Mobil

Grounds

2016/2017 (117)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2017 (951)

Gästebuch
Kontakt

Über uns
Impressum

Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·



06.11.2016 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB Homberg - Sportfreunde Baumberg 4:2 (1:0)
Das hat sehr viel Spaß gemacht: Spielfreudige, kampfstarke und torhungrige Homberger haben heute starke Sportfreunde aus Baumberg verdient mit 4:2 (1:0) geschlagen und einem trüben Novembertag erfreulichen Glanz verliehen. Das Team von Trainer Stefan Janßen belegt nach vierzehn Spieltagen mit zwanzig Punkten den achten Tabellenplatz und hat sich mittlerweile ein Polster von sechs Zählern auf die Abstiegsränge erarbeitet - in den letzten fünf Begegnungen gab es vier Siege und ein Unentschieden.

Der VfB-Coach mußte die Startaufstellung der Vorwoche ändern, Timo Welky fehlte verletzungsbedingt. Julian Dusy und Colin Schmitt verteidigten innen und Thorsten Kogel rechts, Oguzhan Cuhaci rückte auf die Sechserposition neben Metin Kücükarslan. Die Gastgeber mußten vom Anpfiff an hellwach sein, Mitaufsteiger Sportfreunde Baumberg begann stark und hatte die ersten Torchancen. Bei einem Lattenkracher von Christian Krone nach einer Ecke und einem knapp am langen Eck vorbeifliegenden Ball von Robin Hömig, der sich zuvor auf der rechten Seite stark durchgesetzt hatte, hatten die Gastgeber Glück. Nachdem Jerome Manca die erste vielversprechende VfB-Offensivaktion eingeleitet hatte, mußte Kapitän Julian Dusy auf der anderen Seite gegen Louis Klotz zur Ecke klären. Nach dieser Ecke parierte Philipp Gutkowski gegen Patrick Jöcks unfaßbar stark - die Zuschauer hatten den Ball schon im Tor gesehen -, der Nachschuß von Ex-Profi Kosi Saka flog knapp über die Querlatte. Wenig später klingelte es dann doch - glücklicherweise auf der anderen Seite: Justin Bock wurde von Can Serdar bedient, setzte sich stark durch und zog ab: Der Schuß der Marke "Tor des Monats" paßte genau in den rechten Torwinkel. Bis zum Pausenpfiff des starken Schiedsrichters Fasihullah Habibi - das Lob‎ schließt die Assistenten Oliver Klostermann und Alexander Tiemann mit ein - hätten Can Serdar nach guter Vorarbeit von Jonas Rölver und Dennis Wibbe nach Anspiel von Serdar erhöhen können, es ging aber mit dem knappen 1:0 in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit bescherte den Gastgebern nach vier Minuten das zweite Tor: Colin Schmitt traf mit einem spektakulären Direktschuß aus dem Hinterhalt ins rechte untere Eck. Metin Kücükarslan bereitete eine Schußchance von Dennis Wibbe vor, der Pfosten verhinderte den dritten Homberger Treffer. Wenig später setzte Oguzhan Cuhaci einen Freistoß aus spitzem Winkel auf die Latte, dann aber stand es doch 3:0: Über die Stationen Kücükarslan und Jonas Rölver kam der Ball zu Can Serdar, der mühelos vollendete. Wenig später allerdings nutzte Louis Klotz eine Unentschlossenheit der VfB-Defensive zum Anschlußtreffer, Philipp Gutkowski hatte keine Abwehrchance. Auch nach Justin Bocks zweitem Treffer, der im Nachsetzen das 4:1 besorgte und den Drei-Tore-Vorsprung wiederherstellte, gaben sich die Baumberger nicht geschlagen. Im 3-5-2-System versuchte man Druck aufzubauen, Robin Hömig hatte allerdings Glück bei seinem Tor zum 4:2 - der Ball wurde abgefälscht, VfB-Keeper Gutkowski war erneut chancenlos. Mit dem zweiten Treffer hatten die Gäste ihr Pulver verschossen, die Gelb-Schwarzen waren dem 5:2 näher als die Sportfreunde dem 4:3. Dennis Wibbe und Can Serdar hatten - jeweils vorbereitet vom anderen - die besten Gelegenheiten, verfehlten das von Daniel Schwabke gut gehütete Gehäuse aber knapp. Fünf Minuten vor dem Abpfiff kam es dann zum Comeback von Sebastian Santana, der in der kurzen Zeit mehrere starke Szenen hatte. Ein Pfostenschuß des schnellen Stürmers war die letzte Aktion einer richtig guten Oberliga-Begegnung - die Gastgeber wurden verdientermaßen mit Beifall verabschiedet.

Weiter geht es in einer Woche beim 1. FC Bocholt, der sich auf den vierten Tabellenplatz vorgeschoben hat.

VfB Homberg: Gutkowski - Kogel, Dusy, Schmitt, Manca - Kücükarslan, Cuhaci (71. Erbay) - Rölver (80. Schindler), Serdar (85. Santana), Bock - Wibbe

Tore: 1:0 (22.) Bock, 2:0 (49.) Schmitt, 3:0 (56.) Serdar, 3:1 (58.) Klotz, 4:1 (61.) Bock, 4:2 (64.) Hömig

Schiedsrichter: Fasihullah Habibi (TuRa 88 Duisburg)

Zuschauer: 300
[ zurück ]
Unser Wiki
» Winne «
» Dirk «
» Manfred Wölpper «
» Dietmar Grabotin «
» Matijas Derek «
» Sunay Acar «
» Rot-Weiß Oberhausen «
» Frank Kontny «
» Willi «
» Manfred Rummel «
» Paul Schmidt «
» ... «