19.09.2017: DJK Adler Union Frintrop - Barisspor 84 (cso beim Kreispokal)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
Mobil

Grounds

2017/2018 (28)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1005)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

28.04.2013 / cso Mobilansicht
Bezirksliga:
ETB U23 - Heisinger SV 2:3 (0:0)
Leidenschaft siegt

Dank einer starken kämpferischen Leistung und begleitet von 50 lautstarken Zuschauern entführte der abstiegsbedrohte Heisinger SV am Sonntag verdient drei Punkte vom Krausen Bäumchen.

Die ETB U23, die zuletzt in Ermangelung von Spielern überhaupt nicht antreten konnte, lief mit einer ungewohnten Formation auf: Marcel Ptach (Arbeit) und Kapitän Ruben Nipken (unbekannt) fehlten, dafür rückten U19-Schlussmann Jan Unger und Ilker Oruc nach; zudem wurden der Reserve Dschalil Aliev und Dustin Hoffmann überlassen.

Intensiv, aber chancenarm und ohne klare Vorteile für eine der beiden Mannschaften kam das Spiel der Bezirksliga Niederrhein in Gang, und erst kurz vor dem Pausenpfiff wurde es spannend: Björn Grallert ballerte einen Freistoß aus etwa zwanzig Metern auf das Tor des Heisinger SV. Aus der Mauer der Blauen zuckte eine Hand hervor und lenkte den Ball überdeutlich ab – Latte. Den fälligen Elfmeter verwehrte Schiedsrichter Gregor Hoffmann aus Wuppertal dem ETB aber skandalöserweise und pfiff stattdessen zur Halbzeit. Zu diesem Zeitpunkt nicht mehr dabei war Dschalil Aliev, der sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers im Mittelfeld verletzt hatte. ETB-Trainer Tom Schikora hatte daraufhin Teo Penchev in die Partie gebracht und die taktische Aufstellung gezwungenermaßen komplett umkrempeln müssen, was sich im weiteren Verlauf gerade in der Offensive, die nun aus Dustin Hoffmann und Joel Fath, später Eugenio Ibruli bestand, noch negativ auswirken sollte.

Schwungvoll begann die zweite Hälfte mit jeweils einer guten Chance für Heisingens Philipp Reichardt, der aus spitzem Winkel in Jan Unger seinen Meister fand, und Dennis Hupperts, der einen Hackenpass von Eugenio Ibruli knapp rechts am Tor vorbeizog. Anschließend wieder die Gäste, und diesmal gelang Julian Bluni aus reichlich abseitsverdächtiger Stellung das 0:1. Im direkten Gegenzug schlugen die Schwarz-Weißen jedoch zurück: Ecke Hupperts, Grallert und Yayla zentral frei an der Strafraumkante, und Björn Grallert unhaltbar zum Ausgleich.

Gut zwanzig Minuten vor Schluss sah Heisingens Stürmer Mario Schütt die zweite Gelbe Karte, ohne des Feldes verwiesen zu werden – eine von vielen Merkwürdigkeiten: Hinter dem HSV-Tor pöbelten zwei Dutzend Fans ununterbrochen gegen den Schiedsrichter und die ETB-Spieler, derweil sich hinter dem ETB-Tor die Heisinger Spieler warmliefen, und auch auf dem Platz ließ sich der junge Gregor Hoffmann von allen Seiten alles bieten.

Das 2:1 für die Gäste von der Uhlenstraße fiel eine Viertelstunde vor dem Ende durch Kapitän Philipp Reichardt, der eine Flanke von Julian Bluni unbedrängt vom zögerlichen Jan Unger einnetzen durfte. Doch wieder kam der ETB zurück ins Spiel: Freistoß Dennis Hupperts, Kopfball Ercan Yayla – 2:2. Auf das kurz darauf fallende, abermals durch den bemitleidenswerten Jan Unger begünstigte Kopfballtor von Erdinc Balaban nach Ecke von Sascha Behrendt wusste die U23 dann keine Antwort mehr – außer einem überflüssigen Foul von Björn Grallert an Julian Bluni in der Nachspielzeit, das zurecht mit Rot geahndet wurde. Schiedsrichter Hoffmann vermerkte – sofern dies bei dem vor sachlichen und orthographischen Fehlern strotzenden Spielberichtsbogen erkenntlich war – zudem eine besondere Härte, die Björn Grallert etliche Wochen aus dem Verkehr ziehen wird.

Keine guten Nachrichten für die ETB U23 also, für die mit etwas mehr Aggressivität und ohne die schwache Tagesform einiger Spieler sicher mehr drin gewesen wäre und die sich schon nächste Woche Sonntag bei der SG Kupferdreh-Byfang (Wilhelm-Haneke-Stadion, 15:00 Uhr) neu beweisen muss. Der Blog wird in London weilen, hoffentlich den Aufstieg des FC Watford feiern können und dabei eifrig die Daumen für die ETB U23 drücken.


ETB U23: Unger - Grallert, Yayla, M. Brose, Hupperts (80.´ Güzel) - Oruc, Ibruli, Faber, Fath - Hoffmann, Aliev (42.´ Penchev).

Heisinger SV: Baartz - Penders, Feldhaus, Stamm, Balaban - Behrendt - Schnitgerhans (70.´ Staats), Reichardt, Bluni - Brötzmann (79.´ Szunyog), Schütt (86.´ Ganser).

Tore: - / 0:1 (61.´) Bluni, 1:1 (62.´) Grallert, 1:2 (75.´) Reichardt, 2:2 (79.´) Yayla, 2:3 (81.´) Balaban.

Rote Karte: Grallert (90.´+1/ grobes Foulspiel)

Schiedsrichter: Gregor Hoffmann (Wuppertaler SV Borussia)

Zuschauer: 75
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «