26.09.2017:FC Alanya II - FC Saloniki II (cso sammelt einen seiner letzten noch fehlenden Essener Grounds)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: SC Düsseldorf-West - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt noch einen Düsseldorfer Ground)
10.10.2017: DJK Adler-Union Frintrop - TuS Essen-West 1881 (kein Ground, aber immerhin Kreispokal)
Mobil

Grounds

2017/2018 (32)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1009)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

20.09.2015 / pjg Mobilansicht
Landesliga:
VfB Homberg- SC Union Nettetal 0:3 (0:1)
Ohne den erkrankten Trainer Stefan Janßen, der von Co-Trainer Peter Cernuta vertreten wurde, hat unsere Landesliga-Mannschaft heute gegen Union Nettetal 0:3 (0:1) verloren - es war die dritte Heimniederlage in Folge, wenn man das Kreispokalspiel gegen den SV Sonsbeck mitrechnet. In der Tabelle rangiert das Team vom Rheindeich mit sieben Punkten leider nur auf Platz vierzehn - deutlich unter den eigenen Möglichkeiten.

Die Gastgeber konnten zu keiner Phase des Spiels an die spielerisch starken Auftritte im bisherigen Saisonverlauf anknüpfen, vieles blieb Stückwerk und dem Zufall überlassen. Natürlich war auch der schnelle Rückstand alles andere als hilfreich, nach fünf Minuten schoß Markus Keppeler nach einer Fehlerkette der Homberger Defensive mutterseelenallein den Ball ins leere Tor. Die Gäste kontrollierten danach die Partie, Eric Holz verhinderte zweimal in letzter Sekunde Schlimmeres. Erst nach einer halben Stunde kamen die Homberger erstmals gefährlich vor das Tor der Nettetaler, Sergen Sezen wurde durch ein Foul gestoppt. Nach dem anschließenden Freistoß von Oguzhan Cuhaci schoß Julian Dusy weit über das Tor. Auch die nächste Gelegenheit war Folge eines Fouls an Sezen, Kapitän Sunay Acar schoß den Freistoß scharf und zwang Keeper Till-Fabian Kohnen zu einer Glanzparade, den abgewehrten Ball setzte Marcel Kalski mit einem sehenswerten Drehschuß knapp links vorbei. Kurz vor dem Halbzeitpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Ünal Sögut traf Stefan Schindler - vor einer Woche noch zweifacher Torschütze - nach Flanke von Cuhaci den Pfosten.

Nach dem Seitenwechsel warteten die Fans des VfB Homberg auf das große Aufbäumen der Gelb-Schwarzen, doch das blieb aus. Julian Dusy bremste knapp den starken Blerim Rrustemi, vor dem Tor der Nettetaler war anschließend durchaus mehr los. Doch die klaren Chancen waren Mangelware, das "entscheidende Zuspiel" kam nicht an. Besser machten es die Gäste, die einen eher mühelos zu verteidigenden Freistoß zum 0:2 nutzten, Rrustemi köpfte locker ein. Der eingewechselte Murat Kara bereitete auf der linken Seite die eine oder andere Möglichkeit vor, doch insgesamt war die Luft nach dem Zwei-Tore-Rückstand raus. Das 0:3, bei dem die VfB-Abwehr wegen eines verletzen Spielers unsortiert war, war die logische Folge - unmittelbar nachdem Keeper Philipp Gutkowski gegen den eingewechselten Dustin Herrmann noch ein Gegentor verhindern konnte.

Weiter geht es schon am Mittwoch, um 19.30 Uhr gastiert unser Team beim 1. FC Kleve. Auch am kommenden Sonntag spielt der VfB Homberg auswärts, um 15.15 Uhr wird die Begegnung beim VfB Speldorf angepfiffen.

VfB Homberg: Gutkowski - Kogel, Dusy, Holz (78. Özcan), Schoof - Acar - Schindler (60. Santana), Wibbe, Cuhaci, Sezen (71. Kara) - Kalski

Tore: 0:1 (5.) Keppeler, 0:2 (63.) Rrustemi, 0:3 (82.) Mertens

Schiedsrichter: Ünal Sögüt (Grün-Weiß Wuppertal)

Zuschauer: 100


       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Paul «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» ... «