30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (29)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1006)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

07.08.2011 / cso Mobilansicht
Testspiel:
Sportfreunde Niederwenigern - ETB U23 3:0 (0:0)
ETB mit allerletztem Aufgebot

Aufmerksame Leser werden wissen, dass in der letzten Saison an dieser Stelle des öfteren darauf hingewiesen wurde, dass mit Lars Ramrath oder Thilo Meutzner ein Feldspieler das Tor der Reserve hüten musste. Heuer scheint es in gewisser Weise umgekehrt, aber nicht minder kurios weiter zu gehen.

Gleich neun Spieler hatten sich für das heutige Testspiel der U23 in Niederwenigern bei Trainer Tom Schikora abgemeldet: Verletzt (u.a. Bzdega mit Kreuzbandriss, Christ und Brose). Krank. Urlaub. Die versprochene Verstärkung aus der A-Jugend blieb ohne Entschuldigung fern – Handys abgeschaltet!

Da stand Tom Schikora nun mit acht Feldspielern und zwei Torhütern. Offensivspieler Ahmad Aiub, der an einem Muskelfaserriss laboriert, erbarmte sich und stellte sich als Linksverteidiger zur Verfügung. Der zehnte Feldspieler wurde extern gefunden: Jürgen Margref, Übungsleiter der Sportfreunde, bewies ein Herz für den Gegner und ließ Martin „Udo“ Winterpacht als Rechtsverteidiger für den ETB auflaufen.

Unter diesen Umständen war die Marschroute für die 90 Minuten schnell gefunden: „Nicht fummeln! Einfach spielen! Den Ball schnell nach vorne!“, so die klare Ansage Schikoras. Mit der Umsetzung haperte es allerdings: Ein kontrollierter Spielaufbau gelang dem ETB selten. Zu kompliziert waren die Offensivansätze. Zu ballverliebt das zentrale Mittelfeld. Das Spielgeschehen fand in der ersten Halbzeit daher fast ausschließlich in der ETB-Hälfte statt. Die Viererkette stand jedoch mehr als ordentlich, und vor allem Som Essomé, dessen Spielberechtigung immer noch nicht vorliegt, und Ahmad Aiub, der trotz seiner Verletzung 100% Einsatz zeigte und nach Manier eines Kapitäns Anweisungen gab, konnten überzeugen. Kam doch einmal ein Ball vor das ETB-Tor, war Marvin Langer mit guten Reflexen zur Stelle.

Bei einem Penalty für Niederwenigern in der 40.Minute wäre aber auch Langer chancenlos gewesen, doch der Versuch ging an der rechten Ecke vorbei. Vorausgegangen war diesem einzigen Höhepunkt einer weitgehend ereignislosen Halbzeit ein Foul von Mirac Bayram, der seinen enteilten Gegenspieler nach einem Laufduell zwar stellen konnte, sich bei einer Körperdrehung aber zu einem „Grabscher“ hinreißen ließ.

Die beste ETB-Chance bot sich nach einem völlig verunglückten Rückpass der Sportfreunde: Ein Abehrspieler kickte den Ball unbedrängt glatte 4m an seinem Torwart vorbei auf das verwaiste Gehäuse. Das Laufduell gegen den Ball gewann der Schlussmann von Niederwenigern um Haaresbreite – Pech (36.’)! Auch ETB-Neuzugang Pala Okalo, der aus 18m knapp verzog (43.’), hätte für eine Überraschung sorgen können.

Zur zweiten Halbzeit wurde Aiub von seinen Leiden befreit und durch Ersatztorwart Marcel Ptach ersetzt. Durch eine Leistungssteigerung von Dustin Hoffmann, Ilker Oruc und Carlos Santos de Assis gestaltete der ETB das Spiel fortan offener, verschaffte dem Landesligaaufsteiger aber auch Platz für Kontersituationen. Nachdem Marvin Langer mehrfach in höchster Not hatte klären können, war es in der Schlussphase dann doch soweit: Thorsten Mand traf gleich zweimal, hatte mit einem wuchtigen Seitfallzieher sogar noch den Hattrick auf dem Spann, bevor Fabian Lümmer mit einem Beinschuss gegen Langer das 0:3 besiegelte.

Zu diesem Zeitpunkt agierte der ETB freilich nur noch zu zehnt: Ausleihe Martin „Udo“ Winderpacht, der bereits mehrfach mit Krämpfen auf den Kunstrasen gesunken und von den 80 Zuschauern mit allerlei Häme bedacht worden war („Bringt dem alten Mann ’mal Wasser!“ „Hat jemand ’ne Magnesiumtablette dabei?“), durfte sich nach einer bemerkenswert aufopferungsvollen Leistung an der Seitenlinie ausruhen. Herzlichen Dank für dieses Engagement!

Unter dem Strich bleibt der U23 die Erkenntnis, dass man sich unter ungünstigsten Umständen gegen einen klassenhöheren Gegner wacker geschlagen hat. Für einen Spielaufbau aus dem Stand heraus gab man den Niederwenigern lange Zeit keinen Raum. Ohne läuferischen und kämpferischen Einsatz ist der U23 dieses Jahr wohl nicht beizukommen – und das ist gut so!


ETB: Langer – Winterpacht, Bayram, Essomé, Aiub (46.’ Ptach) – Asimi, Örnek – Hoffmann, Oruc – Opala – Santos.

Tore: – / 1:0 (80.’) Mand, 2:0 (83.’) Mand, 3:0 (90.’) F.Lümmer.

Zuschauer: 80


       
       
       
       
       

Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «