Mobil

Grounds

2017/2018 (9)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (986)

Gästebuch

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

25.02.2017 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - TSV Meerbusch 1:1 (0:1)
Mehr ging nicht

Auch unter dem neuen Trainer bleibt der ETB Schwarz-Weiß weiter ohne Heimsieg. Die Elf von Manfred Wölpper kam nach hartem Kampf gegen einen personell enorm verbesserten TSV Meerbusch aber immerhin zu einem 1:1-Unentschieden.

Wie in den letzten Spielen der Vorbereitung verteidigten beim ETB zentral Sebastian Michalsky und Kevin Müller, auf den Außenpositionen Ribene Ngwanguata und Paul Voß. Für den kurzfristig erkrankten Christopher Zeh besetzte Damian Peterburs die Sechserposition. Im Mittelfeld brachte Manfred Wölpper auf den Außenbahnen die kantigen Bernad Gllogjani und Danny Walkenbach, in der Mitte die feinen Athanasios Tsourakis und Fabio la Monica. Einzige Sturmspitze war Malek Fakhro - Goalgetter Chamdin Said musste bis zur 87. Minute auf seinen Einsatz warten.

Beinahe hätte Schwarz-Weiß einen Start nach Maß hingelegt: Tsourakis zirkelte einen Freistoß von links kunstvoll vor das Tor des TSV Meerbusch, wo Sebastian Michalsky zum Abschluss kam; Torwart Andreas Lahn klärte mit Mühe zur Ecke. Lahns Gegenüber bekam wenig später ebenfalls eine Gelegenheit zum Glänzen und hielt famos gegen den enteilten Stefan Galster. Dann wieder der ETB mit Athanasios Tsourakis, dessen Versuch aus spitzem Winkel am Tor vorbeistrich (9.´). Das Feuerwerk an guten Chancen war damit jedoch abgebrannt, und beide Teams gingen in einen harten Abstiegskampf über. Einer von nun vielen Freistößen ermöglichte den Gästen aus Bösinghoven schließlich auch die Führung: Johannes Walbaum verlangte Philipp Kunz zunächst eine Glanzparade ab; die darauffolgende Ecke - der Ball war von Kunz´ Händen an die Latte und von dort ins Toraus gegangen - nahm Dennis Schmidt sträflich ungedeckt in zentraler Position auf und drosch das Leder formschön in den rechten Winkel. Im direkten Gegenzug versuchte es Ribene Ngwanguata mit einer scheinbar ungefährlichen Bogenlampe aus der eigenen Hälfte; Andreas Lahn rutschte im Zurücklaufen aus - es sah aus, als habe er einen Scorpion Kick à la René Higuita angedacht - und bekam den Ball erst im Nachfassen unter Kontrolle.

Bei den Schwarz-Weißen ersetzte zur zweiten Halbzeit Deniz Hotoglu auf Linksaußen Danny Walkenbach, wodurch mehr technische Finesse ins Spiel der Hausherren kam. Im ersten Vorstoß nach Wiederbeginn setzte sich Ribene Ngwanguata rechts durch, flankte auf den zweiten Pfosten, wo Hotoglu ungedeckt zum Kopfball kam, es aber nicht selbst versuchte, sondern zu Malek Fakhro durchsteckte. Der Jubel über Fakhros Ausgleichstor war riesig, und der so gut wie lange nicht mehr gefüllte Uhlenkrug verspürte einen wahren Ruck. Die Aufbruchstimmung ging leider in der folgenden Treterei unter, die sich beide Mannschaften im Mittelfeld aufzwangen. Die knüppelhart geführte Partie erlebte sogar eine tumultartige Rudelbildung, bei der auch alle ETB-Auswechselspieler und einige Offizielle mitrangelten (61.´). Schiedsrichter Robin Braun aus dem Bergischen Land beließ es bei zwei Gelben Karten und drückte damit die richtigen Knöpfe, um Herr der Lage zu bleiben. Erst in der Schlussviertelstunde wurde wieder Fußball gespielt, und Meerbusch setzte sich in der Essener Hälfte fest. Philipp Kunz hielt seinen Farben gegen den durchgebrochenen Boran Sezen zumindest einen Punkt fest (79.´); Samir Purisevic köpfte aus fünf Metern am Tor vorbei (80.´).

Am Ende war der ETB aus Sicht des Blogs mit dem einen Zähler also gut bedient, hatte sich aber natürlich mehr aus der Begegnung gegen den Tabellen-Sechzehnten erhofft. Nächste Woche darf Schwarz-Weiß Essen auswärts spielen und ist beim VfB Homberg zu Gast, gegen den man unter Ex-Trainer Apfeld in der Hinserie durch eine hirnrissige Taktik den sicheren Sieg verspielt hatte.

ETB: Kunz - Ngwanguata, K. Müller, Michalsky, Voß - Peterburs - Gllogjani, Tsourakis (87.´ Said), la Monica, Walkenbach (49.´ Hotoglu) - Fakhro (90.´+1 Radojcic).

Meerbusch: Lahn - van den Bergh, Hoff, Roeber, Klinger (71.´ Caspari) - Istrefi (71.´ Afkir), Schmidt, Galster (16.´ Walbaum), S. Sezen - B. Sezen, Purisevic.

Tore: 0:1 (29.´) Schmidt/ 1:1 (51.´) Fakhro.

Schiedsrichter: Robin Braun (SV Jägerhaus Linde)

Zuschauer: 200


       
       
       

Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» Elvir Saracevic «
» Manuel Schulitz «
» Caglayan Mumcu «
» Holger Steinmann «
» Tanju Acikgöz «
» Björn Bennies «
» Kevin Okereke «
» Regio 2 go «
» Jahreshauptversammlung «
» ... «