19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

09.01.2016 / cso Mobilansicht
Hallenfußball:
Stadtmeisterschaft Essen 2016 - Vorrunde
Miserable Außendarstellung

Keine Werbung für den Hallenfußball war das, was die kickenden Repräsentanten des Kreises Essen Süd/Ost am Samstagvormittag ihren etwa 200 Zuschauern im Werdener Löwental präsentieren konnten. Zur Vorrunde der Stadtmeisterschaft trat der ETB Schwarz-Weiß in einer lächerlichen Minimalbesetzung von gerade einmal acht Spielern (fünf aus dem Kader der ersten Mannschaft, zwei A-Jugendliche und einer aus der Kreisliga-B-Reserve) an, Teutonia Überruhr ließ sich mit zusehends schwindender Gegenwehr aus dem Turnier schießen, der FC Kray schickte seine Bezirksliga-Reserve auf´s Parkett, die ihre Siege mit reichlich übertriebener Härte garnierte, der FSV Kettwig fiel durch endloses Lamentieren auf. Einzig der SV Burgaltendorf hielt sich weitgehend schadlos und holte auch verdientermaßen den Gruppensieg.

Der ETB begann das Turnier gegen den B-Ligisten SV Teutonia Überruhr, dessen Trainer zuvor in der Presse gesagt hatte, man könne gegen die Schwarz-Weißen gewinnen, wenn diese noch einmal so aufträten wie vergangenen Sonntag (der Blog berichtete). Ex-ETB-IIer Rodney Reinhardt brachte Überruhr dann auch prompt in Führung, schied wenig später aber verletzt aus und war den Rest des Vormittags zum Zuschauen verdammt. Abdou Ouro-Akpo glich derweil zum 1:1 aus. U19-Torwart Marcel Lohmann und Yunus Yildiz vereitelten mehrfach den erneuten Torerfolg für Teutonia Überruhr. Auf der anderen Seite hatten Freddy Gipper und Yunus Yildiz, der den Pfosten traf, gute Chancen für den ETB. Die Entscheidung brachte zwei Minuten vor Schluss ein Eigentor Überruhrs nach Ecke von links.

War die Leistung der Schwarz-Weißen gegen Teutonia schon dürftig gewesen, folgte im zweiten Spiel gegen den FC Kray ein unfassbar schlechter Auftritt. Abdou Ouro-Akpo hatte nach 30 Sekunden mit einem Hackentrick vor dem Tor die einzige nennenswerte ETB-Aktion. Der Rest der einseitigen Partie spielte sich in der anderen Hälfte ab, und Kray gewann locker-leicht mit 5:0. Ein Tor zum Kantersieg steuerte Ex-ETB-IIer Ahmed Geneli bei.

Gegen den bis dahin ungeschlagenen SV Burgaltendorf deutete das Team von Jugendleiter Achim Heymanns anfangs Besserung an, und Abdou Ouro-Akpo besorgte nach fünf Minuten den Führungstreffer für den ETB. Danach folgte jedoch sogleich ein krasser Einbruch, und innerhalb von 60 Sekunden hatte der SVA das Ergebnis auf 1:3 korrigiert. Eine Antwort darauf fand das schwarz-weiße Rumpfteam (die meisten A-Jugendlichen bestritten zeitgleich ein bemerkenswert sinnvoll terminiertes Testspiel bei Rot-Weiss Essen) nicht mehr, sodass das Weiterkommen am letzten Spiel des Tages gegen den FSV Kettwig hing. Der alte Verein von Achim Heymanns zerstörte jedoch schon nach viereinhalb Minuten die Hoffnung der etwa ein Dutzend ETB-Anhänger. Freddy Gipper hatte den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren, Marcel Lohmann im Tor das Nachsehen gehabt. Individuelle Fehler aller Beteiligten und mangelnde Laufbereitschaft einiger setzten sich nahtlos fort, sodass es schlussendlich eine 0:6-Klatsche setzte und der ETB als Vorletzter ausschied.

Bei Spielen des ETB I hört der Schreiber dieser Zeilen regelmäßig harte Kritik an der zweiten Mannschaft. Eine Schande für den Verein sei es, dass sich der ETB nun schon drei Spielzeiten in Folge eine Hobbytruppe als Reserve leiste, die neun von zehn Spielen verliere. Augenzeuge ist im Regelfall aber niemand aus dem Kreis der Besorgten, und auch sonst kommen ja nur fünf bis 15 Zuschauer zum ETB II, sodass der Imageschaden wohl nicht wirklich groß sein kann. Vor dem Zwanzigfachen an Fußballinteressierten aus drei verfügbaren Mannschaften nichts Stärkeres für das Essener Hallenmasters aufbieten zu können, das ist wirklich eine Schande für den Verein. Der ETB täte deshalb besser daran, dem Turnier nächstes Jahr wieder fernzublieben.

Kader ETB: Lohmann - Stahl, Gipper, Danquah, Yildiz, Ouro-Akpo (2), #11, Sorg.

ETB SW - SV Teutonia Überruhr 2:1
Torfolge: 0:1 Reinhardt (2:00), 1:1 Ouro-Akpo (3:30), 2:1 (ET/ 13:00).

ETB SW - FC Kray 0:5
Torfolge: 0:1 (2:00), 0:2 Geneli (9:30), 0:3 (10:00), 0:4 (12:30), 0:5 (14:30).

ETB SW - SV Burgaltendorf 1:4
Torfolge: 1:0 Ouro-Akpo (5:00), 1:1 (6:00), 1:2 (6:30), 1:3 (7:00), 1:4 (11:00).
Zwei-Minuten-Zeitstrafen: Ouro-Akpo und ein SVA-Spieler (Rangelei/ 10:00)

ETB SW - FSV Kettwig 0:6
Torfolge: 0:1 (4:30), 0:2 (6:00), 0:3 (7:30), 0:4 (11:30), 0:5 (13:30), 0:6 (15:00).

SV Burgaltendorf - FC Kray 2:1
FSV Kettwig - SV Burgaltendorf 1:1
SV Teutonia Überruhr - FSV Kettwig 0:6
FSV Kettwig - FC Kray 0:3
SV Teutonia Überruhr - SV Burgaltendorf 0:5
FC Kray - SV Teutonia Überruhr 8:0

1. SV Burgaltendorf* 4 12: 3 +9 10
2. FC Kray* 4 17: 2 +15 9
3. FSV Kettwig* 4 13: 4 +9 7

4. ETB Schwarz-Weiß 4 3:16 -13 3
5. SV Teutonia Überruhr 4 1:21 -20 0
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «