19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

26.08.2015 / pjg Mobilansicht
Landesliga:
VfB Homberg - DJK Teutonia St. Tönis 4:0 (2:0)
Das war stark, richtig stark. Am dritten Landesliga-Spieltag hat der VfB Homberg mit einem 4:0 (2:0)-Heimerfolg gegen die zuvor zweimal siegreiche DJK Teutonia St. Tönis den ersten Dreier eingefahren und dabei den Fans alles das präsentiert, was Fußball ausmacht: Spielfreude, Laufstärke, Kampfgeist, mannschaftliche Geschlossenheit - und tolle Tore. Der Sieg hätte sogar deutlich höher ausfallen können...

Coach Stefan Janßen mußte auf den gesperrten Cengizhan Erbay verzichten, der in Lackhausen eine umstrittene gelb-rote Karte gesehen hatte. Sunay Acar rückte auf die Sechserposition und trug die Kapitänsbinde, ansonsten blieb die Startelf - abgesehen vom verletzungsbedingten Fehlen von Thomas Schlieter - gegenüber den ersten beiden Partien unverändert. Die Homberger zeigten vom Anpfiff an unbändigen Siegeswillen, kamen bereits nach achtzehn Sekunden zur ersten Ecke und ließen dem Gegner kaum einen Quadratzentimeter Platz. Lediglich in der achten Minute wurde es in der ersten Hälfte vor dem Homberger Tor gefährlich, als Yann Feyen aus kurzer Distanz über das Tor köpfte - die Homberger Defensive stand sicher. Vorne tat sich eine Menge, spielerische Lösungen wurden gesucht, der Ball lief gut, landete aber nicht im Tor. Das änderte sich in der 24. Minute, als Oguzhan Cuhaci nach starkem Zuspiel von Dennis Wibbe an Keeper Christopher Viertmann scheiterte, Stefan Schindler hämmerte das runde Leder aus vierzehn Metern ins Tor. Der quirlige Sergen Sezen und der unermüdliche Marcel Kalski hatten das 2:0 auf dem Fuß, das aber Dennis Wibbe besorgte: Stefan Schindler setzte sich auf der rechten Seite stark durch und legte dem Studenten-Europameister den Ball auf, Keeper Viertmann war gegen den plazierten Schuß ins linke Eck chancenlos.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Gäste dem Spiel eine Wende geben, aber die Homberger blieben klar überlegen. Immerhin konnte VfB-Keeper Philipp Gutkowski in der 52. Minute sein Können zeigen, als er eine Chance von Dennis Lerche zunichte machte. Eine Minute später war Timo Friede auf dem Posten und ließ Lerche erneut das Nachsehen. Danach brannte es wieder im Minutentakt vor dem Gästetor, doch vor allem der einsatzfreudige Marcel Kalski, dem alle VfB-Fans ein Tor gegönnt hätten, verzweifelte am starken Christopher Viertmann im Tor der DJK. Dann erkämpfte sich Dennis Wibbe im Mittelfeld den Ball, drang in den Strafraum ein und spielte uneigennützig Kalski an, der von hinten gefoult wurde. Der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter und zeigte Jonas Schüler die rote Karte. Kapitän Sunay Acar ließ Viertmann keine Chance und es hieß 3:0. Die von Trainer Janßen 90 Minuten lang von der Seite dirigierten Gelb-Schwarzen wollten noch mehr und berannten das gegnerische Tor. Doch erst nachdem ein Freistoß von Dennis Lerche am Pfosten gelandet war, nutzte der eingewechselte Sebastian Santana den schnellen Gegenstoß zum 4:0. Nach dem Abpfiff war im PCC-Stadion große Zufriedenheit spürbar, nicht nur, weil der VfB Homberg den ersten Saisonsieg errungen hatte. Das Team hat heute nachgewiesen, daß es höchst ansehnlichen Fußball spielen und dabei Tore schießen kann. So darf es gerne weitergehen.

Weiter geht es am kommenden Sonntag bei der SpVg Odenkirchen im Südosten von Mönchengladbach.

VfB Homberg: Gutkowski - Kogel (72. Schiek), Dusy, Friede, Schoof - Acar (79. Atabay) - Schindler, Wibbe, Cuhaci (72. Santana), Sezen - Kalski

Tore: 1:0 (24.) Schindler, 2:0 (36.) Wibbe, 3:0 (59. / FE) Acar, 4:0 (86.) Santana

Rote Karte: Schüler (58. / Foulspiel)

Schiedsrichter: Michael Menden (TSV Düsseldorf-Urdenbach)

Zuschauer: 200


       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «