24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

27.11.2015 / cso Mobilansicht
Regionalliga West:
Rot-Weiss Essen - FC Kray 1:1 (1:1)
Der Hauch des Abstiegs

Dass das Aufeinandertreffen der beiden Essener Regionalligisten zu einem reinen Kellerduell werden würde, hatte vor der Saison wohl kaum ein Kenner der Szene erwartet. Rot-Weiss Essen, wie immer angetreten, um den Aufstieg in die 3. Bundesliga zu realisieren, spielt eine bemerkenswert schwache Hinrunde und lag vor dem Match an der Hafenstraße nur zwei Zähler vor der Abstiegszone; der FC Kray, wie immer angetreten, um den Abstieg in die Oberliga zu verhindern, holte aus 16 Partien ganze acht Punkte und hat den Anschluss ans untere Mittelfeld schon aus den Augen verloren. Über 7.500 Zuschauer ließen sich jedoch weder von den Vorzeichen, noch von der winterlichen Witterung abschrecken und bereiteten dem Vergleich von RWE und FCK einen Rahmen, den dieser gar nicht verdient hatte.

Krays neuer Trainer Stefan Blank setzte auf eine Fünferkette und das Zerstören jeglicher rot-weißer Spielfreude, sein Gegenüber Jan Siewert löste die Aufstellung konservativ und schickte eine Doppelsechs aus Kapitän Moritz Fritz und Benjamin Baier, sowie Marcel Platzek als einzige Spitze auf den Rasen. Nach zehn Minuten war alles Taktieren jedoch bereits Makulatur: RWE-Innenverteidiger Gino Windmüller verlor als letzter Mann den Ball an Emre Yesilova, und der hatte keine Mühe, an Robin Heller vorbei zum 0:1 einzuschieben. Rot-Weiss reagierte rat- und planlos auf den Rückstand und hatte sogar noch Glück, dass Willy Aubameyang die Möglichkeit zum zweiten Tor für Kray ausließ. Erst eine knappe Halbestunde nach dem Anpfiff durch den souveränen Schiedsrichter Florian Exner aus Moers sorgte Marcel Platzek für etwas Gefahr vor der alten West, als er FCK-Schlussmann Philipp Kunz in ein Dribbling zwang. Zur Halbzeit hätte es wohl ein gellendes Pfeifkonzert gegeben, wäre nicht in allerletzter Sekunde doch noch der Ausgleich gefallen: Moritz Fritz wühlte das Leder nach einem Eckball über die Linie.

Wer Hoffnung auf Besserung gehegt hatte, wurde in der zweiten Hälfte herbe enttäuscht: Kray verteidigte mit Mann und Maus, und RWE fand weiterhin kein Mittel, um seine Pflichtaufgabe zu lösen. Moritz Fritz per Kopf hatte eine Viertelstunde vor Schluss den Ansatz einer Chance, ansonsten tat sich nichts. Im Gegenteil fiel dem eingewechselten Xhino Kadiu nach einem Freistoß sogar noch die Sensation für den FC Kray auf den Spann, doch Kadiu schoss über das Tor.

Für die Wertung dieses Fußballspiels genügt das Zitat eines namenlosen Rot-Weiss-Fans zur Halbzeitpause: "Es tut mir in der Seele weh, das sagen zu müssen, aber RWE ist ein Sch**-Verein."

RWE: Heller - Huckle, Weber, Windmüller, Cekic (65.´ Soukou) - Fritz, Baier - Obst, Rabihic (87.´ Binder), Grund - Platzek.

FC Kray: Kunz - Zimmermann, Alic, Aubameyang, Wagner, Kehrmann - Steuke (90.´+2 Bluni), Waldoch, Yesilova (76.´ Kadiu), Akman - Elouriachi (60.´ Yakhem).

Tore: 0:1 (10.´) Yesilova, 1:1 (45.´) Fritz / -

Schiedsrichter: Florian Exner (Blau-Weiss Beelen)

Zuschauer: 7.557
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «