30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (29)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1006)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

03.05.2015 / cso Mobilansicht
Salesianische Sportspiele 2015:
Tag 4
DBG Essen B-Jgd. - Don Bosco Perugia 5:0 (2:0)

Am letzten Turniertag gab es für die B-Jugendlichen des Don-Bosco-Gymnasiums Essen den ersten Sieg, und zwar einen hochverdienten. Gegen das altersmäßig gemischte, vorwiegend aber wohl gleichaltrige Team aus dem italienischen Perugia konnte das DBG nämlich endlich einmal ungehindert kombinieren und sein eigenes Spiel aufziehen. Nur zwei Minuten dauerte es, bis Simon Grimm auf Zuspiel von Philipp Kusuran mit seinem schwächeren linken Fuß an den Pfosten schoss. Nach einem kurz ausgeführten Freistoß von Simon Goralski auf Max Fahnenbruch gelang Thilo Gnida wenig später das 1:0. Philipp Kusuran, der sich auf links gegen zwei Italiener durchsetzte, erhöhte auf 2:0; Elias Brechmann hatte etwas Pech mit seinem Seitfallzieher.

Teamchef Christian Schulte-Oversohl ermahnte sein Team zur Pause, mit taktischen und technischen Mätzchen zu warten, bis das dritte Tor gefallen war, und die Elf aus Essen hielt sich daran. Nach Lukas Janiks Tor - er hatte eine Ecke von Max Fahnenbruch verwandelt - wurde auf eine Dreierkette aus Simon Grimm, Simon Goralski und Tom Hengst umgestellt, um in der Offensive zusätzliche Kräfte wirbeln lassen zu können. Elias Brechmann vollendete einen Spielzug über Henrik Wendel und Philipp Kusuran zum 4:0, dann zog Thilo Gnida einen Foulelfmeter, den Philipp Kusuran lässig einnetzte.

DBG: Wetzel - Schmidtke (17.´ Nafo), Moser (31.´ Hengst), Goralski, Schütz (31.´ Wendel) - Fahnenbruch (49.´ Schmidtke), Brechmann (50.´ Schütz), Kusuran (56.´ Moser) - Gnida (23.´ Janik), Franke (45.´ Gnida), Grimm.

Tore: 1:0 (9.´) Gnida, 2:0 (22.´) Kusuran/ 3:0 (37.´) Janik, 4:0 (39.´) Brechmann, 5:0 (50.´/ FE) Kusuran.


DBG Essen A-Jgd. - Don Bosco Zwijnaarde A-Jgd. 0:2 (0:0)

Der letzte Auftritt der Essener A-Jugend bei den Salesianischen Sportspielen gegen die belgische Mannschaft aus Zwijnaarde wurde von den Organisatoren als Finale angepriesen. Wo genau der Unterschied zu den anderen Spielen lag, und warum ein Team, das aus fünf Partien sieben Punkte geholt hatte, in ein Endspiel kam, verstand niemand, aber man nahm die Gelegenheit erfreut wahr, um noch einmal alles in die Waagschale zu werfen.

Coach Gregor von der Gathen schickte seine Elf mit einem 5-3-2-System auf den Rasen, das ganz klar auf das Verhindern von Gegentoren abgestimmt war. Eine Halbzeit lang hielten Maximilian Hebenstreit, Niklas Bremer, Erik Grohnert-Cedacers, der von seiner Rot-Sperre zurückkehrende Philipp Speh und Lucca Holtwiesche auch tatsächlich alles von ihrem Torhüter Jan Redmann fern. Die einzige nennenswerte Aktion gab es auf der anderen Seite, als Hebenstreits Versuch von rechts erst im Nachfassen entschärft werden konnte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Zwijnaarde die Schlagzahl und kam zu einem Lattentreffer sowie einer guten Kopfballchance. Gegen Mitte der zweiten Hälfte konterte das DBG für eine kurze Phase, ohne aber eine zwingende Einschusschance zu kreieren. Sieben Minuten vor Schluss entschied Zwijnaarde das Match mit einer Flanke von rechts, die Erik Grohnert-Cedacers unterlief - keine Chance für Jan Redmann, der kurz zuvor noch mehrfach stark pariert hatte und sich anschließend bei einer Ecke sogar in die Offensivbemühungen einbringen sollte. Nach einem Frustfoul von Linksaußen Henry Baltes musste Essen die letzten Momente zu zehnt bestreiten und kassierte in der Nachspielzeit noch das 0:2, musste sich aber in keiner Weise seiner beherzten Leistung schämen.

DBG: Redmann - Hebenstreit, Bremer, Grohnert-Cedacers, Speh, Holtwiesche - Herzinger, Samsonyan, Baltes - Dapprich, Reinhardt.

Tore: - / 0:1 (53.´), 0:2 (60.´+1).

Rote Karte: Baltes (59.´/ grobes Foulspiel)

Zuschauer: 20


DBG Essen B-Jgd. - Don Bosco Haacht 0:3 (0:2)

Die große und wahrscheinlich nicht ausschließlich durch Übersetzungsfehler verursachte Konfusion um den Spielplan des Turiniers bescherte der B-Jugend aus Essen am Ende des Tages noch ein Spiel um Platz 3 - von was und warum, das konnte nicht zweifelsfrei geklärt werden. Zum Gegner wurde das Team aus dem belgischen Haacht bestimmt, dem man am zweiten Tag mit 0:7 unterlegen war.

Da sich bei dem Turnier ohnehin niemand an Regeln hielt - dazu später mehr - beschloss die Essener Reisegruppe, drei A-Jugendlichen, deren Einsatzzeiten bislang bescheiden gewesen waren, Asyl zu gewähren. André Drenski und Jan van den Woldenberg gingen in den Sturm, Sven Himmeröder ersetzte den zum Basketball-Finale abgewanderten Innenverteidiger Simon Goralski. Die zuvor durch Goralskis Überblick und Einsatzkraft gegebene Stabilität in der Hintermannschaft fehlte zu Spielbeginn gleich zweimal, sodass der Favorit früh in Führung gehen konnte. Beim über die rechte Seite eingeleiteten 0:1 war das Zentrum verwaist, beim 0:2 nach einer lächerlichen Freistossentscheidung des belgischen Schiedsrichters, der am Abend gemeinsam mit Haacht zur Siegerehrung erscheinen sollte, fehlte es ebenfalls an der Zuordnung. Tristan Wetzel pflückte wachsam einige weitere vielversprechende Bälle aus der Luft.

Für großen Ärger sorgte ein Foul an Max Fahnenbruch, dessen Oberschenkel anschließend von den verbotenen Stahlstollen der Belgier gekennzeichnet war. Seinen Hinweis auf den Regelverstoß drohte der Unparteiische mit einem Platzverweis zu ahnden; auch der Protest des Essener Trainers wurde rigoros abgeblockt. Stattdessen forderte der Betreuer von Haacht die DBG-Elf kess zu mehr Fairness auf, wozu es aber verständlicherweise nicht kommen sollte. Nach einem weiteren skurrilen Freistoßpfiff fiel acht Minuten vor Schluss das 0:3. André Drenski hatte in der letzten Spielszene auf Zuspiel von Elias Brechmann noch einen Ehrentreffer auf dem Fuß, doch die fünf Tore gegen Perugia mussten für den Abschlusstag genügen. Ausgiebig bejubelt wurde kurz vor dem Abpfiff stattdessen ein genialer Beinschuss Jan van den Woldenbergs an der Mittellinie - die gute Laune ließ sich das DBG Essen also nicht nehmen.

DBG Essen: Wetzel - Nafo (31.´ Schmidtke), Hengst (47.´ Himmeröder), Himmeröder (31.´ Moser), Schütz (22.´ Wendel) - Fahnenbruch (31.´ Franke), Brechmann, Grimm, Kusuran (31.´ Gnida) - van den Woldenberg, Drenski.

Tore: 0:1 (7.´), 0:2 (11.´)/ 0:3 (52.´).

Zuschauer: 20


       
       
       
       
       
       
       
       
       
   
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «