30.09.2017: Düsseldorf Typhoons U16 - Assindia Cardinals U16 (cso guckt auch Football auswärts)
01.10.2017: ETB Schwarz-Weiß - SF Baumberg (cso ahnt Übles)
Mobil

Grounds

2017/2018 (29)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1006)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

11.04.2015 / cso Mobilansicht
C-Juniorinnen Kreisklasse Essen Nord/West:
TuSEM Essen - DJK Adler Union Frintrop II 2:3 (1:2)
Voller Adrenalin

Trainer Sebastian Großheimann konnte es gar nicht fassen. Gänzlich elektrisiert tigerte er an der Seitenlinie auf und ab. Seine Adler Union Frintrop C2 hatte drei Tore in einem einzigen Spiel geschossen. Sein Team lag von Anfang bis Ende in Führung. Seine Mädels waren tatsächlich kurz davor, ihr erstes Meisterschaftsspiel zu gewinnen. "Wie lange noch?" Der Blog rief im Minutentakt die Restzeit auf den Platz am Fibelweg, und irgendwann pfiff Schiedsrichter Nico die Begegnung der Kreisklasse tatsächlich ab. Kein Jubel. Eher Ungläubigkeit. Dann aber begriffen immer mehr Frintroper Spielerinnen, was sie da eben geleistet hatten, und fielen sich in die Arme. Mittendrin C1-Leihgabe Jacky, die nicht nur ein Tor vorbereitet und eines selbst geschossen hatte, sondern vor allem durch ihre couragierte Defensivleistung in der zweiten Halbzeit viel zum Sieg der Grünen beigesteuert hatte.

Bereits in der sechsten Minute hatte sich Jacky über die rechte Seite erstmals in die Offensivbewegung eingeschaltet. Der TuSEM reagierte zu behäbig, und so stand Frintrop plötzlich zwei-gegen-eins vor dem Tor. Jacky legte klug auf die mitgelaufene Chiara ab, die keine Probleme hatte, das 0:1 zu erzielen. Die Gastgeberinnen antworteten mit einer guten Aktion von Joelle, die sich im Zweikampf gegen Lea behauptete, dann aber zu weit nach rechts abgedrängt wurde, als dass sie Sherin im Adler-Tor ernsthaft hätte prüfen können. Im direkten Gegenzug versuchte es Jacky nochmals mit einer Einzelaktion, verzog aber knapp. Mehr Schussglück hatte kurz darauf Chiara, deren Sololauf durch das Zentrum mit dem umjubelten 0:2 belohnt wurde (s. Fotos unten). Eine kleine Unachtsamkeit der Frintroper nach einem Einwurf bestrafte Joelle jedoch umgehend mit dem Anschlusstreffer. Hier hieß es, wach zu bleiben! In der Folge mussten Sherin und Jacky der auffälligsten TuSEM-Spielerin gleich mehrfach ihr ganzes Können entgegenstellen, um den Ausgleich zu verhindern. Nach einem Stellungsfehler hatte aber auch Leonie für Adler Union vor der Pause noch eine gute Torchance.

Sebastian Großheimann hielt sein Team in der Halbzeit auf dem von Schauern und Windböen heimgesuchten Platz auf der Margarethenhöhe, lobte für die hervorragende Leistung und machte seine Spielerinnen heiß auf den ersten Sieg. Elf Minuten nach Wiederbeginn war es Jacky, die aus der eigenen Hälfte über links unwiderstehlich auf das TuSEM-Tor loszog und mit ihrem 1:3 eben diesen Sieg zum Greifen nahe machte. Wäre Chiara einen Schritt schneller gewesen, hätte Jackys Querpass wenige Momente nach dem dritten sogar gleich das vierte Tor und damit die Entscheidung gebracht.

In den letzten zwanzig Minuten gelangen Adler keine zwingenden Offensivaktionen mehr. Stattdessen mussten sich die Frintroper des immer stärker werdenden Druck der TuSEM U15 erwehren. Anna-Lena verzog zunächst knapp, dann bestrafte Joelle eine erste Unkonzentriertheit in der Adler-Deckung. 2:3 und noch elf Minuten auf der Uhr. Lena, Jacky, Chantal und Torfrau Sherin waren nun ständig gefordert, machten aber einen sicheren Job in der Abwehr, während vor ihnen Leonie, Jessica, Chiara, Celina, Lea und Jorina um Entlastungsaktionen bemüht waren. Erst kurz vor Schluss war es nochmals Joelle, die den Ausgleich hätte besorgen können. Sie setzte sich schön gegen Lena durch, zog ab, Sherin parierte, und Joelle setzte den Nachschuss knapp am langen Pfosten vorbei ins Aus.

Die Adler C2 hatte am Ende etwas Glück, ja. Verdient war der Sieg aber allemal, und die blitzsaubere Leistung der Mannschaft bestätigt den Aufwärtstrend, den der Blog der Uhltras des Mädels vom Wasserturm schon seit geraumer Zeit attestiert. Weiter geht es für die Grünen am 18.04. mit einem Heimspiel gegen die SpVgg. Steele 03/09 (Am Wasserturm, 14:30 Uhr).

Adler Union: Sherin - Lena, Jacky, Jessica, Chiara, Chantal, Lea. Eingewechselt: Leonie, Celina, Jorina.

Tore: 0:1 (6.´) Chiara, 0:2 (15.´) Chiara, 1:2 (18.´) Joelle/ 1:3 (46.´) Jacky, 2:3 (59.´) Joelle.

Schiedsrichter: Nico (von Adler gestellt)

Zuschauer: 15


       
       
       
       
       
       
       
       
       
     
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Manfred Wölpper «
» Niederrheinpokal «
» Frank Kontny «
» Dirk Helmig «
» Benny Christ «
» Björn Matzel «
» Mark Zeh «
» Patrick Notthoff «
» GENO-Cup «
» Manfred Rummel «
» Abdou-Nassirou Ouro-Akpo «
» ... «