24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

30.08.2015 / cso Mobilansicht
Kreisliga B Essen SO:
ETB Schwarz-Weiß II - SV Burgaltendorf III 0:0
Hitzeschlacht ohne Sieger

Gleich zweimal erbarmte sich Schiedsrichter Manfred Bossmann aus Steele und unterbrach die Kreisliga-B-Partie zwischen den Reserverteams von Schwarz-Weiß Essen und dem SV Burgaltendorf für Trinkpausen. Reichlich Flüssigkeit tat not, denn die Hitze, die der August auf den letzten Metern nochmals aufbot, staute sich auf dem Kunstrasen am Krausen Bäumchen wie auf einem Backblech. Ein vernünftiges Fußballspiel bekamen die handgezählten acht Zuschauer, die vergebens nach einem schattigen Plätzchen gesucht hatten, trotzdem geboten, wenngleich es mit dem Toreschießen neunzig Minuten lang nicht klappen sollte.

Beim ETB II ging Innenverteidiger Tareq Omari angeschlagen in die Begnung. Aus dem Kader der ersten Mannschaft unterstützten wieder Alfio Verzi im zentralen Mittelfeld, Serkan Özer auf Linksaußen und Stürmer David Schroven die Elf von Trainer Walied Samadi.

Der SV Burgaltendorf III versuchte zu Beginn des Spiels, mit unfairen Tricks in Führung zu gehen. Markus Schnurer ließ sich nach einem Freistoß von Kapitän Daniel Essler zu einer peinlichen Schwalbe hinreißen, anschließend forderte die SVA-Entourage bei einer Ballannahme von ETB-Linksverteidiger Osei Kofi Danquah unberechtigterweise lautstark einen Handelfmeter. Auf der anderen Seite knallte Alfio Verzi eine Hereingabe von David Schroven mit vollem Risiko über das Tor der Burgaltendorfer. Nach 17 Minuten war dann Schluss für Tareq Omari; Stürmer Tim Schultz kam in die Partie, Max Peters rückte von der Doppelsechs in die Innenverteidigung des ETB II. Defensiv wenig zu tun hatten hingegen die Außenverteidiger der Schwarz-Weißen, denn der SVA versuchte es fast immer durch die Mitte. Erik Samuel und Kuvinthan Yogarathnam auf der rechten ETB-Seite hatten mit Steffen Decker zudem einen häufig falsch stehenden Gegenspieler, sodass es für die Hausherren an der Außenlinie klare Vorteile gab. Ein solcher Spielzug, eingeleitet von Alfio Verzi, weiter über Yogarathnam und letztlich zu Tim Schultz, nötigte Marcel Ochs im Tor der Gäste dann auch die erste gute Parade ab (20.´). Im Anschluss an die erste Trinkpause verflachte das Spiel aber zusehends. David Schroven konnte mit seinem Flachschuss auf Zuspiel von Christian Scheidig keinen Staat machen (33.´), Justin Rüb verhinderte mit einer sensationellen Fußabwehr gegen den aus klarer Abseitsposition enteilten Marvin Baumeister kurz vor der Pause das 0:1.

Zu Beginn der zweiten Hälfte machten zur Abwechslung ´mal die Schwarz-Weißen den Versuch, einen Elfmeter zu schinden. Schiedsrichter Bossmann fiel nicht darauf herein und zeigte David Schroven für seine Schwalbe die Gelbe Karte. Schlimmer noch, weigerte er sich fortan kategorisch, über Strafstöße auch nur nachzudenken - Pech für den ETB II, denn zweimal hätte es durchaus einen geben können. Aber auch aus dem Spiel heraus war in den zweiten 45 Minuten viel möglich für die Mannen um Kapitän Milan Kremer. Die Einwechslungen von Florian Kampling und Markus Salut machten sich bezahlt: Das Spiel lief nun schneller und mit deutlich mehr Zug zum Tor. Osei Kofi Danquah tankte sich vom eigenen Sechzehner bis in den gegnersichen Fünfmeterraum, fand aber keine Anspielstation (58.´). Markus Salut setzte David Schroven mit einem perfekt gespielten Pass in Szene - Latte (59.´). Serkan Özer rutschte nach Kombination von Salut und Verzi nur ein Schüsschen vom Fuß (61.´). Niclas Graef klärte eine Flanke von Florian Kampling unmittelbar vor dem einschussbereiten Özer zur Ecke, die Milan Kremer dann über das Tor köpfte (66.´). Serkan Özer und Alfio Verzi scheiterten bei einer Dreifach-Chance an Torwart Ochs und dem Pfosten (67.´).

Das Tor der Burgaltendorfer war also wie vernagelt. Zeitgleich begannen die müde gewordenen die SVA-Spieler, sich gegenseitig anzumeckern und sich ihre vermeintlichen Schwächen vorzuhalten. Oft fällt ja gerade in solchen Phasen ein Tor, mit dem niemand rechnet, und prompt klingelte es dann auch im Netz des ETB II: Ein Abschlag von Justin Rüb landete genau auf Marvin Baumeisters Fuß; Baumeister spielte direkt weiter zu Benedickt Korstick, der das 0:1 besorgte. Das dachten zumindest viele, aber zum Glück für die nun deutlich überlegegen Schwarz-Weißen entschied der Unparteiische auf Abseits (83.´). Ein Ballverlust von Milan Kremer begünstigte nur drei Minuten später eine fast exakte Kopie der vorangegangenen Situation, und diesmal war der ansonsten völlig beschäftigungslos gewordene Justin Rüb auf seinem Posten. Zwei Chancen bekam die schwarz-weiße Reserve noch, aber weder David Schroven auf Zuspiel von Milan Kremer, noch Alfio Verzi nach einer Ecke konnten die Punktausbeute des ETB II optimieren.

Genau wie schon bei der 1:2-Auftaktniederlage beim RSC Essen II machte Die Zweite an diesem letzten Augustsonntag also einen guten Job, vergaß dabei nur das Toreschießen. Mit vier Punkten aus drei Spielen kann man auch durchaus leben, sodass der wie immer spärlich angereiste ETB-Anhang positiv in die Zukunft schauen darf. Nächsten Sonntag gastiert Walied Samadi mit seiner Mannschaft beim FSV Kettwig II (Ruhrtalstraße, 12:30 Uhr). Der Blog alterniert wieder und besucht stattdessen Eintracht Borbeck, die heute mit 5:1 bei der DJK Dellwig 1910 III siegte.

ETB II: Rüb - Samuel, Omari (17.´ Schultz), Kremer, Danquah - Scheidig (46.´ Salut), Peters - Yogarathnam (46.´ Kampling), Verzi, Özer - D. Schroven.

SVA III: Ochs - Graef, Schaub, Gerhold, Decker - Meding (70.´ Korstick), Schnurer, Wurl, Essler (53.´ N. Neuhaus) - Wlimzig, Baumeister.

Tore: -/-

Schiedsrichter: Manfred Bossmann (SpVgg. Steele 03/20)

Zuschauer: 8
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «