19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

31.05.2015 / cso Mobilansicht
Kreisliga A Essen SO:
SV Preußen Eiberg - ETB Schwarz-Weiß II 3:2 (3:1)
Courage ohne Lohn

Dass der ETB II einen Gegner mehr als ein halbes Match an die Wand gespielt hat, gab es in dieser Kreisliga-Saison 2014/15 wahrlich selten. Beim Gastspiel auf der Bezirkssportanlage Oststadt tat Walied Samadis auf zwölf Mann geschrumpftes Team jedoch genau dies mit Preußen Eiberg, das seinerseits noch jeden Zähler im Kampf gegen den Abstieg benötigte.

André Büllmann eröffnete den Offensivreigen in Schwarz und Weiß in der 33. Minute mit einem langen Ball auf Axel Rech, der vom Stellungsfehler seines Gegenspielers profitierte und allein auf Chris Hupe zulaufen konnte. Der erste Versuch - Rech probierte es flach - war offenbar zu einfach, denn erst den Abpraller versenkte die ETB-II-Sturmspitze formschön in den Maschen des Eiberger Tores. Unglücklicherweise hatte es vor dieser Aktion bereits 3:0 für die Hausherren gestanden, wobei alle drei Treffer umstritten waren: Beim 1:0 - Peter Bockwinkel sah sich plötzlich Benjamin Ollig, Sebastian Tüker und Ronny Stribny allein gegenüber - lag gleich zweimal ein abseitsverdächtiges Abspiel vor, beim 2:0 stand Marcel Zoschke im Moment des Passes von Tüker erneut auffällig frei, und dem 3:0 von Tüker selbst war eine seltsame Freistoßentscheidung gegen Marvin Dobrzynski vorausgegangen, der Zoschke nach Ansicht der ETBer fair vom Ball getrennt hatte.

Kurz vor der Pause erspielte sich die Zweite einen perfekten Konter, der um ein Haar den Anschlusstreffer gebracht hätte: Kuvinthan Yogarathnam, Axel Rech und Jannik Agolli kombinierten sich locker-leicht durch die Eiberger Hälfte, doch Jonas Paunov brachte den finalen Ball aus kürzester Distanz nicht im Tor unter. Nach Wiederanpfiff knallte Marvin Dobrzynski einen Freistoß aus gut und gerne 35 Metern an die Latte, Milan Kremer vergab den zweiten Ball per Kopf. Eine Minute später bediente Jannik Agolli Kuvinthan Yogarathnam mit einem perfekten Flankenwechsel, doch Kuvi zielte am kurzen Pfosten vorbei. Nochmals sechzig Sekunden danach ließ Schiedsrichter Mehmet Tuntas in einer seiner wenigen guten Aktionen nach Foul an Axel Rech Vorteil laufen; Kuvi passte zu Milan Kremer, und der ETB-II-Kapitän verkürzte auf 3:2. Die Schwarz-Weißen verschwendeten anschließend zehn Minuten durch Diskussionen mit dem Unparteiischen, der - das muss fairerweise dazugesagt werden - beide Teams gleichermaßen benachteiligte. Dann vergab Jonas Paunov nach schnellem Einwurf von Axel Rech erneut einen Hochkaräter (67.´). Eine Viertelstunde vor Schluss stellte Walied Samadi auf eine Dreierkette um - auch weil Preußen Eiberg stehend KO war und zudem noch gegen den böigen Wind anrennen musste. Nach einem Freistoß von Christian Scheidig waren dann gleich vier ETBer frei durch, doch keiner brachte einen Fuß an das Leder. Auch Torwart Tim Schultz, immerhin gelernter Stürmer, brachte sich in den letzten Minuten immer wieder in die Offensivbemühungen des ETB II ein, aber es sollte heute einfach nicht sein.

Die zweite Mannschaft des ETB Schwarz-Weiß, die schon lange als Absteiger in die Kreisliga B feststeht, hat derweil ganz deutlich gemacht, dass es mit ihr keine Wettbewerbsverzerrung gibt, und Preußen Eiberg hätte sich nicht beklagen können, wenn es gegen diese kampf- und willensstarke Elf vom Uhlenkrug Punkte verloren hätte. Nächsten Sonntag geht es noch gegen die SpVgg. Steele 03/09, die in die Bezirksliga aufsteigen wird (13:00 Uhr, Am Krausen Bäumchen). Der Blog wird dann allerdings auf Kurzurlaub in Österreich weilen und wünscht daher schon jetzt eine erholsame Sommerpause!

Preußen Eiberg: Hupe - Koitek, Kotermann, Popp, Schmidt - Hamoui (46.´ Scheike) - Maßing, Ollig, Tüker - Stribny (80.´ Siad), Zoschke (46.´ Miggenheim).

ETB II: Schultz - Bockwinkel, Büllmann, Kremer, Dobrzynski - Hallermann, Agolli, Scheidig, Paunov - A. Rech (74.´ T. Krone), Yogarathnam.

Tore: 1:0 (19.´) Stribny, 2:0 (25.´) Poschke, 3:0 (29.´) Tüker, 3:1 (33.´) A. Rech/ 3:2 (51.´) Kremer.

Schiedsrichter: Mehmet Tuntas (SpVgg. Steele 03/09)

Zuschauer: 45
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «