19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

04.06.2016 / cso Mobilansicht
C-Junioren-Niederrheinliga-Relegation:
DJK Adler Union Frintrop - TuRU Düsseldorf 1:1 (0:1)
Schwacher Auftakt in die Quali-Runde

Kein gutes Spiel sahen am frühen Samstagabend die knapp 90 Zuschauer am Frintroper Wasserturm in der Qualifikationsrunde zur C-Jugend-Niederrheinliga. Unter den Augen der Bezirksligamannschaft von Adler Union, die ihre phänomenale Rückrunde am Spielfeldrand mit Bier, Zigaretten, einer Shisha und lauter Elektromusik ausklingen ließ, hatte es die zur Hälfte aus D-Jugendlichen bestehende Frintroper Nachwuchsmannschaft schwer mit den körperlich überlegenen Gästen von TuRU Düsseldorf, die zudem von einem riesigen Anhang mit Fahnen und Fanfaren unterstützt wurden.

Javad Ghazizadeh hatte die erste Gelegenheit für die Blau-Weißen aus der Landeshauptstadt, zielte aber über das Frintroper Tor. Nach einer guten Viertelstunde belohnte sich TuRU für sein überlegenes Spiel und kam nach einem Ballgewinn auf der rechten Angriffsseite gefährlich vor. Die Adler-Viererkette war sich unsicher, wie sie auf den schnellen Vorstoß reagieren sollte, und ehe sich die Reihen sortiert hatten, war schon das 0:1 durch Ossama Bougssib Medouar gefallen. TuRU versäumte es allerdings, noch einen zweiten Treffer nachzulegen, und so blieb Adler Union im Spiel.

Der Seitenwechsel und zahlreiche Auswechselungen belebten das Team von Chris Obschinsky und Markus Grabenkamp, dem es nun gelang, das Spielgeschehen weiter in Richtung Düsseldorfer Hälfte zu verlagern. Wirkliche Torchancen blieben dabei freilich Mangelware: Einmal wurde es nach einem Zweikampf von Torwart Luca Italiani mit dem Frintroper Innenverteidiger Kevin Hoymann zumindest brenzlig. Kurz vor dem Abpfiff gewährte Schiedsrichter Cedric Gottschalk aus Bottrop den Hausherren nach gefährlichem Spiel einen Freistoß im Sechzehner, aus dem jedoch kein Kapital geschlagen werden konnte. Mit dem Schlusspfiff eine ähnliche Situation, und diesmal zeigte Gottschalk, dessen Assistenten zum Amüsement der Zuschauer keine Fahnen bekommen hatten, auf den Strafstoßpunkt. Kapitän Guido Can Brühl übernahm die Verantwortung und behielt die Nerven. Das Spiel wurde nach dem 1:1 nicht mehr angepfiffen.

Durch den schmeichelhaften Punktgewinn bleibt Adler Union Frintrop weiter im Rennen um die Plätze in der Niederrheinliga, muss sich in den Spielen gegen den 1. FC Bocholt und TuRa 88 Duisburg aber deutlich steiger, wenn es etwas werden soll mit dem Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse.

Adler: Mangtay - Durmus (67.´ T. Fischer), Wencel, Hoymann, Grabenkamp - Brühl, Solak - Sanuri, Kruse (58.´ Hubert), K. Fischer (45.´ Acheampong) - Ucan (50.´ Carel).

TuRU: Italiani - Araki, Kourtidis, Ghazizadeh, Anzelm - Cvetkovic, Hennig - Syleimani, Herod (70.´ Krakoveti), Kone - Bougssib Medouar.

Tore: 0:1 (17.´) Bougssib Medouar/ 1:1 (70.´+1) Brühl.

Schiedsrichter: Cedric Gottschalk (Batenbrocker Ruhrpott Kicker)

Zuschauer: 90
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «