24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

24.09.2015 / pjg Mobilansicht
Kreisliga A:
VfB Homberg II - SV Budberg 4:2 (1:1)
Ein Donnerstagabend am Rheindeich. Ein gut besuchtes Spiel der Kreisliga A. Eine sehenswerte Partie zweier guter Mannschaften. Und am Ende verläßt Tabellenführer SV Budberg als Verlierer den Platz, stark spielende und leidenschaftlich kämpfende Homberger behalten mit 4:2 die Oberhand.

Die erste gute Nachricht gab es schon vor dem Anpfiff: Beim am Sonntag in Orsoy verletzten Luca Palla wurde "nur" eine Bänderdehnung diagnostiziert, der Goalgetter kann wohl schon in zwei bis drei Wochen wieder mitwirken. Auf Daniel Schwarz und Visar Colakaj konnte Trainer Jürgen Spicker zurückgreifen, Faruk Yildirim saß anfangs auf der Bank. Schwarz mußte aber leider schon nach wenigen Minuten passen, Garip Kakiz löste ihn ab. Die Gastgeber agierten gegen starke Gäste engagiert und diszipliniert, die Viererkette um die Innenverteidiger Felix Hochstein und Kim Behrendt ließ wenig zu. Und wenn dann doch mal ein Ball vor das Tor kam, zeigte sich VfB-Keeper Andreas Kossenjans mit teilweise atemberaubenden Glanzparaden auf dem Posten. Die Außenverteidiger Sinan Atabay und Ekrem Duljaj unterstützten gekonnt ihre "Vorderleute" Schwarz, Kakiz und Ümit Akkas, die beiden Sechser Bekir Acuner und Marco Schmitz hatten defensiv wie offensiv starke Szenen. Visar Colakaj nahm mal die Zehnerposition ein und agierte zeitweise als zweiter Stürmer neben Tolga Dügencioglu, taktisch war alles gut organisiert. Nach einer halben Stunde brachte Colakaj einen Freistoß von der rechten Seite an den Fünfmeterraum, Sinan Atabay überwand Budbergs Keeper David Dohmen mit einem plazierten Kopfball. Doch nur acht Minuten später gab es eine ähnliche Szene auf der anderen Seite, Simon Temaths Freistoß lenkte Benedikt Franke zum 1:1 ins Tor.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker, es gab die schon erwähnten Paraden von Andreas Kossenjans zu bestaunen. Dann aber lief ein Budberger Konter über die linke Seite, Nisfad Grgic köpfte die präzise Flanke exakt und unhaltbar in den rechten Torwinkel. Die Homberger Fans waren enttäuscht, denn wenn man zwanzig Minuten vor dem Abpfiff gegen den Tabellenführer in Rückstand gerät, dann ist "eigentlich" nicht mehr viel drin. Doch es kam anders, ganz anders. Die Gelb-Schwarzen wollten sich nicht in die Niederlage fügen und hielten dagegen, der eingewechselte Faruk Yildirim schloß einen Angriff über die rechte Seite mit einem Traumtor ab, aus 20 Metern hob er den Ball aus vollem Lauf über den (zu?) weit vor seinem Tor stehenden Budberger Keeper. Die Freude hielt noch an, da gab Kapitän Bekir Acuner eine Ecke von der rechten Seite herein, die abgewehrt wurde. Doch Marco Schmitz beförderte den Ball auf die linke Seite zu Tolga Dügencioglu, der alles richtig machte und den Ball nach gekonntem Dribbling aus spitzem Winkel im Tor versenkte - 3:2! Andreas Kossenjans parierte einen Schuß von Richard Leutl, Kim Behrendt rettete mit letztem Einsatz zur Ecke, Ekrem Duljaj fing bärenstark einen Konter ab - in der Nachspielzeit sorgte Faruk Yildirim noch für das 4:2 und so für große Freude unter den Fans des VfB Homberg.

Weiter geht es für unsere Reserve am Sonntag um 17.00 Uhr mit einem Heimspiel gegen Borussia Veen, man darf aus Homberger Sicht optimistisch sein.

VfB Homberg II: Kossenjans - Atabay, Hochstein, Behrendt, Duljaj - Acuner, Schmitz - Schwarz (12. Kakiz), Colakaj, Akkas (71. Yildirim) - Dügencioglu (89. Ernst)

Tore: 1:0 (32.) Atabay, 1:1 (40.) Franke, 1:2 (70.) Grgic, 2:2 (77.) Yildirim, 3:2 (81.) Dügencioglu, 4:2 (90.+3) Yildirim

Schiedsrichter: Raphael Schmitz (Alemannia Kamp)

Zuschauer: 80
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «