19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

26.08.2015 / cso Mobilansicht
Kreispokal Essen Nord/West:
DJK Eintracht Borbeck - VfB Essen-Nord 09 1:3 (0:1)
Eintracht ärgert den Favoriten

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem Auswärtssieg bei Phönix II am letzten Sonntag (Bericht) präsentierte sich unser C-Ligist Eintracht Borbeck in der 1. Runde des Kreispokals Essen Nord/West. Gegen den eine Klasse höher angesiedelten VfB Essen-Nord zeigte sich die Elf von Trainer Axel Barkmin über 90 Minuten hinweg voll konzentriert und focussiert, sodass es der Favorit schwer hatte auf dem engen Aschenplatz an der Theodor-Hartz-Straße.

Bei Eintracht Borbeck ersetzte Tobias Bofetti in der ersten Hälfte Nico Lingen als linken Verteidiger, Maurice Wiersch übernahm hinten rechts den Platz des verletzten Philipp Goßmann. Im Sturm kam der Pechvogel vom Sonntag, Kevin Gobien, für Marvin Namyslo zum Zug. Erstmals im Kader war auch der bislang ausgefallene Dominic Preuß, dessen Debüt eine Viertelstunde vor Spielschluss erfolgen sollte.

Ein Pfostenschuss von Kevin Gobien eröffnete die Partie vor würdiger Kulisse - sollte hier für den Außenseiter wirklich etwas möglich sein? In der Folge drückte der VfB Nord die Hausherren aber weit in die Defensive, agierte dabei jedoch oft überhastet. Gute Möglichkeiten hatten zunächst Rico Kapetanos mit einem strammen Schuss aus Rechtsaußenposition (17.´) und Daniel Brinkmeier, dessen Versuch aus zweiter Reihe nach einer Ecke wie ein Strich über den Querbalken schoss (28.´). Hyeong Seok Hwang, Rico Kapetanos und Daniel Brinkmeier scheiterten allesamt an Joel Fuchs (35.´), Kapitän Dennis Zölzers Freistoß ging an die Latte (40.´). Bei Eintracht war das Mittelfeld zu diesem Zeitpunkt bereits weitgehend verwaist, und während neun Mann verteidigten, liefen sich Nico Barkmin und Kevin Gobien in der Offensive sprichwörtlich tot. Als sich bereits alle auf ein 0:0 eingestellt hatten, manövrierte Tobias Bofetti in der Nachspielzeit eine VfB-Ecke mit der Brust ins eigene Tor.

Der Rückstand zum absoluten Un-Zeitpunkt wurde von Eintracht Borbeck, bei der Nico Lingen zur Pause ins Spiel kam, bemerkenswert gut verdaut. Nico Barkmin setzte mit seinem Fernschuss ein erstes Lebenszeichen, dann war wieder der B-Ligist am Zug: Joel Fuchs parierte gegen den von Dennis Zölzer angespielten Daniel Brinkmeier, fischte später Hyeong Seok Hwang den Ball vor der Nase weg - Borbeck hatte an diesem Abend einen ganz sicheren Rückhalt. Nach vorne wurde es wieder interessant, als Patrick Zmuda einen langen Ball auf Maurice Gregorius brachte. Zunächst sah es so aus, als wären Torwart Sebastian Blagec und ein Abwehrspieler schneller am Ball, doch Gregorius spitzelte dazwischen und traf aus spitzem Winkel zum vielumjubelten Ausgleich. In den nächsten Minuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch: Der enteilte Kevin Sonnleitner konnte Joel Fuchs auch freistehend nicht überwinden (65.´), Nico Barkmin schoss auf Zuspiel von Bruder Mike knapp drüber (66.´). Die Eintracht war nun richtig dran.

Mehr als unglücklich fiel genau in diese Phase das 1:2, weil Rico Kapetanos´ Freistoß auf dem unebenen Aschenplatz genau vor Joel Fuchs, dem auch die Sicht verstellt war, aufsprang. Der VfB Nord drängte nun auf die Entscheidung, aber wieder war Fuchs erster Sieger gegen Brinkmeier und Kapetanos. Hätte Maurice Gregorius beim kurzen Pass von Yannik Niemann im Fünfmeterraum einen Schritt weiter außen gestanden, wäre kurz vor dem Ende andererseits auch noch fast der Ausgleich gefallen. So aber entschied ein Konter von Dennis Zölzer und Rico Kapetanos das Match in der Schlussminute für die Gäste, die sich den Auftritt in Borbeck bestimmt leichter vorgestellt hatten.

Eintracht Borbeck muss nun am Sonntag bei der DJK Dellwig 1910 III zum nächsten Meisterschaftsspiel antreten (13:00 Uhr, Am Sommerbad), der Blog alterniert jedoch und besucht ´mal wieder den ETB II.

Eintracht: Fuchs - Wiersch (73.´ Preuß), Niemann, Pohlmann, Bofetti (46.´ Lingen) - Miemczok, Blatz, M. Barkmin, Zmuda - Gobien (61.´ Gregorius), N. Barkmin.

VfB Nord: Blagec - Chacinski (77.´ Vimbi), Fuhrmann, Cicak, Sonnleitner (81.´ Glibowski) - Hwang, Maric - Amani, Kapetanos, Zölzer - Brinkmeier (84.´ Winkler).

Tore: 0:1 (45.´+1/ ET) Bofetti/ 1:1 (63.´) Gregorius, 1:2 (74.´) Kapetanos, 1:3 (90.´) Kapetanos.

Schiedsrichter: Dirk Orlowski (TuRa 86 Essen)

Zuschauer: 80




       
       
       
       
       
       
     
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «