24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

08.11.2015 / pjg Mobilansicht
Landesliga:
VfB Homberg - VSF Amern 3:1 (1:0)
Der VfB-Express rollt weiter! Bei einem Torverhältnis von 22:2 hat das Team von Trainer Stefan Janßen aus den letzten sieben Spielen neunzehn Punkte geholt und als Tabellenvierter den Rückstand auf die Plätze zwei und drei auf einen einzigen Zähler reduziert. Beim heutigen 3:1-Erfolg gegen die VSF Amern machten sich die Gelb-Schwarzen mit einer geradezu grotesken Chancenverwertung das Leben bis zur buchstäblich letzten Sekunde unnötigerweise selbst schwer, am Ende waren am Rheindeich aber Zufriedenheit und auch Erleichterung spürbar.

Trainer Stefan Janßen änderte die Startaufstellung gegenüber dem Heimsieg gegen den VfL Repelen auf einer Position, Stefan Schindler stand für Sergen Sezen auf dem Feld. Ansonsten änderte sich wenig, die Gastgeber übernahmen von der ersten Sekunde an das Kommando und setzten die Akzente, wurden aber zunächst nicht wirklich gefährlich. Nachdem Philipp Gutkowski gegen Axel Schumacher (11.) und Joel Schoof gegen Maximilian Gotzen (13.) in brenzligen Situationen einen Gegentreffer verhindern konnten, begann auf der anderen Seite das Scheibenschießen. Marcel Kalski traf nach Vorarbeit von Thorsten Kogel die Latte (23.), Stefan Schindler schoß nach einer scharfen Hereingabe von Oguzhan Cuhaci VSF-Keeper Dennis Metten an (24.). Dennis Wibbe scheiterte ebenfalls freistehend am Torwart (33.), der auch einen Kopfball von Sunay Acar nach einem Cuhaci-Freistoß entschärfte. Wenig später aber sorgte Eric Holz nach zweimaliger Abwehr der Gäste im Nachschuß für die 1:0-Führung, die Wibbe nach einem weiten Einwurf von Joel Schoof noch vor dem Pausenpfiff beinahe ausgebaut hätte. Auch ein fulminanter Schuß von Kapitän Thomas Schlieter, den ein Amerner Verteidiger für seinen bereits geschlagenen Torwart abwehren konnte, hätte das 2:0 bedeuten können.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es acht Minuten, dann hatten Dennis Wibbe, Marcel Kalski und Oguzhan Cuhaci nacheinander das 2:0 auf dem Fuß, scheiterten aber in Serie an Keeper Metten. Cuhaci setzte wenig später mit einem herrlichen Paß von der rechten Seite Kalski in Szene, der aus sechs Metern zum vermeintlich vorentscheidenden 2:0 ins Tor traf. Kalski hätte nach Doppelpaß mit Wibbe erhöhen können, doch das nächste Tor fiel auf der anderen Seite: Nach einer Hereingabe von der linken Seite wehrte Philipp Gutkowski den ersten Schußversuch noch ab, gegen den nachsetzenden Maximilian Gotzen war er machtlos. Die Homberger Fans verstanden die Welt nicht mehr - statt der Vorfreude auf einen klaren Heimsieg begann plötzlich das "große Zittern". Die Gäste witterten Morgenluft, Thomas Schlieter und Thorsten Kogel verhinderten drei Minuten nach dem Anschlußtreffer den Ausgleich. Während die Defensive jetzt Schwerstarbeit zu verrichten hatte, hatten die Gelb-Schwarzen Konterchancen. Stefan Schindler traf nach Vorarbeit von Cuhaci den Ball nicht richtig, Sergen Sezens Abschluß war kein Problem für Dennis Metten. Julian Dusy und Philipp Gutkowski, der nach einer Ecke einen Kopfball aus kurzer Distanz reaktionsschnell abwehrte, waren "hinten" auf dem Posten. Vorne lief Marcel Kalski nach Paß von Murat Kara alleine auf das VSF-Tor zu und schoß den Keeper an, der auch den Nachschuß von Kara abwehren konnte. In der Schlußminute aber fiel doch noch das mehr als verdiente 3:1: Amerns Torwart Metten lief weit aus seinem Tor heraus, um Marcel Kalski zu stoppen. Der bediente den klug hinter dem Ball bleibenden Sergen Sezen, der daher nicht im Abseits stand und nach einem 30-Meter-Sprint den Ball ins leere Tor schoß.

Weiter geht es für den VfB Homberg in einer Woche mit einem Auswärtsspiel bei Viktoria Goch.

VfB Homberg: Gutkowski - Kogel, Schlieter, Dusy, Schoof - Schindler (74. Sezen), Acar, Holz, Cuhaci (81. Kara) - Wibbe (89. Friede) - Kalski

Tore: 1:0 (35.) Holz, 2:0 (54.) Kalski, 2:1 (68.) Gotzen, 3:1 (92.) Sezen‎

Schiedsrichter: Robin Braun (SV Jägerhaus Linde)

Zuschauer: 250


       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «