19.09.2017: DJK Adler Union Frintrop - Barisspor 84 (cso beim Kreispokal)
30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
Mobil

Grounds

2017/2018 (28)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1005)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

14.04.2013 / cso Mobilansicht
Bezirksliga:
ETB U23 - SC Uellendahl 1:1 (1:0)
Hirnrissige Vereinspolitik kostet ETB U23 zwei Punkte

Gut zwanzig Minuten waren noch zu spielen, als das Unheil für die ETB U23 seinen Lauf nahm: Ercan Yayla hatte auf der rechten Außenbahn zu einem aussichtsreichen Konter angesetzt, als der Winterneuzugang an der Mittellinie plötzlich im Spurt stockte und zu Boden ging. Eine Muskelverletzung, das war auch den Laien sofort klar. Und Ercan Yayla konnte trotz medizinischer Behandlung durch ETB-Betreuer Rainer Kanders und den Physiotherapeuten des SC Uellendahl (an dieser Stelle ein Kompliment für die Fairness der Wuppertaler) nicht weitermachen. Das Problem: Tom Schikora hatte sein Auswechselkontingent zu diesem Zeitpunkt bereits erschöpft. Einen einzigen Ersatzspieler hatte der Deutsche Pokalsieger von 1959 seiner Bezirksliga-Mannschaft an diesem Sonntagnachmittag zugebilligt, und dieser war – in Gestalt des A-Jugendlichen Vinnie Aretz – kurz zuvor für den ausgepumpten Murat Güzel ins Spiel gekommen. Notgedrungen machte die U23 also zu zehnt weiter. In der 81. Minute verletzte sich dann auch noch U19-Leihgabe Jeff Boateng, sodass der ETB fortan sogar nur noch zu neunt war und in der Nachspielzeit den absehbaren Ausgleich hinnehmen musste.

Dass eine U23 im Vergleich zur ersten Mannschaft hintanstehen muss, wenn es um die Spielerverteilung geht, ist klar und auch richtig so. Dass aber bei der 0:2-Niederlage des Helmig-Teams beim VfL Rhede auch wegen VIER Abstellungen von der U23 gleich FÜNF Spieler auf der Bank saßen, von denen trotz langen Rückstands und einer Gelb-Roten Karte gegen den ETB nur EIN EINZIGER eingewechselt wurde, ist an Hirnrissigkeit kaum zu toppen. Die Mannschaftsverantwortlichen der U23 waren dementsprechend wütend, und auch der anwesende U19-Coach Daniel Marianczyk, immer wieder als Nachfolger des Duos Schikora/ Grallert gehandelt, wird diese unhaltbaren Zustände wahrgenommen haben.

Marianczyks A-Jugendspieler Jeff Boateng, der ein mehr als gelungenes Bezirksliga-Debüt auf der rechten Außenbahn, nach Yaylas Verletzung als Rechtsverteidiger, gab, hatte bereits in der dritten Minute die Führung des ETB vorbereitet: Ein feiner Querpass auf Teo Penchev, und der brauchte am langen Pfosten bloß noch einzuschieben – 1:0. Nach einem Freistoß von Ilker Oruc hatte Boateng sogar selbst einen Treffer auf dem Fuß, schoss jedoch den Torwart des SC Uellendahl, der Oruc´ Ball zuvor nur hatte abklatschen können, aus Nahdistanz an. Auch in der Folge war der ETB jederzeit Herr der Lage, kontrollierte das Spiel fernab vom eigenen Tor und ließ nur eine einzige Chance der Gäste aus Wuppertal zu: Marco Plaga hatte sich gegen Ercan Yayla und Björn Grallert durchgesetzt; ein feiner Pass auf Benjamin Droste, und Marcel Ptach im ETB-Kasten musste erstmals eingreifen.

Die unterhaltsame erste Halbzeit endete mit einer gewohnt skurrilen Aktion des Sterkrader Schiedsrichters Hayrettin Urtenur, der Björn Grallert nach einer wirklich belanglosen Aussage mit der roten Karte in der Hand zu einer Beleidigung provozieren wollte: "Komm´ schon: Sach et! Sach et!" Björn Grallert sachte et nit, sodass es bei einer gelben Karte und dem abrupten Abpfiff nach 42 Minuten blieb. In der zweiten Halbzeit hatten sich wieder alle lieb und Herr Urtenur auf seine unnachahmliche Weise wieder ´mal alles im Griff.

Leider galt das nicht mehr uneingeschränkt für die ETB U23, die sich vom SC Uellendahl zunehmend in der eigenen Hälfte einschnüren ließ und den eigentlich harmlosen Gästen in Unterzahl kaum mehr als ungebrochenen Willen entgegenzusetzen hatte. Marcel Ptach klärte zweimal tapfer gegen Murat Ercanoglu (80.´) und Philipp Jacob (90.´), doch in der Nachspielzeit war es so weit: Jacob drosch einen langen, hohen Ball in den Strafraum, Ptach schrie Torwart!, versuchte über zwei Feldspieler hinweg, den Ball zu erlangen, ließ selbigen fallen, und Ercanoglu staubte zum nicht ganz unverdienten 1:1 ab. Ob in dieser Situation ein Foul am ETB-Torwart vorlag, war nicht eindeutig zu sehen, doch es ist auch müßig, darüber zu streiten.

Eine Chance pro Mannschaft gab es noch: Ilker Oruc, der von Teo Penchev und einer Hackentrickverlängerung von Vinnie Aretz in Szene gesetzt worden war, scheiterte etwas lax an SC-Torwart Kai Bock; auf der anderen Seite rettete Björn Grallert dafür auf der Linie stehend wenigstens einen Punkt.

Dass man sich trotz der zwei verlorenen Punkte keine existenziellen Sorgen um die ETB U23 machen muss, ist den Spielern zu verdanken, die ungeachtet ihrer mehr als fraglichen Zukunft im Verein engagiert zu Werke gehen und sich ihr kärgliches Salär auf ehrliche Weise verdienen. Mindestens einen zweiten Auswechselspieler hätte sich diese Mannschaft redlich verdient.

Das nächste Spiel bei der SpVgg. Steele 03/09 findet am kommenden Sonntag statt (Langmannskamp, 15:00 Uhr).


ETB U23: Ptach - Yayla, Nipken, M. Brose, Penchev - Faber, Grallert - Boateng, Oruc - Ibruli, Güzel (59.´ Aretz).

SC Uellendahl: Bock - Knobloch, Scholz, Simmonds, S. Hanemann (46.´ Kwapisz) - Schneider, Kalok - Jacob, Plaga (86.´ B. Hanemann) - Droste (46.´ Ercanoglu), Fetahaj.

Tore: 1:0 (3.´) Penchev/ 1:1 (90.´+1) Ercanoglu.

Schiedsrichter: Hayrettin Urtenur (SC Glück-Auf Sterkrade 1937)

Zuschauer: 45
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «