19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

04.10.2015 / pjg Mobilansicht
Landesliga:
VfB Homberg - SV 19 Straelen 3:0 (0:0)
Pünktlich schickte Stadionsprecher Markus Lehmkuhl den VfB Homberg und den Gast aus Straelen auf den Rasen des PCC-Stadions, unter den immer wieder faszinierenden Klängen von AC/DCs "Thunderstruck" liefen die beiden Landesliga-Mannschaften ein. Am Ende hieß es völlig verdient 3:0 für das Team um Kapitän Thomas Schlieter, damit kletterten die Gelb-Schwarzen auf Tabellenplatz sieben.

VfB-Coach Stefan Janßen mußte wegen des verletzungsbedingten Fehlens von Cengizhan Erbay die Startelf umbauen: Joel Schoof rückte links in die Viererkette und Eric Holz übernahm Erbays Position als Sechser, außerdem stand Sergen Sezen für Stefan Schindler auf dem Feld. Die Gastgeber zeigten heute neben den "längst gewohnten" Fähigkeiten Spielfreude, Laufstärke, Einsatzbereitschaft, Teamgeist auch die notwendige Geduld, um das Spiel letztendlich deutlich für sich zu entscheiden.

Der erste Durchgang ging klar an den VfB Homberg, doch die Chancenverwertung war - nicht zum ersten Mal in dieser Spielzeit - suboptimal. Die Defensive ließ gegen einen keineswegs schwachen Gegner wenig zu, die Innenverteidigung mit Kapitän Thomas Schlieter und Julian Dusy stand sicher. Vorne wurden gute Gelegenheiten erspielt, Marcel Kalski köpfte nach Vorarbeit von Dennis Wibbe um Millimeter vorbei (10.), Oguzhan Cuhacis Schuß nach Wibbe-Vorarbeit landete in den Armen von Straelens starkem Keeper Marian Gbur (16.). Dann setzte Wibbe auf dem rechten Flügel Schlieter ein, dessen präzise Flanke Kalski mit dem Kopf nicht richtig erwischte (20.). Auch Joel Schoof scheiterte nach einer Wibbe-Ecke und anschließender Flanke von Cuhaci mit einem tollen Kopfball knapp (27.). Kalski schoß nach einer halben Stunde vorbei, Cuhaci setzte nach einer Flanke von Sunay Acar den Ball aus der Drehung über das Tor (40.), nach einem Cuhaci-Freistoß köpfte Acar den Ball neben das Tor - das 0:0 zur Pause schmeichelte den Gästen.

Während der Halbzeitpause waren ob der vielen vergebenen Torchancen besorgte Stimmen zu hören, doch die Gelb-Schwarzen knüpften an die Leistungen des ersten Durchgangs an. Thomas Schlieter kam im Gästestrafraum zum Schuß, der Ball wurde aber zur Ecke abgewehrt (49.). Neun Minuten später spielte Sunay Acar den Ball zu Oguzhan Cuhaci - die "Experten" am Spielfeldrand sprachen schon vom "Fehlpaß", als der Ball noch unterwegs war -,"Ogi" nahm den Ball am rechten Strafraumeck an und versenkte das runde Leder mit einem plazierten Schuß im rechten unteren Eck - der Bann war gebrochen. Zwar zeigten die Gäste angesichts des Rückstands den Willen, dem Spiel eine Wendung zu geben, doch außer einer Aktion von Lukas Nabbefel, die der weit aus seinem Tor stürzende Philipp Gutkowski stark zunichte machte, wurde es vor dem VfB-Tor nicht wirklich gefährlich. Anders war es auf der anderen Seite, die "Hunderprozentigen" können hier gar nicht alle aufgeführt werden. Der wieder einmal überzeugende Thorsten Kogel bereitete mehrfach vor, auch Sunay Acar und Oguzhan Cuhaci legten auf - das Runde wollte nicht ins Eckige. Dann aber fiel doch noch das 2:0, der eingewechselte Stefan Schindler setzte sich erst bärenstark ein und dann bärenstark durch, bediente uneigennützig den mitgelaufenen und überall zu findenden Sunay Acar, der den Ball zum 2:0 in das leere Tor schob. Fünf Minuten vor dem Abpfiff legte Schindler nach Anspiel von Dennis Wibbe für Marcel Kalski das 3:0 auf, das Team vom Rheindeich konnte endgültig den zweiten Heimsieg der laufenden Saison bejubeln.

Weiter geht es für den VfB Homberg am kommenden Mittwoch um 20.00 Uhr bei SV Hönnepel-Niedermörmter II, am Sonntag ist dann Ratingen 04/19 in der zweiten Runde des Niederrheinpokals im PCC-Stadion zu Gast.

VfB Homberg: Gutkowski - Kogel, Schlieter, Dusy, Schoof - Sezen (78. Kara), Acar, Holz (64. Schindler), Cuhaci - Wibbe, Kalski (85. Santana)

Tore: 1:0. (59.) Cuhaci, 2:0 (78.) Acar, 3:0 (85.) Kalski

Schiedsrichter: Daniel Hachtkemper (Borussia Bocholt)

Zuschauer: 220


       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «