24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

09.08.2015 / cso Mobilansicht
DFB-Pokal:
FSV Salmrohr - VfL Bochum 1848 0:5 (0:1)
Simon Terodde schießt sich warm

Nach zwei Siegen in der 2. Bundesliga setzte sich der VfL Bochum am Sonntagnachmittag auch im DFB-Pokal durch und blieb dabei wieder ohne Gegentor. Für den gastgebenden Oberligisten FSV Salmrohr setzte es hingegen die höchste Pleite in seinen bislang 16 Cupauftritten.

Vor 4.500 Zuschauern im brütend heißen Salmtal-Stadion brauchte der VfL neun Minuten für den ersten starken Torschuss von Marco Terrazzino. Salmrohr antwortete mit einem Angriff über die linke Seite, von wo Timo Heinz seinen Stürmer Deniz Siga bediente; Siga kam vor Bochums Schlussmann Manuel Riemann an den Ball, erwischte diesen per Kopf aber nicht voll. Überhaupt spielte der FSV in den ersten 20 Minuten gut mit, um in der Rückwärtsbewegung dann schnell von Vierer- auf Fünferkette umzustellen und so mächtig Beton anzurühren. Stefano Celozzi versuchte es folgerichtig aus der Distanz, doch Janik Haberer brachte den Abpraller nicht im Tor unter (24.´). In der Folge investierten die Gäste aus dem Ruhrgebiet endlich mehr und wurden immer dominanter. Linksaußen Marco Terrazzino wartete nach Zuspiel von Simon Terodde zu lange mit dem Abschluss (26.´), Terodde selbst köpfte nach Vorarbeit von Rechtsaußen Onur Bulut auf das Tornetz (30.´), Timo Hooglands Kopfballverlängerung eines Terrazzino-Freistoßes ging knapp vorbei (38.´). Wie eine Erlösung kam daher Simon Teroddes 0:1 kurz vor der Pause, als Daniel Braun nach eigenem Foulspiel gerade an der Seitenlinie behandelt wurde und der FSV daher für einen Moment desorganisiert wirkte.

Zur Pause brachte VfL-Trainer Gertjan Verbeek Giliano Wijnaldum anstelle von Timo Perthel als linken Verteidiger, und Wijnaldum führte sich gleich mit einem prächtigen Lauf über die Außenbahn ein, an dessen Ende Simon Terodde den Ball bekam und technisch versiert zum vorentscheidenden 0:2 einschob. Abgesehen von einem Schuss Fabian Helbigs hatte Salmrohr dem Zweitligisten nun erst einmal nichts mehr entgegenzusetzen. Marco Terrazzino traf die Latte (55.´), der starke FSV-Keeper Daniel Ternes parierte gegen Janik Haberer und Simon Terodde, dann knallte letzterer den Ball aus Rechtsaußenposition einfach so zum 0:3 in die Maschen. Marco Terrazzino vollendete einen Sololauf nur kurz darauf zum 0:4. Fortan ließ der VfL seinen Gastgebern etwas mehr Platz, und der FSV Salmrohr hätte sich den Ehrentreffer redlich verdient: Meliani Saim verpasste einen Freistoß von Sebastian Ting nur hauchdünn (72.´), Giliano Wijnaldum wäre um ein Haar ein Eigentor unterlaufen (76.´), Ting zielte von der Sechzehnerkante etwas zu hoch (80.´). Auf der anderen Seite verpatzte der VfL in Person von Wijnaldum und Terrazzino per Freistoß ebenfalls zwei Großchancen, dann aber traf der umtriebige Marco Terrazzino unmittelbar vor dem Schlusspfiff des mäßigen Schiedsrichters Patrick Schult aus Hamburg doch noch zum 0:5.

Zu diesem Zeitpunkt hatte sich das Erstrundenspiel im DFB-Pokal natürlich schon längst erledigt, und man konnte sich anderen Dingen zuwenden: Die Dorfjugend sammelte Pfandbecher, man bejubelte die Freistoßspray-Premiere im Salmtal-Stadion, ein walrossähnlicher Fan von Simon Terodde versuchte gleich mehrfach erfolglos und auf Kosten eines blutigen Knies, den Zaun zum Spielfeld zu erklimmen, und die Ultras Bochum fanden zum Verblüffen der gesamten Kulisse doch noch irgendwo ein ´u´, um ihr Banner mit der Aufschrift "Echte Frende sind nie allein" zu berichtigen.

Zu den Fotos von putajumperon.

FSV Salmrohr: Ternes - Kohns, Schäfer, Schraps, Meschak (58.´ Ting) - Bartsch - Hartmann, Heinz, Braun - Siga (69.´ Inhestern), Helbig (59.´ Saim).

VfL Bochum: Riemann - Celozzi, Fabian, Bastians (65.´ Simunek), Perthel (46.´ Wijnaldum) - Bulut (65.´ Weis), Losilla, Hoogland, Terrazzino - Terodde, Haberer.

Tore: 0:1 (40.´) Terodde/ 0:2 (49.´) Terodde, 0:3 (59.´) Terodde, 0:4 (64.´) Terrazzino, 0:5 (90.´) Terrazzino.

Schiedsrichter: Patrick Schult (Osterbek)

Zuschauer: 4.500
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «