19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

05.08.2015 / pjg Mobilansicht
Freundschaftsspiel:
VfB Homberg - SV Schermbeck 3:3 (2:1)
Der VfB Homberg hat sein Vorbereitungsprogramm auf die Landesliga-Saison 2015/2016 mit einem 3:3 im Heimspiel gegen den westfälischen Oberligisten SV Schermbeck abgeschlossen und dabei über weite Strecken ansehnlichen Fußball gezeigt. Ob die heutige Startaufstellung Rückschlüsse auf das Team zuläßt, das am übernächsten Freitag gegen den Duisburger SV 1900 die Meisterschaftsrunde eröffnet, bleibt noch das Geheimnis von Trainer Stefan Janßen.

Die Gastgeber gingen früh in Führung, das 1:0 durch Marcel Kalski war über die Stationen Cengizhan Erbay, Thorsten Kogel und Stefan Schindler wunderbar herausgespielt. Wenig später sprang Schindler der Ball im eigenen Strafraum an die Hand, Schiedsrichter Christian van Zwamen zeigte auf den Elfmeterpunkt und Tuncay Turgut nahm das Geschenk dankend an. Doch die Gastgeber zeigten sich unbeeindruckt, Kapitän Thomas Schlieter staubte nach einer zunächst abgewehrten Ecke von Oguzhan Cuhaci zum 2:1 ab. Cuhaci selbst hätte nach 34 Minuten das 3:1 machen müssen, doch sein Schuß nach bärenstarker Vorarbeit von Marcel Kalski, der den Ball eroberte und dann von der rechten Seite exakt hereingab, war viel zu lässig.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die klassenhöheren Gäste, das Blatt zu wenden, und kamen schnell zum Ausgleich, bei dem die VfB-Defensive ungeordnet wirkte. Doch die Gelb-Schwarzen hielten dagegen und hatten nach 58 Minuten eine "Mehrfachchance", Marcel Kalski, Dennis Wibbe und Murat Kara stellten sich aber zu umständlich an. Besser machte es wenig später der lauf- und dribbelstarke Sergen Sezen, der nach einem feinen Zuspiel von Kara freistehend das 3:2 markieren konnte. Doch auch der Oberligist zeigte sich unverdrossen und drängte auf den Ausgleich, nachdem Kilian Niewerth freistehend aus kurzer Distanz weit über das Tor geschossen hatte, sorgte Marek Klimczok mit einer Einzelleistung für den Endstand, als er unwiderstehlich über die linke Seite in den Strafraum eindrang und den Ball in die lange Ecke hämmerte.

Weiter geht es am Sonntag um 15.00 Uhr, der TSV Wachtendonk-Wankum erwartet den VfB Homberg zum Erstrundenspiel im Niederrheinpokal.

VfB Homberg: Groß - Kogel (65. Schiek), Dusy, Schlieter (65. Friede), Schoof (65. Atabay) - Erbay (85. Duljaj) - Schindler (46. Holz), Wibbe, Cuhaci (52. Kara), Sezen (73. Dügencioglu) - Kalski (65. Sogolj)

Tore: 1:0 (15.) Kalski, 1:1 (18. / FE) Turgur, 2:1 (24.) Schlieter, 2:2 (51.) Scheuch, 3:2 (60.) Sezen, 3:3 (78.) Klimczok

Schiedsrichter: Christian van Zwamen (Alemannia Kamp)

Zuschauer: 75


       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «