24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
25.11.2017: VCA Essen - VCO Schwerin (cso schaut beim Volleyball vorbei)
Mobil

Grounds

2017/2018 (65)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1042)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

01.05.2015 / cso Mobilansicht
Salesianische Sportspiele 2015:
Tag 2
DBG Essen B-Jgd. - Don Bosco Haacht 0:7 (0:4)

Mit einem ganz dicken Brocken startete der zweite Tag für die B-Jugend des Don-Bosco-Gymnasiums Essen bei den Salesianischen Sportspielen in Turin. 12:0 hatte die altersmäßig gemischte Elf aus dem belgischen Haacht am Vortag die Mannschaft aus Perugia vom Platz gefegt. Angesichts des Ackers, auf dem die Partie ausgetragen werden sollte, gab Coach Christian Schulte-Oversohl schlicht und ergreifend die Devise Nicht verletzen aus, was jedoch nicht funktionieren sollte. Das in Ermangelung eines Sanitätsdienstes - wozu auch bei zwei Fußballturnieren auf vier Plätzen - selbst organisierte Eisspray wurde jedenfalls rege zum Einsatz gebracht. Taktisch setzte das DBG weiter auf sein 4-4-2-System und konnte phasenweise auch durchaus mithalten und eigene Akzente setzen. Henrik Wendel brachte seinen Schuss kurz vor der Pause genau auf den belgischen Torwart, und auch Simon Grimm (33.´, 50.´) und Thilo Gnida (50.´) hätten durchaus Tore schießen können. Erfolgreich war allerdings nur Haacht, sodass es am Ende der Partie 0:7 aus Essener Sicht stand.

DBG: Wetzel - Nafo (31.´ Schmidtke), Moser (31.´ Hengst), Goralski (41.´ Nafo), Schütz (41.´ Wendel) - Fahnenbruch, Brechmann, Janik, Wendel (31.´ Kusuran) - Franke (31.´ Gnida), Grimm.

Tore: 0:1 (4.´), 0:2 (7.´), 0:3 (9.´), 0:4 (23.´)/ 0:5 (35.´), 0:6 (40.´), 0:7 (56.´).


DBG Essen B-Jgd. - DBG Essen A-Jgd. 0:0

Der eigentliche Höhepunkt des Turnieres sollte aus Essener Sicht das Kräftemessen von A- und B-Jugend werden. Bereits an der heimischen Theodor-Hartz-Straße hatte es zwei Testspiele gegeben, von denen das erste 4:2 zugunsten des jüngeren Jahrgangs ausgegangen war, das andere 3:0 für die A-Jugend. In Turin hatten zum Zeitpunkt des Derbys beide Teams alle ihre Spiele verloren, und der A-Jugend war noch nicht einmal vom Elfmeterpunkt ein Tor vergönnt gewesen.

Die B-Jugend des DBG ging mit reichlich Selbstbewusstsein und Willen in das Duell und setzte die älteren Mitschueler von Beginn an unter Druck. Thilo Gnida verunsicherte schon nach zwei Minuten A-Jugend-Tormann Jan Redmann, um Simon Grimm eine erste Chance zu eröffnen. Die Antwort erfolgte in Form eines schnellen Spielzugs über links, abgeschlossen von Maximilian Hebenstreit. Tom Hengst klärte anschließend gegen Kapitän Timo Dapprich. Der Rest der ersten Halbzeit ging dann ganz klar an die B-Jugend, die mit aggressivem Forechecking die versammelte Reisegruppe aus Essen schwer beeindruckte. Simon Grimm jedoch zielte trotz freier Schussbahn zu hoch (10.´), Max Fahnenbruch scheiterte in einer Situation gleich zweimal an Jan Redmann und einmal am Pfosten (14.´). Auch eine Kombination von Thilo Gnida und Simon Grimm (15.´), sowie eine Ecke von Philipp Kusuran auf den Kopf von Elias Brechmann (28.´) führten nicht zum Erfolg.

Nach dem Seitenwechsel - der ältere Jahrgang versuchte zunächst erfolglos, den Schiedsrichter mit einem zwölften Mann auf dem Platz zu überlisten - machten sich die physischen Anlagen der A-Jugendlichen mehr und mehr bemerkbar, sodass die spielerische Überlegenheit der B-Jugend etwas besser ausgeglichen werden konnte. Nach einer Ecke von Felix Herzinger köpfte Daniel Reinhardt knapp über das Tor (32.´). Auf der anderen Seite wurde Simon Grimms Versuch zur Ecke geklaert (52.´), Ibrahim Nafo verpasste einen Querpass von Phlipp Kusuran nur um Haaresbreite (54.´), und auch Elias Brechmann fehlten nur die berühmten Zentimeter zum Treffer (56.´). Gegen Ende der Begegnung hatte die B-Jugend allerdings zunächst Riesenglück, als Henry Baltes eine Hereingabe von Timo Dapprich aus kürzester Distanz dank eines Platzfehlers über das leere Tor beförderte, dann einen starken Rückhalt in Goalie Tristan Wetzel, der in der Nachspielzeit gegen den enteilten Maximilian Hebenstreit weltmeisterlich hielt.

Das 0:0 im Prestigeduell wurde nach Abpfiff einzig und allein von der B-Jugend gefeiert, die sich im Vergleich mit ihren Mitschülern einen Riesenrespekt verdiente. Auch A-Jugend-Trainer Gregor von der Gathen erkannte die spielerische Überlegenheit der Elf um Simon Goralski neidlos an und hätte sich über eine Niederlage nicht beschwert.

DBG B-Jgd.: Wetzel - Schmidtke, Hengst, Goralski, Schuetz - Fahnenbruch (38.´ Nafo), Brechmann, Franke (49.´ Kusuran), Kusuran (38.´ Wendel/ 58.´ Moser) - Gnida (31.´ Janik), Grimm.

DBG A-Jgd.: Redmann - Rüther (31.´ Hebenstreit), Bremer (25.´ Herzinger), Samsonyan, Holtwiesche - Herzinger (15.´ Seher) - Grohnert-Cedacers, Dapprich, Drenski (31.´ Bremer) - Baltes, Reinhardt.

Tore: - / -

Zuschauer: 30



       
       
       
       
       
       
       
       
   
Fotos: cso (20), kkh (14)
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «