24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

11.12.2015 / cso Mobilansicht
2. Handball-Bundesliga:
TuSEM Essen - VfL Bad Schwartau 28:27 (13:12)
Heimsieg mit Anlauf

Nach zuletzt drei Heimspielen ohne Sieg sollte es für die Handballer von TuSEM Essen gegen den VfL Bad Schwartau endlich mal wieder einen doppelten Punktgewinn am Hallo geben. Ausgerechnet Bad Schwartau, denn gegen die Norddeutschen hatte man zuvor rekordverdächtige sechsmal in Folge unentschieden gespielt.

Im Anschluss an die Eröffnungsshow durch die heute etwa 50-köpfigen Silver-Stars-Cheerleader, die gemeinsam mit Maskottchen Elmar eine heiße Sohle auf´s Parkett legten, hatte Bad Schwartau Anwurf und münzte diesen in eine knappe Führung um, die eine Viertelstunde lang Bestand haben sollte. Erst dann brachte Rechtsaußen Steffen Hahn den TuSEM erstmals mit 8:7 in Front. Die Gastgeber legten nun, angefeuert von 1.900 Zuschauern, noch einen Zahn zu und zogen bis auf drei Tore davon. Als Bad Schwartaus Christoph Wischniewski zudem für zwei Minuten auf die Bank musste, schien der Grundstein für den ersehnten Heimsieg gelegt, doch ausgerechnet in Überzahl erlaubte sich der TuSEM nun seine schwächste Phase, und Georg Pöhle brachte den VfL durch zwei leichte Ballverluste zurück in die Partie. Auch in der nächsten Überzahl - diesmal hatte es Jan Schult erwischt - glückte Essen wieder kein Tor. Michael Hegemann vergab sogar einen Siebenmeter, und so ging es nur mit einem 13:12 in die Kabine.

TuSEMs rekonvaleszenter Top-Torjäger Lasse Seidel, der bis dahin noch ohne Treffer geblieben war, traf gleich zu Wiederbeginn zweimal nur Holz, und so langsam schwante dem Essener Anhang Übles. Gerade rechtzeitig fand der junge Linksaußen aber doch noch in die Begegnung und traf vierfach - einmal sogar in Unterzahl. Acht Minuten vor Schluss war die Drei-Tore-Führung aber erneut aufgebraucht, weil Bad Schwartau nun variabler spielte und nicht mehr alles über den anfangs sehr auffälligen Rickard Akermann lief. Die entscheidenden Faktoren, die die enge Partie zweier gleichwertiger Mannschaften zugunsten des TuSEM entschieden, waren in der Schlussphase Torwart Sebastian Bliß, der drei Angriffe der Nordlichter in Folge vereitelte, und Ex-Nationalspieler Michael Hegemann, mit neun Toren erfolgreichster Schütze an diesem Abend.

Am zweiten Weihnachtstag steht für den TuSEM noch ein Auswärtsspiel bei der TSG Friesenheim an, dann verabschiedet man sich auf einem gesicherten Mittelfeldplatz der 2. Handball-Bundesliga in die Winterpause.

TuSEM: Bliß (4/6) - Ellwanger (6), Schlüter, Hegemann (9+0/1), Hahn (1), Seidel (3+1/2), Tovornik, Schetters, Kaesler, Ridder (3), Trodler (4), Mürköster, Pöhle (1).

Bad Schwartau: Klockmann (2/3), Mallwitz - Glabisch (0+1/3), Milde (5), Akermann (4), Hansen (3), Ranke (3), Waschul (1), Schult (1), Pankofer (3+1/2), Fuchs (4), Wischniewski (1+0/1), Bruhn.

Spielfilm: 4:4 (9.´), 8:7 (15.´), 13:12 (30.´), 21:18 (43.´), 25:25 (52.´), 28:27 (60.´).

Zeitstrafen: 3:2

Schiedsrichter: Michael Kilp/ Christoph Maier (TSG Oberursel/ TuS Steinbach)

Zuschauer: 1.942
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «