19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

01.10.2015 / cso Mobilansicht
Kreispokal Oberhausen/Bottrop:
SC 1920 Oberhausen - FC Sterkrade 72 5:4 (4:1)
Torfestival an der Knappenstraße

Mächtig ´was geboten bekamen die etwa 80 Zuschauer der Kreispokalbegegnung SC 20 Oberhausen gegen FC Sterkrade 72. Neun Tore, gut verteilt und oftmals wunderschön erzielt, trösteten über den leider enttäuschenden Ground hinweg.

Der SC 20 eröffnete das Spiel mit einem genialen Freistoßtreffer von Kapitän Mirko Brands. Bei einem Kreisligaspieler darf man an dieser Stelle einen gewissen Zufall unterstellen, wenn der Ball dermaßen präzise über die Mauer ins Netz fliegt, doch Brands stellte zwanzig Minuten später das Gegenteil unter Beweis, als er das Leder - nun aus dem Spiel heraus - aus gut und gerne 25 Metern Torentfernung abermals unter die Latte hämmerte. In der Zwischenzeit hatte Bezirksliga-Kellerkind FC Sterkrade 72 durch Sven Salewski und Necip Eren schon gezeigt, dass man sich die Butter nicht kampflos vom Brot nehmen lassen würde. Verdient war daher der Anschlusstreffer nur Sekunden nach dem 2:0: Eren wurde nicht eng genug angegangen und bestrafte die Nachlässigkeit des Sportclubs mit einem sehenswerten Außenristschuss in den rechten Winkel. Der Rest der ersten Hälfte ging dann jedoch wieder an die Hausherren, die in Person des auf links enteilten Nurullah Yildizhan und Tobias Blaut, der von einem katastrophalen Fehlpass der Sterkrader Defensive profitierte, auf 4:1 erhöhten.

Nach dem Seitenwechsel köpfte Innenverteidiger Oliver Straub einen Eckball ins SC 20-Netz, zwei Minuten später eröffnete Tolga Korkmaz´ Abspielfehler auf der anderen Seite Manuel Knobloch eine Riesenchance; Visar Istogu hielt zunächst, musste beim Abstauber des geistesgegenwärtig mitgelaufenen Nurullah Yildizhan dann aber tatenlos zuschauen. Das Spiel war mit dem 5:2 freilich noch nicht gelaufen, denn der FC Sterkrade 72 kam immer wieder zurück: Sven Salewski wurde am Sechzehner nicht angegriffen, konnte in Ruhe auf Tommy Groll passen, und schon stand es nur noch 5:3. Sterkrade warf nun alles nach vorne, sodass der Sportclub Konterchancen bekam: Manuel Knobloch traf die Latte (73.´), Tobias Blaut fand seinen Meister in Visar Istogu (79.´); Vorlagengeber war in beiden Fällen der höchst gefällige Linksaußen Nurullah Yildizhan. In der Schlussphase verpassten zunächst die Sterkrader Gentrit Bajraj und Necip Eren in Tornähe ihre Grätschen, dann holte Christian Splittorf einen Handelfmeter heraus, den Oliver Straub zum 5:4 verwandeln konnte (siehe Video). Zwei Minuten reguläre Spielzeit und fast fünf Minuten Nachspielzeit brachten anschließend allerdings keinen Torerfolg mehr, sodass es beim durchaus verdienten Pokalsieg für den Underdog aus Alt-Oberhausen blieb.

Gute Unterhaltung hin oder her, von weiteren Besuchen des Ascheplatzes an den drei Knappen-Hochhäusern wird der Blog lieber Abstand nehmen. Viele Zäune und nur ein einziger, für Ortsunkundige total versteckter Eingang machten schon die Anreise kompliziert. Auch im Innenraum empfing die Gäste viel Gitterwerk. Unter den Zuschauern waren schließlich reichlich Verbissene, die schon ihren Kindern eintrichterten, dass man Gegenspielern keinen Ball aus dem Gebüsch holt, und auch mit Schiedsrichter Markus Mertens, der offenbar einmal mit jemandem aus dem SC-Umfeld liiert war, nicht gerade zimperlich umsprangen.

SC 20: Schäfer - Meyer, Pfeiffer, Ehler, Prokein - Boudjaj, Kapell, Brands, Yildizhan - Knobloch (77.´ Reminder), Blaut.

Sterkrade 72: Istogu - Korkmaz, Kocan (61.´ Splittorf), Straub, Köpke (73.´ Koc) - Bajraj - Gegic, Salewski, Acar - Groll, Eren.

Tore: 1:0 (5.´) Brands, 2:0 (26.´) Brands, 2:1 (27.´) Eren, 3:1 (33.´) Yildizhan, 4:1 (39.´) Blaut/ 4:2 (55.´) Straub, 5:2 (57.´) Yildizhan, 5:3 (66.´) Groll, 5:4 (88.´/ HE) Straub.

Schiedsrichter: Markus Mertens (DJK Adler Oberhausen)

Zuschauer: 80



       
     
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «