24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

29.11.2015 / pjg Mobilansicht
Landesliga:
VfB Homberg - 1. FC Viersen 1:1 (1:1)
Die Serie hat gehalten, auch wenn es heute "nur" zu einem 1:1 gereicht hat: Neun Spiele in Folge ist der VfB Homberg in der Landesliga ungeschlagen. Daß am Ende nicht drei Punkte zu Buche standen, waren einer Unachtsamkeit in der Anfangsphase sowie der bekannt schlechten Chancenverwertung unseres Teams zuzuschreiben. Ärgerlicher als der Punktverlust gegen einen starken Gegner war der Platzverweis von Marcel Kalski, der - übrigens nach zahlreichen Provokationen - eine Tätlichkeit gegen Eike Broens begangen haben soll. Kurz vor Schluß sah der unfaßbar schlechte Schiedsrichter Jonas Böing-Messing ein weiteres rotwürdiges Foul an Broens, diesmal von Stefan Schindler. Der Viersener Spieler ergriff aber Partei für den angeblichen Sünder und stimmte Böing-Messing um - Respekt! In der Tabelle belegt das Team von Trainer Stefan Janßen weiterhin den zweiten Platz, kann aber vom heute witterungsbedingt spielfreien PSV Wesel-Lackhausen noch überholt werden. Tabellenführer 1. FC Kleve hat seinen Vorsprung auf sieben Zähler ausgebaut.

Die Gäste übernahmen in der Anfangsphase das Kommando und gingen früh in Führung: Eine durchaus zu verhindernde Flanke verwertete Holger Jansen mit einem Kopfballaufsetzer. Auch die nächste brenzlige Situation gab es im Homberger Strafraum, doch Philipp Gutkowski war gegen Jan Ballis auf dem Posten. Nach einer Viertelstunde drehte sich das Blatt, die gegenüber dem 6:0 in Goch unverändert angetretenen Gastgeber kamen immer besser ins Spiel und durch Dennis Wibbe und Sergen Sezen zu ersten Chancen. Wibbe war es dann, der sich auf der rechten Seite unwiderstehlich durchsetzte und den freistehenden Sunay Acar anspielte, der keine Mühe hatte, aus sechzehn Metern seinen sechsten Saisontreffer zu erzielen. Wenig später wehrte ein Viersener nach einem Angriff über Thomas Schlieter und Oguzhan Cuhaci den Ball im eigenen Strafraum mit der Hand ab, was aber sowohl dem Schiedsrichter als auch dem wenige Meter entfernt stehenden Assistenten entging. Nach Vorarbeit von Thorsten Kogel und Hereingabe von Cuhaci verpaßten Wibbe und Kalski am Fünfmeterraum, gute Aktionen von Sergen Sezen und Wibbe wurden durch Fouls unterbunden. Nach einem tollen Dribbling auf der linken Seite scheiterte Sezen mit einem sehenswerten Schrägschuß an Torwart Thomas Gerdes - in der Halbzeit war unter den Fans der Gelb-Schwarzen der Optimismus groß, die Partie noch zu gewinnen.

Nach dem Seitenwechsel lief das Spiel einseitig weiter, Viersen verteidigte mit Mann und Maus und war nur selten mit Kontern gefährlich. Nach einem spektakulären Paß des defensiv und offensiv starken Thorsten Kogel wurde Sergen Sezen in aussichtsreicher Position gelegt, der Unparteiische zeigte Eike Broens die gelbe Karte. Nach einer Ecke von Sezen verlängerte Marcel Kalski mit dem Kopf, Joel Schoof köpfte knapp über das Tor. Auch eine ansehnliche "Gemeinschaftsproduktion" von Oguzhan Cuhaci und Kalski wurde letztendlich abgeblockt, Sunay Acar konnte über rechts gehen, fand mit seiner Hereingabe aber keinen Abnehmer. Auch ein nahezu perfekt vorgetragener Angriff über die linke Seite - Stationen: Sezen, Wibbe, Kalski - führte nicht zum Erfolg, Cuhacis Schuß aus sechzehn Metern flog äußerst knapp am linken Pfosten vorbei ins Toraus. Den nächsten Angriff wehrte ein Viersener ins Aus ab, den schnellen Einwurf von Acar auf den völlig freistehenden Kalski blockte Philipp Wiegers mit der Hand und sah dafür gelb. Acar spielte wenig später Cuhaci frei, der auf dem regennassen Boden den Ball nicht unter Kontrolle brachte. Eine Viertelstunde vor Schluß kam der schnelle Dennis Wibbe im Strafraum an den Ball, umspielte den Keeper, brachte den Ball aus spitzem Winkel aber nicht im Tor unter. Eric Holz und Julian Dusy waren bei zwei Kontern der Gäste auf dem Posten, dann folgten die roten Karten gegen Marcel Kalski (s.o.) und den Viersener Dennis Homann, der Sunay Acar in den Magen getreten haben soll. Die eingewechselten Stefan Schindler und Sebastian Santana hatten in zwei Situationen Pech, dann war die Partie zu Ende.

Weiter geht es in einer Woche mit dem Derby beim FSV Duisburg, der heute in Kleve verloren hat.

VfB Homberg: Gutkowski - Kogel, Schlieter, Dusy, Schoof - Acar, Holz - Sezen (79. Schindler), Wibbe (87. Santana), Cuhaci - Kalski

Tore: 0:1 (4.) Jansen, 1:1 (19.) Acar

Rote Karten: Kalski (81. / Tätlichkeit), Homann (84. / Tätlichkeit)

Schiedsrichter: Jonas Böing-Messing (DJK Rhede)

Zuschauer: 200


       
   
Fotos: 20151129vfb1fcv
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «