24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

13.04.2016 / cso Mobilansicht
Bezirksliga:
DJK Adler Union Frintrop - TuS Viktoria 06 Buchholz 1:5 (0:2)
Fußball-Lehrstunde für Adler

Nach zuletzt beachtlichen zehn Punkten aus fünf Spielen der Bezirksliga Niederrhein erlebte Adler Union Frintrop gegen Meisterschaftsanwärter Viktoria Buchholz einen erwartbaren Dämpfer. Die Art und Weise, in der Buchholz am Frintroper Wasserturm auftrumpfte, war dann aber doch - zumindest für den bloggenden Gelegenheitsgast in dieser Liga - eine echte Überraschung.

Eine halbe Stunde benötigte der Gast aus Duisburg, um die Feinabstimmung zu finden, und nur in dieser konnte Adler mit einigen Kontern dagegenhalten. Felix Ohters, einer von vielen ganz jungen Akteuren im Frintroper Team, drang von rechts in den Strafraum ein, Max Clever drückte etwas von hinten, Ohters fiel, aber Schiedsrichter Kevin Wegmanns Pfeife blieb zurecht stumm (12.´). Einen Ausflug des lauffreudigen Buchholz-Keepers Timo Mohr, der bereits zu Beginn des Spiels ein Dribbling an der Außenlinie verloren hatte, nutzte Malte Schneemann für einen Lupfer aus großer Distanz, zielte aber deutlich am verwaisten Tor vorbei (24.´). Wenig später stimmte das Offensivtiming bei Viktoria Buchholz dann erstmals: Tim Ramroth bekam im Rücken von Jonas Rübertus und Luca Campe einen Pass in den Lauf gespielt und verwandelte mit placiertem Flachschuss. Konnte man hier noch von einem Stellungsfehler der Adler sprechen, war gegen das unmittelbar folgende 0:2 überhaupt kein Kraut mehr gewachsen, denn Timo Kemperdiek nahm eine Diagonalflanke über den halben Platz dermaßen perfekt an, dass man nur staunen konnte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff vernaschte Gianluca Altomonte Adler-Spielführer Campe, brachte den Ball im Fallen - der Unparteiische blieb seiner Linie treu und ließ auch diese Situation laufen - nicht mehr im Tor unter.

Während ein beträchtlicher Teil der Zuschauer zur Halbzeit das Weite suchte, bauten Jo Nühlen und Michael Wollert ihre Elf um. Robin Barth ersetzte Sirin Bayar auf Linksaußen, und auch Frintrops Top-Stürmer Mahmoud Ibrahim kam in die Partie; für ihn verließ Rechtsverteidiger Jonas Rübertus den Platz und hatte so den besten Blick auf das nun folgende Passfestival von Viktoria Buchholz. Timo Kemperdiek auf Tim Ramroth (50.´) und Ramroth auf Nils Vook (54.´) zeigten in Perfektion, wie man eine Viererkette mit steilen Bällen aushebeln kann. Auch in den Zweikämpfen war Buchholz nun klar besser: Gianluca Altomonte spitzelte Luca Campe das Leder vom Fuß, lief frei auf Pierre-Marcel Bolte zu, um im letzten Moment uneigennützig Ramroth zu bedienen - 0:3. Dann wieder diese tödlichen Pässe, die der Schreiber dieser Zeilen in einer Amateurliga so präzise und so zahlreich noch nicht gesehen hatte: Vook zu Ramroth - 0:4. Kemperdiek zu Ramroth, der weiter zu Altomonte - 0:5. Tim Ramroth hatte noch lange nicht genug: "Da geht noch ´was mehr, Buchholz." Leider - aus Sicht des neutralen Zuschauers - stellte Viktoria seine Bemühungen nun aber auf Schongang und überließ Adler Union die Vorbereitung des Ehrentreffers. Malte Schneemann mit einer Grätsche am langen Pfosten und Mahmoud Ibrahim kamen zumindest einmal zum Abschluss, bevor Schneemann einen weiteren Unfug von Torwart Timo Mohr an der Strafraumkante mit einem Lupfer in die Maschen bestrafte. Eine Minute vor Schluss konnte Mohr mit einer starken Parade gegen Malte Schneemann schließlich auch einmal seine Qualitäten präsentieren.

Während Viktoria Buchholz mit fünf Punkten Rückstand, aber einem Spiel weniger auf Platz 2 hinter dem VfB Frohnhausen rangiert, bleibt Adler Union Frintrop Elfter. Der Puffer zu den Abstiegsplätzen beträgt beruhigende elf Punkte.

Adler: Bolte - Rübertus (46.´ Ibrahim), Campe, Baruffolo, Tsikrikas - Toepelt, Schäfers - Schneemann, Ohters, Bayar (46.´ Barth) - Espenhahn (75.´ Kerkhoff).

Buchholz: Mohr - Szalek, Soltysik, Clever, Renner - Mailand (65.´ Klug) - Kemperdiek, Schröder, Höveler (43.´ Vook), Altomonte (75.´ Scharwächter) - Ramroth.

Tore: 0:1 (30.´) Ramroth, 0:2 (32.´) Kemperdiek/ 0:3 (57.´) Ramroth, 0:4 (58.´) Ramroth, 0:5 (62.´) Altomonte, 1:5 (69.´) Schneemann.

Schiedsrichter: Kevin Wegmann (TuS Grün-Weiß Wuppertal)

Zuschauer: 65
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «