19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

06.09.2015 / cso Mobilansicht
Kreisliga C Essen NW:
DJK Eintracht Borbeck - DJK TuS Holsterhausen II 0:1 (0:0)
Erster Rückschlag für Eintracht

Zehn Minuten vor Schluss stand die zuvor so sattelfeste Viererkette der DJK Eintracht einmal nicht auf einer Linie, und prompt rappelte es im Karton. Holsterhausens hängende Spitze Pablo Theis Navarro legte Stürmer Alexandros Papachistos den Ball perfekt in den Lauf, und Joel Fuchs im Tor der Borbecker hatte keine Abwehrchance. Dieses 0:1 war gleichzeitig auch die einzige zwingende Möglichkeit in den kompletten neunzig Minuten, denn ansonsten neutralisierten sich die beiden bemerkenswert jungen Mannschaften weitgehend im Mittelfeld. Kombinationen liefen auf beiden Seiten selten länger als über vier oder fünf Stationen, bevor es zu einem Ballverlust oder – vor allem in der hart geführten zweiten Halbzeit – einem Foulspiel kam.

Eintracht-Trainer Axel Barkmin hatte sein Team im Vergleich zu den beiden siegreichen Partien beim SC Phönix II und DJK Dellwig III etwas umgebaut. So debütierte auf Rechtsaußen der in der Jugendabteilung von Rot-Weiss Essen ausgebildete Kevin Ganczarczyk. Im Sturm begann Mike Barkmin neben seinem Bruder Nico, während Kevin Gobien die zweite Mannschaft im Spiel gegen den FC Saloniki verstärken sollte. Das zentrale Mittelfeld besetzten die eher defensiv orientierten Chris Blatz und Dominik Kreuzenbeck; Patrick Zmuda kam erst fünf Minuten vor Schluss in die Partie. In der Viererkette begann Dominic Preuß auf links, wurde aber nach einer guten halben Stunde wieder durch Pascal Pohlmann ersetzt, weil sich sein Schuhwerk in Wohlgefallen aufgelöst hatte. Außer diesem Materialdefekt geschah in der ersten Hälfte wenig Spektakuläres: Mike Barkmins Schuss nach acht Minuten wurde zur Ecke geklärt. Auf der anderen Seite ging ein Freistoß von Pablo Theis Navarro knapp am Pfosten vorbei ins Aus (31.´). Eintracht Borbeck hatte leichte Vorteile auf der rechten Außenbahn, Holsterhausen war dafür bei Standards gefährlicher. Zu den zweiten 45 Minuten rückte Mike Barkmin für Marvin Namyslo auf Linksaußen, Maurice Gregorius kam neu in den Sturm. Fortan passierte ein wenig mehr im Spiel nach vorne: Yannik Niemann kam nach einer Ecke von Kevin Ganczarczyk zum Kopfball (51.´), Nico Barkmin wurde nach Kombination von Ganczarczyk und Gregorius in Tornähe abgeblockt (63.´). Später scheiterten Mike und Nico Barkmin binnen Sekunden zweimal am Holsterhauser Torwart Nicolai Grätsch (67.´).

In der Schlussphase und nach Abpfiff brach sich die Unzufriedenheit bei einigen Eintracht-Spielern Bahn. Ob die Mannschaft in der Kreisliga C dauerhaft oben mitspielen kann, wird sich auch darüber entscheiden, wie man in der kommenden Trainingswoche mit dieser ersten Niederlage umgeht. Das nächste Spiel steigt am kommenden Sonntag bei TuRa 86 II (11:00 Uhr, Serlostraße).

Eintracht Borbeck: Fuchs - Bofetti, Niemann, Lingen, Preuß (35.´ Pohlmann) - Ganczarczyk, Blatz, Kreuzenbeck (85.´ Zmuda), Namyslo (46.´ Gregorius) - M. Barkmin, N. Barkmin.

Holsterhausen II: Grätsch - Seegers, Brinkmann, Gruhs, Sommer - Schneider (58.´ Kräling), Derksen, Schwarz, Klein Jujol - Theis Navarro - Papachistos (90.´ Schüler).

Tore: -/ 0:1 (80.´) Papachistos.

Schiedsrichter: Marcel Rauscher (Essen)

Zuschauer: 40


       
       
       
       
       

Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «