30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (29)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1006)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

30.08.2015 / pjg Mobilansicht
Landesliga:
SpVg 05/07 Odenkirchen - VfB Homberg 4:0 (2:0)
Was war das heute? Bitter? Traurig? Überflüssig? Jedenfalls kehrte unsere Landesliga-Mannschaft mit einer herben 4:0-Niederlage im Gepäck vom Gastspiel bei der Sportvereinigung 05/07 Odenkirchen an den Rheindeich zurück. Trotz der klaren Mehrzahl an Torgelegenheiten, trotz drückender Überlegenheit, trotz ansehnlichem Kombinationsspiel und großem Einsatz stand man am Ende mit leeren Händen da - ähnlich wie vor einer Woche in Lackhausen fühlten sich die Homberger nach dem Abpfiff im falschen Film.

Trainer Stefan Janßen änderte sein Team gegenüber dem 4:0 gegen die DJK Teutonia St. Tönis auf zwei Positionen: Im Tor fand die zu Saisonbeginn angekündigte Rotation statt, Fabian Groß rückte für Philipp Gutkowski zwischen die Pfosten. Cengizhan Erbay stand nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder auf dem Platz, Sunay Acar gehörte erkrankt nicht zum Kader. Auch Thomas Schlieter, Eric Holz und Sebastian Santana mußten verletzt oder krankheitsbedingt passen, Rückkehrer Baran Özcan und Luca Palla aus der zweiten Mannschaft saßen auf der Bank.

Die Homberger knüpften auf dem Rasenplatz der Hans und Hermann Trützschler Sportanlage im Mönchengladbacher Südosten sofort an den starken Auftritt vom Mittwoch gegen die DJK St. Tönis an, Oguzhan Cuhaci vergab schon nach 30 Sekunden den ersten Hochkaräter nach Vorarbeit von Thorsten Kogel und Stefan Schindler. Sechs Minuten später verpaßte Dennis Wibbe nach einem weiteren guten Angriff über die rechte Seite das 0:1, auch der von Wibbe und Sergen Sezen eingesetzte Marcel Kalski scheiterte knapp (10.). Nachdem Timo Friede beim ersten Angriffsversuch der Gastgeber gegen Sercan Salgin klären konnte und auf der anderen Seite weitere gute Möglichkeiten durch Wibbe, Sezen und Kalski ausgelassen worden waren, setzte sich Odenkirchens Kapitän Ferdi Berberoglu auf der linken Seite durch und überwand auch Keeper Fabian Groß. Nach dieser Führung aus dem Nichts dauerte es nur sieben Minuten, bis nach einem Konter - erneut durch Berberoglu - das 2:0 fiel. Salgin rettete nach einem Kopfball von Joel Schoof auf der Linie (33.), nach klasse Ablage von Marcel Kalski schoß Cuhaci zum Entsetzen der zahlreichen mitgereisten Homberger Fans am Tor vorbei. Dann rettete Timo Friede gegen Carlos Sosa in letzter Sekunde zur Ecke, die zum 3:0 führte: Pascal Moseler konnte den Ball aus sechs Metern mühelos ins Tor lenken.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Gäste den Willen, die Partie zu drehen. Murat Kara kam für Sergen Sezen, es lief Angriff auf Angriff Richtung Odenkirchener Tor. Marcel Kalski und Kara sorgten für eine Schußchance von Stefan Schindler, Keeper Kevin Afari hielt den Ball "irgendwie". So ging es weiter, Kara konnte Schindlers Vorlage nicht nutzen (51.) und traf nach einer Ecke von Oguzhan Cuhaci den Pfosten, den Abpraller brachte Thorsten Kogel nicht an Torwart Afari vorbei (54.). Wenig später hatten Kalski und Kara gleich zwei Einschußchancen nach einem Cuhaci-Freistoß. Timo Friedes Kopfball wurde sichere Beute von Afari, der Keeper hielt auch einen Schuß von Dennis Wibbe aus kurzer Distanz. Nach 60 Minuten tauchten die Gastgeber gegen immer offensiver werdende Gelb-Schwarze erstmals in der gegnerischen Hälfte auf, Fabian Groß sprintete aus seinem Kasten und klärte vor Rijad Tafilovic. Julian Dusy vereitelte gegen Berberoglu die nächste Konterchance, Groß lenkte einen Schrägschuß von Samed Korkmaz mit Mühe zur Ecke (75.). Es war jetzt nur noch eine Viertelstunde zu spielen, die Gäste ließen nicht locker. Nach einem Traumpaß des eingewechselten Baran Özcan flankte Stefan Schindler, Marcel Kalski verpaßte die Hereingabe knapp. Weitere fünf vielversprechende Situationen - die beste bereiteten Kalski und Tobias Schiek für Murat Kara vor - führten nicht zum Anschlußtreffer, dann brachte die letzte Aktion der Partie das 4:0: Nach einer Homberger Ecke konterte Odenkirchen gekonnt, Ferdi Berberoglu setzte sich gegen Stefan Schindler durch und überwand Keeper Fabian Groß mit einem plazierten Schuß aus achtzehn Metern ins linke untere Eck. Am Ende konnte man sich nur noch die Haare raufen...

Weiter geht es für unser Team am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen den VfL Rhede. Spielerisch darf es dann so weitergehen wie heute, aber an der Effektivität vor dem gegnerischen und dem eigenen Tor muß sich das eine oder andere ändern.

VfB Homberg: Groß - Kogel, Dusy, Friede, Schoof (71. Schiek) - Erbay (63. Özcan) - Schindler, Wibbe, Cuhaci, Sezen (46. Kara) - Kalski

Tore: 1:0 (19.) Berberoglu, 2:0 (26.) Berberoglu, 3:0 (35.) Moseler,‎ 4:0 (90.) Berberoglu

Schiedsrichter: Niklas Peuten (SV Vorst)

Zuschauer: 150


       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «