24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

20.09.2015 / cso Mobilansicht
Kreisliga C Essen NW:
DJK Eintracht Borbeck - SC Frintrop 05/21 III 6:2 (4:1)
Eintracht zieht es durch

Eine Aussprache gab es bei DJK Eintracht Borbeck nach dem unnötigen Punktverlust im Auswärtsspiel bei TuRa 86 II am vergangenen Sonntag. Resultat der Mannschaftssitzung: Aufgeben verboten. Weiter volle Konzentration und voller Siegeswille.

Trainer Axel Barkmin baute seine Viererkette für die Partie gegen die dritte Mannschaft des SC Frintrop 05/21 auf zwei Positionen um, ersetzte Rechtsverteidiger Tobias Bofetti durch den wiedergenesenen Philipp Goßmann. In der Innenverteidigung vertrat Paul Boes den zum Oktoberfest verreisten Spielführer Yannik Niemann. Ins Tor kehrte nach seiner Kapselverletzung Joel Fuchs zurück, der auch die Kapitänsbinde übernahm.

Ganze drei Minuten benötigte Eintracht, um die Zeichen auf Sieg zu stellen: Dominik Kreuzenbeck bediente von links Mike Barkmin, der seinem Gegenspieler Björn Rosteck enteilt war und sicher verwandelte. Frintrop antwortete mit zwei Eckbällen und einem Schuss von Marko Jokic, der jedoch zur Beute von Joel Fuchs wurde. Im Gegenzug bediente Kevin Ganczarczyk Mike Barkmin am langen Pfosten halbhoch zum 2:0. "Weiter! Weiter! Wir wissen, wie schnell ein 2:0 wieder weg ist," fand Kapitän Joel Fuchs genau die richtigen Worte für seine Mitspieler. Dominik Kreuzenbeck, der eine sehr gute Partie auf der Sechs ablieferte, legte Nico Barkmin prompt die nächste Chance auf, doch Barkmins Volleyschuss konnte Alan Grzemba noch zur Ecke lenken (13.´). Eine Viertelstunde später der gleiche Spielzug, wieder Kreuzenbeck auf Nico Barkmin, der sich im Rücken von Timo Weiß freigelaufen hatte, und nun passte es - 3:0. Der SC Frintrop 05/21 machte das Beste aus seiner desorganisierten Abwehr und verlagerte das Spiel nun nach vorne. Eintracht tat für eine kurze Periode zu wenig, störte erst tief in der eigenen Hälfte, sodass es bald brenzlig wurde. Beim ersten Anlauf konnte Paul Boes Marko Jokic noch im Zweikampf stoppen, gegen eine Kombination von Jokic, Sascha Jovanov und Christoph Hauptmann war dann aber kein Kraut mehr gewachsen. Eintracht Borbeck riss sich zusammen und drängte die Gäste wieder zurück. Einem brandgefährlichen Freistoß von Nico Barkmin (siehe Video) folgte das 4:1, bei dem sich Mike Barkmin durch sein energisches Nachsetzen und den Kurzpass auf Kevin Gobien einen dicken Assist verdiente; Gobien selbst schlug einen Haken und hämmerte den Ball vorentscheidend in die Maschen.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel traf Mike Barkmin den Pfosten, bevor auf der anderen Seite Marko Jokic einen präzisen Pass durch die Schnittstelle der Eintracht-Viererkette auf Christoph Hauptmann spielte, wodurch das überraschende 4:2 gelang. Ein dummes Foul von Christopher Blatz weit in der Frintroper Hälfte brachte die DJK kurz darauf sogar in Unterzahl, aber die Mannen in Schwarz-Weiß machten ihren Job konzentriert weiter. Nico Barkmin versuchte es nach einem langen Einwurf erst erfolglos mit der Hacke (66.´), dann krönte er einen Sololauf über die linke Außenbahn (siehe Foto) mit dem 5:2. Mike Barkmin traf später zum zweiten Mal den Pfosten (76.´), Bruder Nico nach zwei Preßschlägen im Sechzehner zum 6:2. Erst in den Schlussminuten bekam der SC Frintrop III wieder Luft zum Atmen, doch weder Sascha Jovanov, der am Tor vorbeischoss, noch Christoph Hauptmann, dessen Versuch Joel Fuchs entschärfte, konnten das Ergebnis noch verändern.

Eintracht Borbeck ist also zurück in der Spur, und gleich am Mittwoch steigt schon der nächste Versuch, endlich das Spiel gegen TuS 1881 III über die Bühne zu bringen. Damit der Regen nicht erneut zum Spielverderber wird, wurde das Heimrecht getauscht: Das Match steigt um 19:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Keplerstraße. Der Blog ist zeitgleich beim ETB Schwarz-Weiß.

Eintracht: Fuchs - Goßmann, Lingen, Boes, Pohlmann - M. Barkmin, Kreuzenbeck (65.´ Miemczok), Blatz, Ganczarczyk (81.´ Zmuda) - Gobien, N. Barkmin.

Frintrop 05 III: Grzemba - Brüning, Bias, Weiß, Rosteck (46.´ Urbansky) - Elgroudi - Simic, Ludwig (75.´ T. Hauptmann), Jovanov - Jokic (63.´ Schulten), Ch. Hauptmann.

Tore: 1:0 (3.´) M. Barkmin, 2:0 (10.´) M. Barkmin, 3:0 (28.´) N. Barkmin, 3:1 (36.´) Ch. Hauptmann, 4:1 (45.´+1) Gobien/ 4:2 (54.´) Ch. Hauptmann, 5:2 (67.´) N. Barkmin, 6:2 (80.´) N. Barkmin.

Gelb-Rote Karte: Blatz (58.´/ wiederholtes Foulspiel)

Schiedsrichter: Rizah Aydemir (Essen)

Zuschauer: 50



       
       
       
       
 
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «