24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

24.04.2016 / cso Mobilansicht
A-Junioren-Bundesliga:
TSG Sprockhövel - Borussia Dortmund 0:2 (0:1)
Zähes Anrennen

Letzter gegen Erster, TSG Sprockhövel gegen Borussia Dortmund. Zwar nahm das Spiel der A-Junioren-Bundesliga schließlich sein erwartetes Ende, doch die Angelegenheit entwickelte sich für die Gäste weitaus fordernder, als es die meisten der knapp 200 Zuschauer im Stefansbachtalstadion Gevelsberg erwartet hatten.

Um ein Haar wäre der krasse Außenseiter in der sechsten Minute sogar in Führung gegangen, als Sven Höltke zentral durchgestartet war und am rechten Eck vorbeizielte. Keine 120 Sekunden danach war Höltke schon wieder im BVB-Strafraum, wo er von Mert Sahin zu Boden gestoßen wurde. Schiedsrichter Dustin Sikorski ließ die Szene laufen - genau wie später das Einsteigen des Sprockhövelers Emanuel Dialundama gegen Felix Passlack auf der anderen Seite (45.´+1). Für den verletzten Kapitän der Blauen war das Match aber gelaufen, und nach Sven Höltkes Auswechslung hatte die TSG keine einzige nennenswerte Torchance mehr. Der BVB machte derweil zu wenig aus seinem Ballbesitz. Es kamen nur wenige Strafraumszenen zustande, und der Sprockhöveler Torwart Marvis Kreitling wurde nie wirklich in Verlegenheit gebracht. BVB-Trainer Hannes Wolf schimpfte folglich fast ununterbrochen mit seiner Kreativabteilung, doch erst kurz vor der Pause blitzte deren Können zweimal auf. Till Schumacher brachte den Ball von links zu Dzenis Burnic ins Zentrum, Kreitling ließ abklatschen, Janni Serras Nachschuss wurde geblockt, der dritte Versuch landete aus dem Abseits in den Maschen. Fast mit dem Pausenpfiff eine ähnliche Situation: U19-Nationalspieler Schumacher mit Ballgewinn im Mittelfeld, Burnic zu Oguzhan Aydogan, und diesmal zählte der Treffer.

Die zweite Hälfte war vom Bemühen der Dortmunder um weitere Tore geprägt, jedoch drückte nur Felix Passlack einen Querpass von Dzenis Burnic über die Linie (s. Foto). Weitere Möglichkeiten von Alexander Laukart per Hackentrick (73.´), Passlack per Freistoß ans Lattenkreuz (79.´) und Janni Serra aus fünf Metern Entfernung (83.´) blieben allesamt ungenutzt. "Sprockhövel war ein sehr unangenehmer Gegner," kommentiete BVB-Kapitän Till Schumacher nach dem Abpfiff, "aber wir haben heute auch nicht gut gespielt." Für einen weiteren Schritt zur Meisterschaft hat der Dreier im geflegten Rund des FSV Gevelsberg freilich gereicht. Der Vorsprung auf Schalke 04 ist zwei Spieltage vor Saisonende sogar auf kaum wettzumachende fünf Punkte angewachsen.

TSG U19: Kreitling - Boatey, Schmidt, Mvondo, Dialundama - Höltke (12.´ Radojcic), Budak, Düsünceli, Ropiak (81.´ Köchel), Federico (71.´ Linneboden) - Ulusoy (56.´ Steglich).

BVB U19: Reimann - Scuderi (61.´ El-Bouazatti), Pieper, Sahin (76.´ Güner), Schumacher - Aydogan (67.´ Laukart), Burchardt (69.´ Binias), Burnic, Larsen - Passlack, Serra.

Tore: 0:1 (45.´) Aydogan/ 0:2 (66.´) Passlack.

Schiedsrichter: Dustin Sikorski (VfL Repelen)

Zuschauer: 200


       
       
       
       
       
     
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «