24.08.2019: VfL Gummersbach - TuSEM Essen (Was für eine Saisoneröffnung!)
27.08.2019: DJK Adler Union Frintrop - TuSEM Essen (Kreispokal)
Mobil

Grounds

2019/2020 (26)
2018/2019 (179)
2017/2018 (148)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2020 (1330)

Über uns

Datenschutzerklärung

Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

12.04.2019 / cso Mobilansicht
B-Junioren-Leistungsklasse Essen:
DJK Adler Union Frintrop - Rot-Weiss Essen II 0:8 (0:4)
Immerhin einstellig

Nicht ganz so heftig wie von Rechtsaußen Mick Eilfeld befürchtet kam es am Freitagabend für die U17 von Adler Union Frintrop. Das Heimspiel gegen die tatsächlich nur in der Leistungsklasse beheimatete B2 von Rot-Weiss Essen war natürlich nicht zu gewinnen, endete aber auch nicht zweistellig, wie im Vorfeld gefrotzelt worden war.

Großen Anteil an der Einstelligkeit der Niederlage hatte Torwart Vincent Fröhlich, der schon zu Beginn stark übergriff (5.´) und gegen Armen Maksutoski im Eins-gegen-Eins die Nerven behielt (10.´). Ein Konter von Adlers bestem Akteur Rohin Qayumi hätte wenig später fast zum 1:0 geführt, doch Qayumi legte sich den Ball etwas zu weit vor, um Lennart Brandes ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Ein Doppelschlag von Mete Kalinci und Aljusan Jasarov beendete dann alle Hoffnungen der Adler. Der Kommentar eines RWE-Spielers ("Opfer") war dennoch unangebracht und wurde vom guten Schiedsrichter Adrian Fuhrmann zurecht mit Gelb geahndet. Nachdem Vincent Fröhlich und Fabian Grabenkamp mehrfach auf der Linie geklärt hatten, die Adler U17 den Ball aber nicht aus dem Strafraum bekommen hatte, erhöhte Aljusan Jasarov auf 0:3. Kapitän Giuliano Zimmerling erzielte ein kurioses Billardtor zum 0:4, bevor Rohin Qayumi zum zweiten vielversprechenden Frintroper Konter ansetzte, um erneut an Torwart Brandes zu scheitern.

Schöne Spielzüge führten nach dem Seitenwechsel zu den nächsten RWE-Toren durch Lennart Winkler und Aljusan Jasarov. Mick Eilfeld kam für Adler einmal schön von rechts in den rot-weissen Strafraum, ließ sich dort jedoch von Lennart Brandes abdrängen (56.´); Vitali Nazarov hatte Pech bei einer Dribbeleinlage (67.´). Stattdessen traf weiter nur der Gast: Lennart Winkler, eigentlich zweiter Torwart der RWE U16, staubte nach einem Pfostenschuss Mete Kalincis zum 0:7 ab. Den Schlusspunkt setzte Mohamed Achahboun per Foulelfmeter.

Rot-Weiss Essen geht in der Leistungsklasse somit weiter einer fast perfekten Saison entgegen: Von 60 möglichen Punkten wurden nur zwei nicht eingesammelt; die Tordifferenz beträgt nach zwanzig Spielen +101. In Sachen Niederrheinliga ist die Mannschaft gleichwohl abhängig vom Verbleib der U17 in der Bundesliga West, die genau wie die vom ehemaligen ETB-Trainer Damian Apfeld gecoachte U19 tief im Abstiegskampf steckt. Adler Frintrop belegt einen Mittelfeldplatz.

Adler U17: Fröhlich - Grabenkamp (64.´ Hussein), Wencel, Schröder, Ph. Küch (71.´ Smirnov) - Eilfeld, Gudat, Kostrzewa, Bozkurt (43.´ Nazarov), Qayumi - Borutta (55.´ Durmus).

RWE U16: Brandes - Cetin (41.´ Plaumann), Erdmann (41.´ Kryeziu), Malchrowitz, Bilski - Zimmerling, Achahboun - Maksutoski (50.´ Winkler), Kalinci, Kassebeer - Jasarvov.

Tore: 0:1 (16.´) Kalinci, 0:2 (17.´) Jasarov, 0:3 (26.´) Jasarov, 0:4 (30.´) Zimmerling/ 0:5 (51.´) Winkler, 0:6 (63.´) Jasarov, 0:7 (71.´) Winkler, 0:8 (67.´/ FE) Achahboun.

Schiedsrichter: Adrian Fuhrmann (DJK VfB Frohnhausen)

Zuschauer: 30
[ zurück ]  
Unser Wiki
» Regionalliga 2019/2020 «
» Christoph Kasak «
» Niederrheinpokal «
» Gaziantepspor Essen «
» Mirko Strasdin «
» Klaus R. «
» GENO-Cup «
» Marian Sarr «
» Robin Fechner «
» Paul Voß «
» Facebook «
» ... «