24.09.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso geht vorher lecker essen)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (30)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1007)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

13.07.2011 / cso Mobilansicht
Testspiel:
RWE - ETB 1:0 (0:0)
ETB verkauft sich an der Hafenstraße teuer

In einen wahren Gewissenskonflikt brachte das heutige Testspielderby den Schreiber dieser Zeilen. Offen bekennend ohne jede Hoffnung auf einen Erfolg fiel meine Entscheidung für die Gestaltung des wohlverdienten Feierabends bereits frühzeitig auf ein Vollbad mit Rotwein, Käse und etwas Frauenfußball. Um den offenbar dennoch vorhandenen Informationsdurst der Öffentlichkeit nicht zu enttäuschen, erlaube ich mir an dieser Stelle, den Live-Ticker des Reviersport prosaisch wiederzugeben. Den Kollegen der professionellen Presse an dieser Stelle ein herzliches "Dankeschön"!

ETB-Trainer Dirk Helmig bot für den Höhepunkt der schwarz-weißen Vorbereitung erneut eine stark veränderte Elf auf: Im Tor bekam zunächst Marcel Jäger die Chance, sich auf vermeintlich großer Bühne zu präsentieren. Pier Schulz und Kevin Müller verstärkten die zuletzt heftig kritisierte Viererkette. Neben Defensiv-Hoffnungsträger Müller kam mit Sercan Mutlu auch im Mittelfeld ein ehemaliger A-Jugendlicher zum Einsatz. Als alleinige Sturmspitze fungierte Routinier Dirk Heinzmann, der zur Halbzeit für Daniel Opitz weichen musste.

RWE war von Beginn an darum bemüht, das Spiel zu kontrollieren und Torchancen herauszuspielen. Zum Unmut der (fast) ausschließlich roten Zuschauer im mäßig besuchten Georg-Melches-Stadion unterband die ETB-Defensive durch enge Manndeckung und kluges Stellungsspiel die Aktionen der Gastgeber aber bereits im Halbfeld, ohne freilich selbst Offensivaktionen gestalten zu können. Die beste Einschussgelegenheit der ersten Hälfte bot sich RWE-Stürmer Suat Tokat, dessen Schuss von Marcel Jäger jedoch blitzsauber pariert werden konnte.

Nach dem Seitenwechsel öffnete der ETB zusehends sein Spiel und kam mehrfach durch Kamil Bednarski zu besten Einschussgelegenheiten. Wie schon im letzten Ligaspiel zeigte sich der Motor des ETB-Angriffsspiels aber zu überrascht, um aus kürzester Distanz einzunetzen. Auch ein Freistoß von Bednarski wollte nicht seinen Weg ins Gehäuse der Rot-Weissen finden. Redouan El-Hossaini, der wie Bednarski in allen Testspielen einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat, hätte das schwache Spiel ebenso zugunsten des krassen Außenseiters entscheiden können.

Kurz vor Schluss bekam RWE dann nach einem Foul des zur Halbzeit für Marcel Jäger eingewechselten André Bley einen Elfmeter zugesprochen, den Enzmann jedoch in den Abendhimmel beförderte. Nachdem diese brenzlige Situation überstanden war, wähnte sich die ETB-Defensive wohl schon im Ziel: Anders ist es wohl nicht zu erklären, dass Debütant Sven Kersten unmittelbar vor dem Abpfiff eine völlig harmlose Flanke aus etwa 16m Entfernung per Kopf über den verdutzten André Bley ins eigene Tor beförderte.

Der ETB hat sich in der Summe – glaubt man dem Reviersport – als ein dem höherklassigen Nachbarn ebenbürtiger Gegner präsentiert und hätte mindestens ein Unentschieden verdient gehabt.

Unabhängig von dem Last-Minute-Gegentor, das für die Wertung des Spiels natürlich absolut irrelevant ist, haben sich die Schwarz-Weißen also viel besser verkauft als wir, ja, vor allem als ich das geglaubt hätte. Eine „knappe“ Niederlage war im Vorfeld einhellig als Erfolg ausgelegt worden.

Der Autor dieses Artikel leistet daher Abbitte bei Trainer Helmig und allen Spielern. Hoffen wir, dass da doch etwas im Gedeihen begriffen ist!

ETB: Jäger (46.’ Bley) – Schulz, Müller (62.’ Dluhosch), Schulitz, Nipken (81.’ Kersten) – Walther, El-Hossaini, Bednarski, Dzierzon, Mutlu (70.’ Essomé) – Heinzmann (46.’ Opitz).

Tore: - / 1:0 (89.’/ ET) Kersten.

Zuschauer: 1.000
[ zurück ]
Unser Wiki
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» SV Hönnepel-Niedermörmter «
» Spvg Schonnebeck 1910 «
» FC Kray «
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» ... «