vier Minuten, als sich Robin Fechner bei einem Kopfball im Sechzehner verschätzte; Fabrice Haller konnte gegen Zissis Alexandris parieren. Auf der anderen Seite wurden lange nur Fernschüsse geboten, bis Malek Fakhro nach starkem Ballgewinn einen vielversprechenden Konter eröffnete (19.´): Ömer Erdoğan hätte diesen abschließen können, vielleicht müssen, schob den Ball aber weiter zu Julian Kray, der es nicht vorbei an Hildens Torwart Oberhoff schaffte. Besser machten es die Hausherren, als der ETB nach einem Zweikampf an der Außenlinie seine Ordnung verloren hatte: Von links kam der Ball auf die gegenüberliegende Seite zu Kapitän Stefan Schaumburg, der sehr viel Platz zum Flanken hatte und Timo Kunzl ein leichtes 1:0 auflegte. Schwarz-Weiß kam umgehend zurück und glich aus: Ömer Erdoğan behauptete sich zentral, Emre Kilav traf aus halblinker Position. Kurz vor der Pause hatte Girolamo Tomasello aus 16 Metern sogar die Essener Führung auf dem Spann - drüber.

In der Kabine blieb der blasse Rechtsaußen Julian Kray, für den Erik May in die Partie kam, allerdings Max Haubus´ Rolle als Rechtsverteidiger übernahm. Besser wurde der ETB dadurch nicht. Emre Kilav stand nach grenzwertigem Einsatz plötzlich frei vor dem Hildener Tor, zögerte in Erwartung eines Pfiffes aber viel zu lange. Nach dieser Aktion brach Essen auseinander, dass einem angst und bange werden konnte. Vor dem 2:1 bekam Stefan Schaumburg erneut zu viel Platz, Talha Demir vollendete. Fünf Minuten später düpierte Demir Erik May, Haller hielt. Keine 60 Sekunden später war May gar nicht auf seinem Posten, Demir bediente Timo Kunzl zum 3:1. Hilden schoss in der Folge zwei Abseitstore, traf die Latte. Kurz vor dem Ende patzte Fabrice Haller beim Herauslaufen, sodass der ehemalige schwarz-weiße Jugendspieler Fabio di Gaetano noch den vierten Treffer des VfB besorgen konnte.

Während der ETB nicht bloß ohne Zähler blieb, sondern sich auch seine Tordifferenz demolieren ließ, punkteten ausnahmslos alle bisherigen Konkurrenten im Abstiegskampf dreifach. Trotz 40 Punkten auf der Habenseite wird es also noch einmal richtig eng für Schwarz-Weiß Essen - zumal der nächste Gast am Uhlenkrug, TuRU Düsseldorf, heute selbst in Gefahr geraten ist und seit Jahren als Angstgegner des ETB fungiert.

VfB 03: Oberhoff - Park, Härtel, Mambasa, zur Linden - Kunzl (67.´ Tiefenthal), Demir (86.´ Križanović), Schaumburg, Serder - Alexandris, di Gaetano (90.´ Löbe).

ETB SW: Haller - Haubus, Fechner, Voß (66.´ Şahin), Walkenbach - Michalsky - Kray (46.´ May), G. Tomasello (86.´ Peterburs), Kilav - Erdoğan, Fakhro.

Tore: 1:0 (37.´) Kunzl, 1:1 (40.´) Kilav/ 2:1 (55.´) Demir, 3:1 (61.´) Kunzl, 4:1 (85.´) di Gaetano.

Schiedsrichter: Marco Lechtenberg (SV Blau-Weiß Meer)

Zuschauer: 270
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Martin «
» Groundhopper «
» Borussia Dortmund «
» Kamil Bednarski «
» Som Essomé «
» Björn Barke «
» Kevin Okereke «
» Heinrich Losing «
» Bilal Lekesiz «
» Regionalliga 2019/2020 «
» WDFV «
» ... «