19.11.2017: Düsseldorfer SC 99 - ETB Schwarz-Weiß (cso sammelt einen Ground und der ETB vielleicht drei Punkte)
Mobil

Grounds

2017/2018 (62)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1039)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

19.04.2015 / pjg Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
Wuppertaler SV - VfB Homberg 3:1 (0:0)
Enttäuscht verließen die Spieler in den gelb-schwarzen Trikots heute den Rasen des Wuppertaler Stadions am Zoo: Trotz einer kämpferisch aufopferungsvollen und spielerisch ansprechenden Leistung gab es beim Tabellenzweiten Wuppertaler SV eine 3:1-Niederlage zu verzeichnen. Damit ist der Rückstand auf das rettende Ufer auf zehn Zähler angewachsen, die Landesliga rückt näher und näher.

VfB-Trainer Günter Abel stellte für den gesperrten Ognjen Petrovic Cengizhan Erbay in die Startelf, ansonsten blieb die Aufstellung gegenüber dem 3:1 gegen den VdS Nievenheim unverändert. Die Gäste hatten nach sechs Minuten eine brenzlige Situation zu überstehen, Martin Hauffe parierte glänzend gegen Marvin Ellmann. Kurz danach spielte Kapitän Sunay Acar einen Paß auf die rechte Seite, Cengizhan Erbay erlief den Ball und flankte nach innen: Almir Sogolj setzte den Ball aus spitzem Winkel an den Pfosten. Nur wenige Sekunden später war Jonas Rölver plötzlich frei auf dem Weg Richtung Wuppertaler Tor, schoß aber links vorbei. In der 28. Minute trafen die Gastgeber den Pfosten, die erste Halbzeit war nach Spielanteilen und Torchancen durchaus ausgeglichen.

Nach dem Seitenwechsel mußte Dennis Konarski gegen Karoj Sindi in letzter Sekunde klären, auf der anderen Seite war Keeper Lukas Fronczyk nach einem guten Angriff über Oguzhan Cuhaci, Muhamet Attris und Patrick Polk zur Stelle - die Partie lief aber nur scheinbar ähnlich wie im ersten Durchgang. Nach 54 Minuten verpuffte ein Homberger Angriffsversuch, der Ball kam zu Karoj Sindi, der frei vor Martin Hauffe das 1:0 besorgte. Elf Minuten später war Marvin Ellmann Nutznießer eines Ballverlustes an der Mittellinie, den Alleingang schloß der Stürmer mit dem 2:0 ab. Die Messe war nun gelesen, Martin Hauffe verhinderte gegen Sindi das dritte Gegentor. Das fiel dann nach einer Ecke von der rechten Seite, Peter Schmetz war hellwach und kam schneller als die VfB-Abwehrspieler an den Ball. Fünf Minuten später setzte sich Athanasios Mitrentsis auf der rechten Seite durch und legte quer auf den mitgelaufenen Sebastian Schweers, der den Ehrentreffer für die nie aufsteckenden Homberger erzielte.

Weiter geht es in einer Woche mit einem Heimspiel gegen die U23 von Rot-Weiß Oberhausen.

VfB Homberg: Hauffe - Attris, Konarski, Hastedt (67. Holz), Cuhaci - Erbay (66. Mitrentsis), Polk, Acar, Adolf - Sogolj, Rölver (59. Schweers)

Tore: 1:0 (54.) Sindi, 2:0 (65.) Ellmann, 3:0 (75.) Schmetz, 3:1 (80.) Schweers

Schiedsrichter: Nikolaj Jozefowitz (Essen)

Zuschauer: 1624‎


       
       
       
       
       

Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» TSV Meerbusch «
» ... «