Mobil

Grounds

2017/2018 (9)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (986)

Gästebuch

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

15.10.2016 / pjg Mobilansicht
Kreisliga A:
VfB Homberg II - TuS Preußen Vluyn 1:1 (0:0)
Enttäuscht verließen die Homberger Spieler den nagelneuen Kunstrasenplatz am PCC-Stadion, der Tabellenvierte hatte sich gegen den neun Ränge schlechter plazierten TuS Preußen Vluyn sicherlich mehr ausgerechnet als ein 1:1-Unentschieden. Doch über die gesamten 90 Minuten gesehen entsprach das Ergebnis dem Spielverlauf, das Team der Trainer Jürgen Spicker und Sunay Acar belegt vor den Sonntagsspielen nach wie vor den vierten Tabellenplatz.


- Der neue Kunstrasenplatz: Klicken für größere Version -


Die Gastgeber, die auf Sinan Atabay und Robin Weber aus dem Oberliga-Kader zurückgreifen konnten und auf Stammspieler wie Faruk Yildirim und Luca Palla verzichten mußten, hatten im ersten Durchgang die Mehrzahl der Torgelegenheiten. Kevin Aanen, Sascha Bereths und Sinan Atabay bereiteten mehrere Chancen vor, Robin Spicker und Atabay hatten im Abschluß Pech. Unmittelbar vor der Pause gab es dann zwei Schrecksekunden: Nach einem Angriff über links flankte Patrick Mohr auf Christopher Koch, Keeper Frederic Michel lenkte den Ball mit einer spektakulären Aktion zur Ecke. Diese brachte Koch nach innen, Mohrs Schuß aus kurzer Distanz kratzte Erdinc Kazanci von der Linie.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich der "Trend" fort, die Gäste bestimmten über weite Strecken das Spiel und kamen zu Strafraumszenen. Stephan Thiedge klärte mehrfach in höchster Not, auch Innenverteidiger-Kollege Christian Kersken war in brisanten Situationen mit Kopf oder langem Bein zur Stelle. Nach vorne ging aus Homberger Sicht nur sehr wenig, Sinan Atabay wurde einmal wegen einer vermeintlichen Schwalbe zurückgepfiffen - der gute Schiedsrichter Enes Krupic dürfte hier falsch gelegen haben -, Sascha Bereths Hereingabe nach starker Aktion auf der rechten Seite wurde wenig später abgewehrt. Ein Atabay-Schuß aus halbrechter Position flog knapp über die Latte - es sah alles nach einem torlosen Unentschieden aus. Doch zwei Minuten vor Schluß wußte sich die Vluyner Defensive in einem sehr fairen Spiel nur durch ein Foul zu helfen, Ekrem Duljaj setzte den Ball aus zwanzig Metern wunderschön über die Mauer ins Netz. Die Freude der Gastgeber währte leider nicht lange, auf der anderen Seite gab es in Folge mehrerer Abwehrfehler einen Freistoß für die Gäste, den der eingewechselte Till Dornseiff von links aus sehr spitzem Winkel in das rechte obere Toreck hämmerte.

Weiter geht es für die zweite Mannschaft des VfB Homberg am kommenden Freitag bei Borussia Veen.

Eine Personalie: Seit dem vergangenen Montag gehört Alkan Kurt zum Kader der Zweiten. Der ehemalige VfB-Junioren-Spieler war im Seniorenbereich schon in Kreis-, Bezirks- und Oberliga für den VfB Homberg am Ball und nach einem Intermezzo bei der SpVgg. Sterkrade-Nord zuletzt vereinslos.

VfB Homberg II: Michel - Aanen, Kersken, Thiedge, Duljaj - Weber (76. Thanh), Kazanci (63. Colakaj), Golinski, Atabay - Spicker, Bereths

Tore: 1:0 (88.) Duljaj, 1:1 (92.) Dornseiff

Schiedsrichter: Enes Krupic (FC Moers-Meerfeld)

Zuschauer: 35


       
       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» Elvir Saracevic «
» Manuel Schulitz «
» Caglayan Mumcu «
» Holger Steinmann «
» Tanju Acikgöz «
» Björn Bennies «
» Kevin Okereke «
» Regio 2 go «
» Jahreshauptversammlung «
» ... «