24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

28.01.2017 / cso Mobilansicht
Hallenfußball:
23. Stadtmeisterschaft Essen, Endrunde
ETB schaltet Titelverteidiger aus

Es ist vollbracht: Der ETB Schwarz-Weiß hat sich in die Finalrunde der 23. Essener Stadtmeisterschaft vorgespielt. Nach einer nicht unverdienten Auftaktniederlage zeigte die Mannschaft von Trainer Manfred Wölpper erneut eine überzeugende Leistung und gehört nun zu den acht Teams, die am Sonntag (29.01.2017) das Preisgeld unter sich ausspielen. Im Kader des ETB gab es im Vergleich zur Vorwoche nur eine Änderung: Ribene Ngwanguata ersetzte den beruflich eingespannten Deniz Hotoglu und machte seine Sache sehr ordentlich.

Gegen den bis dahin verlustpunktfreien ESC Rellinghausen 06 erwischten die Schwarz-Weißen einen Einstand nach Maß: Julian Bluni (2.´) und Chamdin Said mithilfe der Bande (4.´) fehlten jeweils nur Zentimeter zum Torerfolg. Selbiger stellte sich ein, als Bernad Gllogjani einfach ´mal aus der Distanz abzog. Im Anschluss investierte der ETB zu wenig in das Spiel, sodass Rellinghausen erst zu einem Innenpfostentreffer, dann zum Ausgleich durch Sven Wienecke kam. Zwei Minuten später erzielte Kohei Yokozawa sogar den Führungstreffer für den Landesligisten. Der ETB schwächte sich selbst durch eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Malek Fakhro und hatte nur noch eine Ausgleichschance durch einen Fernschuss von Pjer Radojcic (14.´).

Mit dieser Niederlage stand die Formation vom Uhlenkrug damit bereits unter Zugzwang. Vorjahressieger TuS 84/10 eröffnete die zweite Partie mit einem Lattentreffer; noch in der gleichen Anfangsminute musste Enes Kurt mit einer Glanzparade den Rückstand verhindern. Bernad Gllogjani und Malek Fakhro auf Zuspiel von Ribene Ngwanguata rückten die Verhältnisse alsbald ins Reine. Durch individuelle Schläfrigkeiten konnte Bergeborbeck zwischenzeitlich zwar ausgleichen, geriet dann aber gehörig unter die Räder des Oberligisten: Danny Walkenbach (2), Bernad Gllogjani und Chamdin Said mit einem Hattrick schraubten den ungefährdeten Sieg letztlich auf 8:2 hoch. Assists leisteten Yunus Yildiz, Julian Bluni (je 2), sowie Chamdin Said.

Der letzte Gegner des vom FC Kray ausgerichteten Endrunden-Tages war das Überraschungsteam des SC Phönix Essen, das bis zu diesem Zeitpunkt die Tabelle der Gruppe 2 angeführt hatte. Der A-Ligist schockte den ETB Schwarz-Weiß zu Spielbeginn mit einem Schuss an die Unterlatte, sah sich dann aber in die Defensive gedrängt. Pjer Radojcic und Bernad Gllogjani nach Pass von Malek Fakhro erzielten die Treffer zum 2:0, das lange Bestand hatte, weil sich die Schwarz-Weißen anschließend sehr zurückhielten. Fünf Minuten vor Schluss bestrafte Daniel Trinka die Tatenlosigkeit des Favoriten und verkürzte auf 2:1. Der ETB-Anhang bekam einige Schweißtropfen auf der Stirn, denn ein Unentschieden hätte mit ziemlicher Sicherheit das Aus bedeutet. Eine Kombination von Pjer Radojcic und Ribene Ngwanguata beendete das Zittern erst in der Schlussminute.

Als Gruppenzweiter hinter dem ETB qualifizierte sich Rellinghausen 06 für die Finalrunde. Beim ESC trugen sich u.a. die ehemaligen Schwarz-Weißen Ruben Nipken (2) und Dustin Hoffmann (1) in die Torjägerliste ein.

Erster Gegner des ETB ist am Sonntag TuS Essen-West 1881, das in der Gruppe 1 mit Trainer Björn Matzel und den Ex-ETB-Nachwuchsspielern Niklas Piljic (1), Lars Brose (1) und Tim Bönisch (1) den zweiten Platz hinter der Spvg. Schonnebeck II belegte. Ausgeschieden sind hingegen der Heisinger SV mit Sascha Behnke an der Linie und Philipp Penders (1) auf dem Parkett, sowie die SG Kupferdreh-Byfang.

ETB SW: Kurt - Bluni, Fakhro (1), Gllogjani (4), Ngwanguata (1), Radojcic (1), Said (3), Voß, Walkenbach (2), Yildiz.

ESC Rellinghausen 06 - ETB Schwarz-Weiß 2:1
Tore:
0:1 (7.´) Gllogjani, 1:1 (10.´) Wienecke, 2:1 (12.´) Yokozawa.
Zwei-Minuten-Zeitstrafe: Fakhro (12.´/ Foulspiel)

SC Phönix Essen - TuS 84/10 Bergeborbeck 1:1

ESC Rellinghausen 06 - SC Phönix Essen 1:2

ETB Schwarz-Weiß - TuS 84/10 Bergeborbeck 8:2
Tore:
1:0 (3.´) Gllogjani, 2:0 (4.´/ Ngwanguata) Fakhro, 2:1 (5.´), 2:2 (6.´) H. Allouche, 3:2 (6.´/ Said) Walkenbach, 4:2 (7.´) Walkenbach, 5:2 (9.´/ Yildiz) Gllogjani, 6:2 (10.´/ Bluni) Said, 7:2 (11.´/ Bluni) Said, 8:2 (15.´/ Yildiz) Said.

ETB Schwarz-Weiß - SC Phönix Essen 3:1
Tore:
1:0 (4.´) Radojcic, 2:0 (5.´/ Fakhro) Gllogjani, 2:1 (10.´) Trinka, 3:1 (15.´/ Radojcic) Ngwanguata.

TuS 84/10 Bergeborbeck - ESC Rellinghausen 06 1:5

1.* ETB Schwarz-Weiß 3 12:5 +7 6
2.* ESC Rellinghausen 06 3 8:4 +4 6
3. SC Phönix Essen 3 4:5 -1 4
4. TuS 84/10 Bergeborbeck 3 4:14 -10 1
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «