24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

20.12.2015 / pjg Mobilansicht
Hallenfußball:
Hallenkönig 2015 - Tag 2
Die beste Hallenfußballmannschaft des Reviers wurde heute in der ansehnlichen RWE-Sporthalle in Mülheim an der Ruhr ermittelt, am Ende konnte sich der VfB Homberg als "Hallenkönig 2015" feiern lassen. Das Team um Kapitän Thomas Schlieter spielte ein großartiges Turnier und gewann verdientermaßen den großen Silberpott, 1000 Euro sowie VIP-Karten für ein Konzert der Band "Revolverheld" in der Oberhausener König-Pilsener-Arena. Die zweitägige Veranstaltung war rundum sehr gelungen und hätte mehr Zuschauer verdient gehabt: "Location" und "Drumherum" waren einen Besuch wert.

Unsere Mannschaft verschenkte im Zwischenrunden-Auftaktspiel gegen die Sportfreunde Niederwenigern einen Sieg, weil beste Möglichkeiten ungenutzt blieben und man sich in den Schlußsekunden noch den vermeidbaren Ausgleich zum 3:3 einfing. Für Blau-Weiß Oberhausen-Lirich waren die Gelb-Schwarzen dann eine Nummer zu groß: Der Ball lief sehr gut durch die Homberger Reihen und vorne wurden immerhin drei von vielen, vielen Chancen verwertet. Keeper Fabian Groß machte die - in der Halle nie ganz zu vermeidenden - Gelegenheiten des Gegners glänzend zunichte und sorgte für eines der wenigen "zu Null" im Turnier. Ähnlich stark zeigte sich Philipp Gutkowski beim 2:2-Unentschieden gegen Westfalia Wickede, das für den Einzug in das Halbfinale reichte.

Gegner in der Vorschlußrunde war der nicht in Bestbesetzung angetretene Regionalligist FC Kray, der mit 8:5 bezwungen wurde. Torwart Fabian Groß hielt erneut überragend, vorne wurden die dank feinen Angriffswirbels herausgespielten Chancen gut verwertet. Bei einer Fünf-Tore-Führung zwei Minuten vor Schluß ließ die Konzentration nach, Kray kam noch zu drei Treffern. Den Schlußpunkt setzte Dennis Wibbe - der verdiente Finaleinzug der Mannschaft von Trainer Stefan Janßen stand endgültig fest.

Im Finale trafen mit dem Lüner SV und dem VfB Homberg die beiden besten Teams des Turniers aufeinander. Die Gelb-Schwarzen ließen sich auch durch einen 0:1-Rückstand nicht aufhalten, Oguzhan Cuhaci besorgte im Gegenzug mit einem tollen Schuß den Ausgleich. Philipp Gutkowski, den die Torwart-Rotation im Finale zwischen den Pfosten stehen ließ, parierte mehrere "Unhaltbare", bevor Cuhaci Thorsten Kogel klasse in Szene setzte, der zum 2:1 traf. Stefan Schindler und Timo Friede legten Cuhaci schließlich das 3:1 auf - der Jubel über den Titel war groß. Grundlage des Homberger Erfolgs waren zwei großartig haltende Keeper, eine im Vergleich zur Konkurrenz bärenstarke Defensivarbeit sowie der erkennbare Teamgeist, jeder lief für jeden, man half sich gegenseitig nach Kräften. Vorne wurden in Vor- und Zwischenrunde (zu) viele Torgelegenheiten vergeben, das änderte sich aber in den beiden Finalspielen.

VfB-Aufgebot Vorrunde: Groß, Gutkowski - Cuhaci, Erbay, Friede, Kara, Kogel, Schindler, Schlieter, Wibbe

VfB Homberg - Sportfreunde Niederwenigern 3:3

Tore: 1:0 (3.) Wibbe (Vorarbeit: Kara), 2:0 (3.) Friede (Erbay, Wibbe), 2:1 (7.), 3:1 (10.) Erbay (Schindler), 3:2 (12.), 3:3 (15.)

Blau-Weiß Oberhausen - VfB Homberg 0:3

Tore: 0:1 (5.) Friede (Erbay), 0:2 (7.) Schlieter, 0:3 (14.) Eigentor (Kara, Cuhaci)

VfB Homberg - Westfalia Wickede 2:2

Tore: 0:1 (4.) Kara (Erbay), 1:1 (6.), 1:2 (9.) Schlieter (Kogel), 2:2 (12.)

VfB-Aufgebot Halbfinale: Groß - Atabay, Cuhaci, Erbay, Friede, Kara, Kogel, Schindler, Schlieter, Wibbe

VfB Homberg - FC Kray 8:5

Tore: 1:0 (4.) Wibbe (Kara), 1:1 (4.), 2:1 (5.) Friede (Kogel), 3:1 (7.) Schlieter (Wibbe), 4:1 (7.) Atabay (Wibbe), 5:1 (10.) Kogel, 6:1 (12.) Wibbe (Kogel), 7:1 (13.) Kara (Atabay), 7:2 (13.), 7:3 (14.), 7:4 (14.), 7:5 (15.), 8:5 (15.) Wibbe (Schindler)

VfB-Aufgebot Finale: Gutkowski - Atabay, Cuhaci, Erbay, Friede, Kara, Kogel, Schindler, Schlieter, Wibbe

Lüner SV - VfB Homberg 1:3

Tore: 1:0 (6.), 1:1 (7.) Cuhaci, 1:2 (12.) Kogel (Cuhaci),1:3 (12.) Cuhaci (Friede, Schindler)
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «