19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

10.05.2015 / pjg Mobilansicht
Kreisliga A:
TuS Fichte Lintfort II - VfB Homberg II 3:3 (1:1)
Nach zwei bemerkenswerten Leistungen (2:2 beim VfL Rheinhausen und 5:1 gegen die SpVgg Rheurdt-Schaephuysen) ließ unsere zweite Mannschaft heute bei Fichte Lintfort II zwei Punkte liegen - gemessen an Spielanteilen und Tormöglichkeiten war das 3:3 viel zu wenig.

Trainer Jürgen Spicker reiste mit dem letzten Aufgebot an die Franzstraße, auf der Ersatzbank nahmen gerade mal zwei Spieler Platz, im Tor stand mit Frederic Michtel ein A-Jugendlicher. Die Mannschaft, die u.a. auf Kapitän Timo Friede verzichten mußte, hatte die Partie über weite Strecken klar im Griff, ging aber mit den Torchancen fahrlässig um. In der Tabelle bedeutete dies Rang sechs, der MSV Moers konnte die Gelb-Schwarzen überholen.

Die Gäste begannen furios, Stefan Schindler traf nach drei Minuten die Latte, Janis Timm erzielte das 0:1 nach Vorarbeit von Robin Spicker. Der Torschütze setze wenig später Stefan Schindler ein, der knapp am Tor vorbeischoß (15.). Keeper Frederic Michtel zeigte sein Können erstmalig nach siebzehn Minuten, als er einen Gewaltschuß von Mohamed Jabri klasse über die Latte lenkte. Nachdem Schindler im Gegenzug auch seine dritte Chance ungenutzt ließ, verwerteten die Gastgeber eine Schläfrigkeit der VfB-Abwehr zum 1:1. Die Homberger hätten durch Robin Spicker das 1:2 erzielen können, der Stürmer schoß nach Vorarbeit von Janis Timm aber knapp am linken Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite hatte Jabri das 2:1 auf dem Fuß, doch Frederic Michtel reagierte in einer Eins-zu-Eins-Situation bärenstark und nahm dem Stürmer den Ball vom Fuß. Ein Schuß von Außenverteidiger Christian Kersken, der auch offensive Akzente setzte, wurde nach 32 Minuten in letzter Sekunde zur Ecke abgewehrt, bevor Stefan Schindler nach wunderbarem Diagonalpaß von Janis Timm zum zweiten Mal die Latte traf, Ümit Akkas Nachsetzen wurde nicht belohnt. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff lief Robin Spicker nach einem langen Ball allein auf Fichte-Keeper Raphael Boenig und schoß diesen an. So ging es mit dem 1:1 in die Kabinen - VfB-Abteilungsleiter Wolfgang Graf war sich zu diesem Zeitpunkt sicher, daß "seine" Reserve das Spiel im zweiten Durchgang für sich entscheiden würde.

Der zweite Durchgang begann - wie sollte es anders sein - mit einer Torgelegenheit für die Gäste, Christian Skerwiderski fing einen Lintforter Querpaß gedankenschnell ab und setzte Ümit Akkas ein, nach dessen Zuspiel Robin Spicker erneut an Boenig scheiterte. Stefan Schindler und Sinan Atabay hatten weitere Gelegenheiten, dann hieß es wie aus dem Nichts 2:1, Marcel Friese nutzte einen Konter eiskalt aus - Hombergs Linksverteidiger Ekrem Duljaj wurde zu dieser Zeit verletzt behandelt. Die Gäste zeigten sich nur kurz geschockt und kamen neun Minuten später zum Ausgleich, eine Ballstafette über Christian Skerwiderski, Sinan Atabay, Stefan Schindler und Janis Timm endete mit einem Foul, den fälligen Elfmeter verwandelte Timm wie gewohnt souverän. Robin Spicker war vier Minuten später Ausgangspunkt der Homberger Führung, nach einer "Vielfachchance" beförderte Sinan Atabay den Ball über die Linie. Nach einem punktgenauen Zuspiel von Kim Behrendt wurde Spicker im Strafraum deutlich zu Fall gebracht - der Elfmeterpfiff des insgesamt souveränen Schiedsrichters Birol Demirhan blieb diesmal aber aus. Dann begann die turbulente Schlußphase, zunächst verhinderte Frederic Michtel das 3:3 gegen einen frei auf ihn zulaufenden Lintforter hervorrragend. Sekunden später war der starke Keeper geschlagen, doch der Kopfball von Fichte-Kapitän Nassan Quizou sprang vom Innenpfosten ins Feld zurück. Es sah längst alles nach dem hochverdienten Homberger Auswärtssieg aus, dann sprang ein langer Ball im Strafraum auf und senkte sich über Michtel zum 3:3 ins Tor - der Keeper wurde dabei von einem deutlich im Abseits stehenden Gegenspieler irritiert, das Tor zählt leider trotzdem.

Weiter geht es in einer Woche mit einem Heimspiel gegen TuS Asterlagen.

VfB Homberg II: Michtel - Kersken, Behrendt, Skerwiderski, Duljaj (75. Kücükelci) - Atabay, Acuner - Schindler, Timm, Akkas (80. Ernst) - Spicker

Tore: 0:1 (9.) Timm, 1:1 (20.) Jabri, 2:1 (66.) Friese, 2:2 (75. /FE) Timm, 2:3 (79.) Atabay, 3:3 (92.) Kasic

Schiedsrichter: Birol Demirhan (OSC Rheinhausen)

Zuschauer: 60


       
       
       
       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «